Playoffs U15 und U11

Zwischen Aufstieg und Playoffs

Ein historisches Wochenende wartet auf die Black Wolves aus Dessau. Mit einem Bein stehen die Dessauer Herren bereits in der zweiten Liga. Am Samstag geht es zum letzten Saisonspiel nach Potsdam. Ebenfalls am Samstag haben die U13 Junioren ihren letzten Spieltag auf dem Großfeld in und gegen Leipzig. Sonntag geht es für die U11 und U15 bei den jeweiligen Playoffs um Medaillen. Für die U11 geht es nach Wernigerode und die U15 fährt nach Weißenfels.

U13 auf Großfeld noch mit theoretischer Chance auf Platz 1

Während der Kleinfeld-Betrieb bereits zu Ende ist, geht es für die U13 auf dem Großfeld noch weiter. Es folgt der letzte Spieltag einer sehr guten Saison von denen bislang sieben der acht Spiele gewonnen werden konnten. Die einzige Niederlage folgte im Hinspiel gegen den SC DHfK Leipzig mit 2:3. Das Rückspiel wollen die Dessauer unbedingt für sich entscheiden. An dem Tabellenplatz ändert sich wahrscheinlich nichts, dafür müssten die Black Wolves mit neun Toren Unterschied gewinnen. Das zweite Spiel gegen die Red Devils Wernigerode findet nicht statt, da die Devils nicht anreisen. Somit gewinnen sowohl Leipzig als auch Dessau ihr Spiel mit 5:0.
Jugendkoordinator Sascha Marquardt freut sich auf das Duell:

Erstmal ist es sehr schade, dass wir nur ein Spiel haben, da Wernigerode abgesagt hat. Aber auf das Spiel gegen den SC DHfK freue ich mich schon sehr. Die Leipziger haben ein starkes Team und mit diesem wollen wir uns messen. Am liebsten auch noch in zwei Wochen im Finale der Playoffs in Dessau.

Herren mit entscheidendem Spiel in Potsdam

Nach dem Sieg gegen Feuerbach können die Herren des Großfeldkaders am kommenden Samstag alles klar machen und die grandiose Saison mit dem Aufstieg in die zweite Bundesliga krönen. Die Ausgangslage ist klar: Bei einem Sieg oder Unentschieden ist man sicher aufgestiegen. Sogar mit einer Niederlage von elf Toren Differenz würden die Black Wolves sicher aufsteigen. Doch die Wölfe wollen an diesem Tag nichts dem Zufall und der Rechnerei überlassen, sondern voll auf Sieg spielen. Doch auch der SC Potsdam hat noch alle Chancen auf den Aufstieg. Ihnen reicht ein Sieg mit einem Tor für den Aufstieg in die zweite Bundesliga. Deshalb können sich alle Beteiligten auf ein spannendes Saisonfinale in Potsdam freuen.

Sascha Marquardt, Mitglied des Spielerrats, weiß, dass ein lang ersehnter großer Traum am Samstag endlich in Erfüllung gehen kann:

Anfürsich bin ich jemand der gerne alles aufs kleinste berechnet. Aber am Sonntag wollen wir alles geben und sportlich den Sieg einfahren. Ich bin auch kein Freund davon, dass alle schon meinen, dass wir es geschafft haben. Wir müssen voll konzentriert sein und alles geben und dann haben wir Samstag 19:00 Uhr hoffentlich Grund zum Feiern. Der Aufstieg wäre mit so einer jungen Mannschaft eine Sensation.

U11 will in Playoffs Favoriten ärgern

Nach einer Saison mit schwerem Startprogramm hat die U11 mit elf Punkten vor Verfolger Black Lions Landsberg am Ende verdient den Einzug in die Playoffs geschafft. Durch den vierten Platz treffen die Black Wolves im Viertelfinale auf den Ersten der anderen Staffel. In dem Fall dem MFBC Leipzig I. Die Leipziger gewannen ihre Staffel knapp vor dem UHC Sparkasse Weißenfels. Unschlagbar scheinen die Leipzig aber nicht zu sein, denn in der Saison verloren sie auch zwei Partien. Mit einem Überraschungserfolg würden die Dessauer um die Plätze eins bis vier spielen. Bei einer Niederlage folgen die Platzierungsspiele der Plätze fünf bis acht.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt weiß, dass Playoffs eigene Gesetze haben:

Wir können jedem Team gefährlich werden, das zeigt der Punktgewinn gegen Wernigerode. Sollten die Jungs ihr volles Potenzial abrufen, können wir auch Leipzig schlagen. Was danach passiert ist sehr spekulativ und wir denken von Spiel zu Spiel.

U15 mit Medaillenchancen bei Playoffs

Die U15 hat auf dem Kleinfeld eine Saison ohne Niederlage durchgebracht. Durch diese Leistung fährt man am Sonntag als Staffelerster nach Weißenfels und trifft im Viertelfinale auf die Floor Fighters Chemnitz. Die Chemnitzer sind fast überraschend nur vierter in ihrer Staffel geworden. Im Großfeld gab es in dieser Saison bereits zwei spannende Duelle beider Teams von denen jeder eines gewinnen konnte. Bei einem Sieg lebt der Traum von einer Medaille weiter oder vielleicht sogar von einer DM-Quali-Teilnahme. Mit einer Niederlage sind die Playoffs zu Ende, da keine Platzierungsspiele ausgetragen werden.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt sieht die Chance auf das Halbfinale deutlich

Klar wollen wir als ungeschlagenes Team ins Halbfinale aber wir kennen Chemnitz genau und wissen, wie stark sie sind. Aber Angst brauchen wir auch nicht zu haben. Ab dem Halbfinale wird es dann ganz schwer, aber wir nehmen jede Herausforderung an, die wir bekommen können.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.