U13 Playoffs

Zweimal Silber für die Black Wolves

Am vergangenen Sonntag ging es für die U13 auf dem Kleinfeld in den Playoffs den Traum von einer Medaille wahr werden zu lassen. Die U15 Juniorinnen hatten ihren letzten regulären Spieltag der Saison in Landsberg.

U13 gewinnt Silber auf dem Kleinfeld

U13 PlayoffsNach einer sehr guten Saison mit nur einer Niederlage waren die U13 Wölfe des PSV 90 Dessau hochmotiviert mit einer Medaille wieder nach Hause zukommen. Im Viertelfinale trafen die Dessauer auf den UHC Sparkasse Weißenfels II. In einer einseitigen Partie dominierten die Black Wolves von Beginn an das Spiel. Nach zehn Minuten führten die Dessauer bereits mit 5:0. Weißenfels gelang es im Anschluss auch ihre ersten beiden Tore zu erzielen, von denen sich die Dessauer aber nicht beirren ließen und selber mit zwei Toren vor der Pause zurück schlugen. Im zweiten Abschnitt war es das gleiche Bild und am Ende gewann der PSV 90 Dessau klar mit 15:3 und zog ins Halbfinale ein.

U13 PlayoffsIm Halbfinale trafen die Dessauer etwas überraschend auf den USV Halle Saalebiber. Die Hallenser gewannen ihr Viertelfinale gegen den ersten der anderen Staffel (MFBC Grimma) mit 7:6. In der Liga gewannen die Black Wolves beide Spiele gegen den USV und das sollte auch wieder so passieren. Der PSV 90 Dessau begann sehr druckvoll und spielfreudig wie immer. Diese Spielfreude zeigte sich schnell im Ergebnis. Nach neun Minuten stand bereits ein 1:7 auf der Anzeigetafel. Bis zur Pause wuchs die Führung auf 12:2. In Halbzeit zwei nahmen die Dessauer etwas das Tempo raus um allen Spielern noch etwas mehr Spielzeit zu verschaffen. Aber auch diese Halbzeit entschieden die Dessauer mit 6:2 für sich und zogen mit einem ganz klaren 18:4 Sieg ins Finale ein.

U13 PlayoffsNach fast vierstündiger Pause gab es pünktlich 16:30 Uhr das Finale zwischen den Black Wolves und dem SC DHfK Leipzig. Auch die Leipziger hatten in den beiden vorherigen Spielen wenig Probleme und somit kam es wie schon in der Liga zum Spitzenspiel. Dieses begann sehr gut für die Dessauer als nach 26 Sekunden die Führung gelang. Leipzig braucht zwei Minuten für den Ausgleich. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Dessauer gelang im Anschluss die erneute Führung. Diese hielt bis zwei Minuten vor der Pause. Jetzt wurden die Leipziger stärker und schafften innerhalb 75 Sekunden vier Tore zu erzielen. Somit ging es mit einem 2:5 Rückstand in die Pause. In Halbzeit zwei merkte man gerade den Dessauern den langen Tag deutlich an und die Angriffe fielen schwerer. Leipzig übernahm immer mehr das Spiel. Bei den Black Wolves gab sich niemand auf jedoch waren die Kräfte aufgebraucht. Am Ende Stand eine verdiente Niederlage mit 4:8 auf dem Protokoll. Mit dem zweiten Platz endet die Kleinfeld-Saison für die Black Wolves.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt ist enttäuscht, dass es nicht geklappt hat:

Es ist schon sehr schade. Wir haben uns gute Chancen gegen Leipzig ausgerechnet. Aber irgendwie waren diese deutlich frischer als wir im Spiel. Der DHfK hat vollkommen zurecht gewonnen und wir wünschen ihnen viel Erfolg bei der DM-Quali und auch hoffentlich bei der DM. Meiner Mannschaft gilt aber trotzdem großer Respekt. Wir haben zwei so starke Spiele gemacht. Gerade die erste Halbzeit gegen Halle war atemberaubend. Das es heute nicht ganz gereicht hat, wird uns im Training noch mehr motivieren. Jetzt liegt der Fokus auf dem Großfeld.

Playoffs

DatumBegegnungZeitErgebnisseAustragungsortSpieltag
Viertelfinale 1
Viertelfinale 3
Viertelfinale 3
Viertelfinale 4
Halbfinale 1 - WB
Halbfinale 2 - WB
Halbfinale 1 - LB
Halbfinale 2 - LB
Spiel um Platz 7
Spiel um Platz 5
Spiel um Platz 3
Finale

U15 Juniorinnen fahren als Zweiter zur DM

Die Spielgemeinschaft Landsberg/Dessau/Elster hatte nach sehr langer Zeit endlich mal wieder einen Spieltag in der U15 Liga. In zwei Spielen sollte neben der Platzierung für die Deutsche Meisterschaft auch noch Spielpraxis gesammelt werden. Den Start im ersten Spiel verpasste die SG aber deutlich nach 67 Sekunden stand es schon 0:4. Danach fand die SG besser ins Spiel und konnte bis zur Pause auf 2:5 verkürzen. In Halbzeit zwei war es ein ausgeglichenes Spiel welches am Ende die SG knapp mit 3:2 gewann. Der UHC gewann das Spiel aufgrund der besseren Anfangsphase verdient mit 5:7.

Das zweite Spiel beider Mannschaften war dann nur noch eine Art Testspiel. Hier erwiesen sich die Weißenfelser als etwas fitter und konnten beide Halbzeiten jeweils mit 4:1 gewinnen. Die 2:8 Niederlage ist aufgrund der Qualifikation für die DM zu verkraften.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt sieht noch Arbeit vor sich:

Wir haben es wieder nicht geschafft Weißenfels zuschlagen. Ich denke sie sind nicht unschlagbar. Vielleicht bekommen wir bei der DM noch nochmal die Chance es zu versuchen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.