Junioren Spieltage

Junioren erreichen zweimal Platz 1

Es war ein erfolgreicher Sonntag für die Junioren der Black Wolves, die in gleich drei Altersklassen (U9, U13 und U15) im Einsatz waren. Die U9 hatte ihren ersten Heimspieltag, die U13 war am letzten Spieltag nochmal in Wernigerode gefordert und die U15 fuhr zu Auswärtsspielen nach Salzwedel. Am Ende konnten alle drei Teams jeweils volle sechs Punkte aus ihren Spieltagen einfahren, was für die Floorball Abteilung des PSV 90 Dessau historisch ist.

U9 holt sensationell Platz 1

Die U9 des PSV 90 Dessau sorgte am Sonntag bei allen Fans für große Begeisterung. Dabei stellte sich die Ausgangslage vor dem Heimspieltag wie folgt dar. Den dritten Tabellenplatz konnte man den jüngsten Wölfen nicht mehr nehmen und mit zwei Siegen hatte man sogar noch theoretische Chancen auf Platz eins zu springen. Im ersten Spiel kam es dann gleich zum Topspiel des Tages. Mit dem UHC Elster trafen die Wölfe auf eine Mannschaft, welche in dieser Saison erst eine Partie verloren hatte (im Hinspiel gegen den PSV 90 Dessau). Nach Anpfiff übernahmen die Dessauer von Beginn an das Heft des Handelns, scheiterten aber fast schon gewohnt an ihrer Chancenverwertung. Erst in der achten Minute gelang die 1:0 Führung. Elster wurde besser und ging etwas überraschend innerhalb von 13 Sekunden mit 1:2 in Führung. Die Dessauer wirkten aber nicht geschockt und schafften es im Gegenzug, ebenfalls in 13 Sekunden, zwei Tore zu erzielen. Die zwischenzeitliche 3:2 Führung konnte vor der Pause sogar noch auf 5:2 ausgebaut werden. Im zweiten Abschnitt beruhigte sich das Spiel und es gab auf beiden Seiten nur wenige Torchancen. Zwei Minuten vor dem Ende kam Elster nochmal auf 5:3 heran, doch die Black Wolves konterten den Anschlusstreffer und die Partie endete mit 6:3.

Damit war Schritt eins erledigt und das zweite Spiel gegen den MFBC Leipzig stand an. Das Hinspiel gewannen die Black Wolves noch klar mit 7:3. Dagegen sollte das Rückspiel eine deutlich schwierigere Angelegenheit werden. So lagen die Black Wolves bereits nach 31 Sekunden mit 2:0 im Rückstand. In der vierten Minute gelang dann aber bereits wieder der Ausgleich für die Dessauer. Kurz vor der Pause gelang den Leipzigern die erneute Führung, doch die Black Wolves glichen binnen 10 Sekunden wieder aus. So ging es leistungsgerecht mit 3:3 in die Pause. Auch in die zweite Hälfte starteten die Leipziger besser und brauchten nur 8 Sekunden für die erneute Führung. In Minute acht konnte der MFBC diese sogar bis auf 5:3 ausbauen. Bei den Black Wolves war aber an ein Aufgeben nicht zu denken und man schaffte den erneuten Ausgleich. Das Trainerteam nahm im Anschluss eine Auszeit, denn nur mit einem Sieg war der Sprung auf Platz eins noch möglich. Zwei Minuten vor dem Ende gelang den Black Wolves dann die erstmalige und erlösende Führung zum 5:6 und diese verteidigte man bis zum Schlusspfiff. Damit gewinnen die Black Wolves sensationell die Staffel 2 und haben eine gute Ausgangslage für die Playoffs.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt ist einfach nur begeistert:

Was für eine Spiel, was für ein Spieltag und was für eine Saison. Ich bin ehrlich gesagt komplett platt. Zunächst beglückwünsche ich erstmal das Team für eine überragende Leistung. Wir haben im ersten Spiel gegen Elster echt gut gespielt, aber dafür im zweiten Spiel in der Verteidigung ein wenig gepennt. Am Ende ist der Sieg dann sogar etwas glücklich. Trotzdem haben wir eine überragende Moral gezeigt und zwei Mal zwei Tore aufgeholt und letztendlich sogar noch gewonnen. So kann man kann sich richtig auf die Playoffs freuen. Vielen Dank auch nochmal an alle Fans und Eltern, die die Sporthalle Kochstedt mit 133 Zuschauern wirklich gerockt haben.

U13 beendet Saison mit zwei klaren Siegen

Für die U13 ging es am letzten Spieltag nach Wernigerode. Hier ging es in der Tabelle um nichts mehr. Man konnte weder auf Platz eins springen noch auf Platz drei abrutschen. Trotzdem waren die Ziele klar formuliert. Man wollte unbedingt nochmal Selbstvertrauen tanken und beide Spiele für sich entscheiden. Mit dieser vom Trainerstab geforderten Konzentration starteten die Black Wolves direkt nach dem Anpfiff. Nach gerade einmal 50 Sekunden führten die Dessauer bereits deutlich und souverän mit 4:0. Nach dem Blitzstart war das Spiel wahrscheinlich schon entschieden und dennoch gab der PSV 90 Dessau weiter Vollgas. Zur Pause stand es dann 11:0. In Halbzeit zwei ging die Torejagd bis zur 18:0 Führung weiter. Danach gelang Wernigerode zumindest der Ehrentreffer. Am Ende stand dann ein klarer 22:2 Sieg für dies Dessauer auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Spiel des Tages hieß der Gegner Black Lions Landsberg. Die Landsberger waren motiviert, da sie mit einem Sieg noch auf Platz vier und somit die Playoffs erreichen konnten. Landsberg erwischte so auch den besseren Start und ging nach drei Minuten in Führung. Kurz darauf folgte aufgrund eines zweifelhaften Abstandsvergehen auch noch eine Überzahl für die Landsberger. Dies wurde aber von den Dessauern aber geschickt gekontert und man schaffte selbst in Unterzahl das 1:1. Von diesem Moment an wurden die Wölfe immer stärker und erspielten sich dank zwei weiterer Tore ihre 3:1 Führung. Vor der Pause gelang dann beiden Teams jeweils noch ein Tor. In Halbzeit zwei sorgten die Black Wolves dann mit vier Treffern in Folge für klare Verhältnisse auf dem Parkett. Landsberg kam zwar zwischenzeitlich nochmal auf 9:5 heran, jedoch machte dies am Ende keinen Unterschied mehr. In den letzten Minuten erzielten die Dessauer wiederholt vier Toren in Folge und machten den Sack endgültig zu. Damit belegen die Black Wolves, mit nur einer Saisonniederlage, souverän den zweiten Platz.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt freut sich über die gelungene Generalprobe vor den Playoffs:

Die Einstellung der Truppe ist klasse. Wir waren schon sicher Zweiter und haben trotzdem in beiden Spielen alles gegeben. Wir sind verdient auf Platz zwei der Abschlusstabelle. Jetzt warten die Playoffs und hier wollen wir über uns hinauswachsen.

U15 geht ohne Niederlage aus der Saison

Eine sehr lange Fahrt stand für die U15 am Wochenende auf dem Programm. Es ging nach Salzwedel. Die U15 Junioren wollten zum einem mit mindestens drei Punkten die Tabellenführung sichern und zum anderen ohne eine einzige Niederlage aus der Saison gehen. Dies hat bis dato noch keine Mannschaft der Black Wolves geschafft. In Spiel eins ging es gegen den Gastgeber, die Floorball Grizzlys Salzwedel. Im Hinspiel gewann die Dessauer klar mit 9:3 und auch im Rückspiel hatten die Black Wolves mehr Spielanteile. Jedoch schlug sich zur Pause dies nicht im Ergebnis nieder. Der PSV 90 Dessau führte mit nur mit einem Tor (3:4). In der zweiten Halbzeit lief es fortan besser mit dem Toreschießen. Insgesamt schossen die Dessauer so nach der Pause sieben Tore. Salzwedel hingegen schaffte nur deren drei Treffer. Damit fuhr der PSV 90 Dessau einen klaren 6:11 Sieg ein.

Mit dem Sieg aus dem ersten Spiel war das Zwischenziel bereits erreicht. Die Black Wolves haben als Staffelsieger nun eine perfekte Ausgangssituation für die Playoffs. Im zweiten Spiel wollte man die Saison mit einem Sieg gegen die TSG Füchse krönen. Die Füchse hatten mit einem Sieg selber noch die Chance auf den vierten Platz und waren deshalb ebenfalls voll motiviert. Die TSG fand dann auch besser in das Spiel und ging mit 0:2 in Führung. Die Black Wolves spielten aber weiter und drehten innerhalb von 37 Sekunden ein 0:2 in ein 3:2. Danach gelang den Dessauern sogar noch das 4:2, aber die Füchse schafften vor der Pause noch den Anschlusstreffer zum 4:3. Nach der Pause erwischten die Dessauer einen guten Start und schossen so zwei schnelle Tore. Aber auch die Füchse gaben nicht auf und schafften mit drei Toren den Ausgleich zum 6:6. Jetzt war das Match ein wahrer Schlagabtausch und jeweils dem PSV und der TSG gelang noch ein Treffer. Fünf Minuten vor dem Ende gingen die Black Wolves dann mit 8:7 wieder in Führung. Diese Führung wurde bis zum Ende verteidigt. So gewinnen die Dessau auch ihr letztes Saisonspiel und gehen ungeschlagen in die Playoffs. Damit stellt die U15 einen vereinsinternen Rekord auf, da bisher noch nie ein Team der Black Wolves eine Saison ohne Niederlage beenden konnte.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt ist stolz auf die sehr konstante Saison:

Es ist unglaublich, dass die Jungs und Mädels während der Saison kein Spiel verloren haben. Wir haben durchweg sehr konstant gespielt. Besonders in Erinnerung bleibt aber der gedrehte 0:5 Rückstand als das Highlight der Saison. Jetzt blicken wir in Richtung Playoffs und wollen uns mit den Besten messen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.