Juniorenspieltage

Junioren mit erfolgreichem Start in das Jahr

Mit gleich vier Teams stieg der PSV 90 Dessau in das erste Spieltags-Wochenende ein. U9 wollte beim Heimspieltag die Punkte in Dessau behalten. Die U15 war im Topspiel gegen den Spitzenreiter gefordert. Die U17 wollte nach zwei hohen Niederlagen wieder bessere Leistung zeigen. U11 sollte Samstag nach Salzwedel fahren und fuhr nicht wegen eines Missverständnisses.

U9 behält alle sechs Punkte zu Hause

Aus den ersten vier Spielen holten die Dessauer nur drei Punkte. Eine Leistungssteigerung war in den Spielen zwar erkennbar, aber in Punkten ließ sich, das noch nicht wiedergeben. Beim einzigen Heimspieltag sollte dies anders werden. Gegen den UHC Elster waren die Black Wolves das dominante Team und führten verdient zur Pause mit 3:0. Auch in der zweiten Halbzeit war es eine klare Angelegenheit. Sie legten noch weitere 12 Tore nach. Der UHC kam auch noch zu zwei Toren. Die Black Wolves fuhren damit ihren höchsten Sieg mit 15:2 ein.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Floorball Tigers Magdeburg II. Das Hinspiel war schon eine sehr knappe Kiste, in der die Black Wolves mit 7:6. gewannen. Wie im Hinspiel führten die Dessauer wieder hoch. Zeitweise mit vier Toren. Zur Pause lag der PSV 90 Dessau mit 2:5 in Führung. Magdeburg kam aber wieder heran. In Unterzahl erzielten sie 70 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich. Die besseren Nerven hatten die Dessauer, welche mit dem achten Tor den Sieg einfuhren.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt zufrieden mit Entwicklung:

Die Jungs und Mädels haben selbst zwischen den Feiertagen trainiert. Man sieht, dass sie viel Spaß am Sport haben. Das ist schonmal sehr wichtig und natürlich ist es auch toll, dass wir uns jetzt mal ein Punkt geholt haben. Platz zwei ist eine schöne Momentaufnahme. Vielleicht schaffen wir den auch zu verteidigen.

U15 verpasst knapp Sieg gegen Spitzenreiter

Für die U15 läuft die Saison positiv, die Playoffs schon lange gesichert und auf Schlagdistanz mit den Spitzenteams. Nun sollte beim letzten Spieltag in Weißenfels auch der Tabellenführer MFBC Grimma/Leipzig geschlagen werden. Im ersten Drittel reichte es auch zu einer 2:0 Führung. In einem ausgeglichenen Mitteldrittel führten die Black zwischenzeitlich mit 3:1. Der MFBC schaffte noch vor der Pause den 3:3 Ausgleich. Im letzten Drittel wirkten die Dessauer besser, nutzten aber viele Chancen nicht. Am Ende war der MFBC konsequenter und gewann ein ausgeglichenes Spiel mit 5:4.

Nun war Platz eins definitiv nicht mehr zu holen. Trotzdem wollte man nochmal eine gute Leistung beim Tabellenvierten den Floor Fighters Chemnitz zeigen. Nach 15 Minuten führten die Black Wolves mit 1:2. Das zweite Drittel startet mit einem frühen Tor und danach mit einem weiteren in Überzahl. Chemnitz verkürzte mit einem Doppelschlag auf 3:4. Der PSV 90 Dessau legte vor der Pause aber nach mit zwei eigenen Tore. Wieder kamen die Dessauer besser in das Drittel. Damit war das Spiel eigentlich entschieden, doch Chemnitz verkürzte auf 4:7. In den letzten drei Minuten verspielten die Dessauer die Führung und Chemnitz schaffte noch den Ausgleich. In der Verlängerung reichten den Black Wolves dann 16 Sekunden für den Siegtreffer.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt:

Es fehlt das letzte Prozent. Wir haben gegen Leipzig, das schon gut gemacht. aber irgendwie hat einfach am Ende etwas gefehlt. Das ist schade, wir hätten uns den Sieg verdient. Gegen Chemnitz haben wir dann vieles falsch gemacht und war nicht richtig bei der Sache. Wir haben gedacht das reicht schon. So geht es aber nicht. Chemnitz das ausgenutzt und uns einen Punkt abgenommen. Wir wissen jetzt das wir bis zum Schluss dranbleiben müssen.

U17 gelingt wiedergutmachung

Die Saison für die U17 startet mit zwei deutlichen Niederlagen. Um wieder in die Spur zu kommen, sollten zu Hause gegen Red Devils Wernigerode und die MFBC Leipzig/Schkeuditz Punkte eingefahren werden. Die SG fand besser in das Spiel und führte zu Beginn mit 1:0. Mehr passierte im 1. Drittel nicht mehr. Auch im nächsten Drittel startet die Spielgemeinschaft besser und erhöhte auf 2:0. Weiterhin gab es auf beiden Seiten wenig zwingende Torchancen. Im letzten Drittel passierte dann tatsächlich nichts mehr und die SG Halle/Dessau gewann mit 2:0 ihr erstes Saisonspiel.

Nach einer Pause folgte das zweite Spiel gegen den MFBC. In einer ausgeglichenen Partie legte die SG vor und der MFBC glich weniger später aus. Somit ging es mit 1:1 in die Pause. Im zweiten Drittel ging die SG erneut in Führung. Diese Führung hielt bis Mitte des letzten Drittels. Hier erzielte der MFBC den Ausgleich. Die SG schaffte es aber nochmal in Führung zu gehen und konnte diese über die Zeit retten.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt weiß, dass diese Punkte wichtig waren:

Nach den ersten beiden Spielen war es wichtig mal Punkte einzufahren. Wir haben noch viel Luft nach oben im spielerischen.

U11 verpasst Spieltag

Sportlich gab es für die U11 an diese Wochenenden nicht zu holen. Die Mannschaft verwechselte den Termin und ist somit in Salzwedel nicht angetreten. Somit werden beide Spiele gegen die Floorball Grizzlys Salzwedel und die Red Devils Wernigerode mit 0:8 forfait gewertet.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt entschuldigt sich bei Eltern und Spielern:

Ich mache, das hier schon sehr lange aber das, ist mir, wirklich noch nie passiert. Ich war mir sehr sicher, dass wir erst Sonntag in Salzwedel spielen und nicht schon Samstag. Der Grund, dass der Spieltag eigentlich mal Sonntag war und nach dem Tausche des Spieltages auf Samstag gelegt wurde. Es stand in den Einladungen auch richtig drin. Ich habe hier nicht aufgepasst. Daher kann ich mich nur bei allen Eltern, Spielern und dem Verein dafür entschuldigen.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.