floorballshop

Black Wolves siegen im hohen Norden

Am Samstag zogen die Black Wolves in die 3. Pokalrunde des Floorball Deutschland Pokals ein. Nach einem souveränen 1:11 Sieg gegen die SG TSV Tetenbüll / SV Hemmingstedt aus Schleswig Holstein warten nun die Baltic Storms aus Kiel auf den PSV 90 Dessau.

Wölfe entscheiden jedes Drittel für sich

Vor der eigentlichen Partie stand für die Spieler des PSV 90 Dessau noch eine andere schwere Aufgabe an. Die lange und kräftezehrende Anreise an die Nordsee sollte am Ende keine Ausrede für eine eventuelle Niederlage sein. So stellte sich unter anderem Alexander Reitzig in den Dienst der Mannschaft und brachte einen Großteil der Dessauer Floorballer sicher und pünktlich ans Ziel in Garding.

In der Dreilandenhalle erfolgt dann um 15:00 Uhr der Anpfiff und bereits eine Minute später gingen die Black Wolves durch Jeremy Beil früh in Führung. Diese Führung gab den 14 mitgereisten Spielern viel Sicherheit und endete mit einem deutlichen 0:4 nach den ersten 20 Minuten.
Der zweite Spielabschnitt war geprägt von vielen Zeitstrafen, einem ständigen Über- und Unterzahlspiel und einem an diesem Tag glänzend agierendem Linus Ilgner im Tor der Dessauer. Mehrfach standen sich in diesem Drittel jeweils nur vier Akteure beider Teams gegenüber. Dies konnten aber insbesondere die schnellen Black Wolves für sich ausnutzen. Man schoss fünf weitere Tore und jeden Schuss, der durch die Dessauer Defensive einen Weg fand, parierte dann sensationell Torwart Linus Ilgner.

Im letzten Drittel war dann zumindest das Ergebnis ausgeglichener, doch der PSV war spielerisch weiterhin drückend überlegen. Die Spielgemeinschaft Tetenbüll/Hemmingstedt kam in Überzahl zu ihrem Ehrentreffer und zeigte fortan eine bessere Leistung als in der bisherigen Partie. Durch zwei Tore von Philip Schulnies gewannen die Black Wolves aber auch das letzte Drittel und ziehen somit souverän in die nächste Pokalrunde ein. Neben dem spielerischen Erfolg bleibt den Black Wolves auch eine spannende und aufregende Reise in Erinnerung.

Verteidiger Jonas Balzer zum Erfolg im Pokalwettbewerb:

Die Reise in den Norden hat sich gelohnt. Wir waren direkt am Anfang da und haben den Start nicht verschlafen, was wir in dieser Saison schon öfter getan haben. Zudem konnten wir als Team heute viele Ziele umsetzen, die wir uns vorher vorgenommen hatten. Bis auf die Torausbeute und die Null, können wir als Team sehr zufrieden sein mit diesem Spiel.

Spiele am Wochenende

Alle Begegnungen ansehen
DatumHeimZeit/ErgebnisseAuswärtsLeagueAustragungsort
FD-Pokal Herren
Garding, Dreilandenhalle
Graureiherweg, Garding, Eiderstedt, Nordfriesland, Schleswig-Holstein, 25836, Deutschland

Other Articles

FD-Pokal
Wölfe an der Nordsee
2. FBL

Leave a Reply