Junioren Spieltag

U11 mit wichtigem Schritt Richtung Playoffs

Am vergangenen Samstag stand der letzte Auswärtsspieltag der U11 auf dem Spielplan. Es ging in den Harz, genauer nach Wernigerode. In beiden Spielen bekamen es die Black Wolves mit Teams aus der oberen Tabellenhälfte zu tun. Die Floorball Tigers Magdeburg befanden sich einen Platz über dem PSV 90 Dessau auf Platz zwei. Die Black Lions aus Landsberg auf Platz fünf aber in gefährlicher Nähe zu den Black Wolves.

Gute erste Halbzeit reicht am Ende nicht

Wenn der Zweite gegen den Dritten in der Tabelle spielt, darf man von einem Spitzenspiel sprechen. Und das war es auch in der ersten Halbzeit. Den besseren Start erwischten die Dessauer. Nach 20 Sekunden folgte bereits das 0:1 und nur 47 Sekunden später wurde die Führung auf 0:2 ausgebaut. Aber auch die Magdeburger legten jetzt los und schafften den Anschlusstreffer. In dieser Phase war es ein offener Schlagabtausch bis zum 3:5 erzielten immer abwechselnd die Teams ihre Tore. Kurz vor der Pause gelang jedoch erstmals Magdeburg mit zwei Toren in Folge der Ausgleich. Mit 5:5 ging es zum Seitenwechsel. In Halbzeit zwei merkte man den Black Wolves das intensive Spiel stark an. Sie kämpfen, aber Magdeburg übernahm immer mehr die Kontrolle. Insgesamt gelangen den Magdeburgern drei weitere Tore. Für die Dessauer war kein Tor mehr drin. Somit stand nach sechs Siegen in Folge wieder einmal eine Niederlage mit 8:5 auf dem Konto.

Landsberg niedergerungen in Halbzeit zwei

Im zweiten Spiel gegen die Black Lions Landsberg ging es für die Black Wolves um wichtige drei Punkte. Damit würde man den Abstand auf die Landsberger erhöhen und die Playoffs so gut wie sichern. Wieder starteten die Black Wolves sehr gut in das Spiel und konnten mit 0:2 in Führung gehen. Landsberg kam aber stark zurück und drehe das Spiel bis zur Pause auf 3:2. Anders als im Spiel gegen Magdeburg wurden die Black Wolves dieses Mal in der zweiten Halbzeit besser. Ihnen gelangen drei Tore und hinten ließen sie nicht ein Tor zu. Somit gewannen die Dessauer das Spiel mit 5:3. In der Tabelle bleiben die Black Wolves weiterhin auf Platz drei. Der so wichtige vierte Platz ist beinahe sicher und damit wäre das Saisonziel Playoffs erreicht.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt sieht Steigerung im Verlauf der Saison:

Die Jungs haben sich im Vergleich zum Beginn der Saison gesteigert. Wir hatten zwei starke Gegner heute und haben drei Punkte mitgenommen. Jetzt haben wir noch einen Spieltag zu Hause, da wollen wir alles geben, um auch alle sechs Punkte zu holen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.