U13 KF

Junioren mit voller Punkteausbeute

Die Junioren drehten nochmal vor Weihnachten so richtig auf und konnten sowohl in Magdeburg (U11) als auch in Dessau (U13) alle Punkte einfahren. Beide Mannschaften belegen somit vor Weihnachten einen Playoffs-Platz.

U11 springt nach zwei Siegen auf Rang vier

5. Spieltag U13 KFDie Erkältungswelle verschonte auch die Black Wolves am Samstag vor ihrem Spieltag nicht. Insgesamt fehlten fünf Spieler im Kader. Trotzdem wollten die Black Wolves nach mäßigem Saisonstart in Magdeburg beide Spiele gewinnen. Im Spiel gegen Elster taten sich die Dessauer zu Beginn schwer. Es gelang zwar die Führung, jedoch glich Elster vor der Pause aus. In der zweiten Halbzeit wurden die Dessauer aber stärker und schafften mit zwei schnellen Toren ihre Führung auf 3:1 auszubauen. Auch im fortlaufenden Spielabschnitt schafften es die Dessauer den Spielstand auf 5:1 weiter zu erhöhen. Elster schaffte es noch einen Treffer zu erzielen, den Schlusspunkt setzten aber die Dessauer zum 6:2.

Auch im zweiten Spiel zeigten die Dessauer eine gute Leistung gegen die Red Devils Wernigerode II. Bereits in Halbzeit eins stand es 3:0 für die Black Wolves. Selbst eine Unterzahl überstanden die Dessauer schadlos. In der zweiten Halbzeit gelangen den Black Wolves noch drei weitere Tore. Es hätten bei besserer Chancenverwertung auch mehr Tore sein können. Dafür stand die Verteidigung sicher und ließ kein Gegentor zu. Mit 6:0 stand ein souveräner Sieg für die Dessauer auf dem Protokoll.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt war zufrieden mit den Ergebnissen:

Es ist schön zu sehen, dass die U11 jetzt endlich die Punkte einfährt, die noch gefehlt hatten. Wir wollen daran im Jahr 2019 anknüpfen und am Ende in die Playoffs kommen.

U13 sichert sich Herbstmeisterschaft

5. Spieltag U13 KFFür die U13 war der Heimspieltag ein sportliches Fest. Mit den Red Devils Wernigerode bekamen es die Black Wolves mit einem sehr jungen Team zu tun. In Halbzeit eins kontrollierten die Dessauer das Spiel, hatten aber einige Ungenauigkeiten, die mehr als fünf Tore verhinderten. In Halbzeit zwei wurden die Reihen getauscht und es lief weiterhin sehr gut für die Wölfe. Insgesamt gelangen den Black Wolves 15 weitere Tore in der Halbzeit. Somit stand am Ende ein deutlicher 20:0 Sieg auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Spiel trafen die Dessauer mit den Black Lions Landsberg auf einen starken Gegner und intern auch einen Angstgegner. Die Landsberger schlugen beim Devils Cup die Black Wolves. In diesem Spiel war es aber von Beginn an eine klare Angelegenheit. Es waren keine vier Minuten gespielt als die Dessauer bereits mit 0:3 führten. In der Halbzeit gelang dem PSV sogar noch sieben weitere Treffer. Den Landsbergern gelang in der Halbzeit nur ein Tor zum zwischenzeitlichen 1:5. Auch im zweiten Abschnitt hatten die Dessauer das Spiel klar unter Kontrolle und erzielten konstant weitere Tore. Insgesamt folgten neun in der Halbzeit, aber den Schlusspunkt setzten die Black Lions zum Endstand von 2:19. Damit sind die Dessauer Herbstmeister und haben auf Platz eins bereits fünf Punkte Vorsprung.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt sieht eine klasse Entwicklung von seinen Spielern:

Es ist ehrlich gesagt Wahnsinn, was die Jungs heute geleistet haben. Sie entwickeln sich klasse und sind sehr lernwillig. Auch die bereits geplante Reihenumstellung ist vollkommen aufgegangen. Wir haben jetzt zwei Reihen auf sehr gutem Niveau. Trotzdem müssen wir genauso weiter arbeiten. Wir wollen 2019 bei den Playoffs einiges erreichen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.