Artikelbild U11 und U15

Junioren kommen mit reichlich Punkten zurück nach Hause

Noch vor den anstehenden Herbstferien stand für die U11 und U15 jeweils ein Spieltag in Halle (Saale) und Wernigerode an.

U11 mit defensiven Problemen zum Saisonstart

Mit vollem Kader von 14 Spielern reiste der PSV 90 Dessau nach Halle an der Saale. Auf das Team von Sascha Marquardt warteten gleich am ersten Spieltag mit den Floorball Tigers Magdeburg und den Black Lions aus Landsberg zwei starke Gegner. Im ersten Spiel gegen die Magdeburger merkte man sehr schnell, dass dies nicht das Spiel der Dessauer werden sollte. Lediglich 7 Sekunden brauchten die Tigers für ihr erstes Tor. Im Folgenden dominierten die Magdeburger das Spiel und schossen bis zur Pause noch sieben weitere Tore. Die Black Wolves wirkten noch nicht wach. Nach der Pause wurde es deutlich besser. Die Dessauer störten die Magdeburger und kamen selber auch noch zu besseren Torchancen. Dank der Leistungssteigerung gelang den Black Wolves noch der Ehrentreffer zum 1:10 Endstand.

Im Spiel gegen die Black Lions Landsberg bekamen die Zuschauer einen echten Krimi zu Gesicht. Beide Teams waren offensiv stark und in der Verteidigung etwas unorientiert. Zur Pause stand es 4:4. In der zweiten Halbzeit bekamen die Dessauer das Spiel immer besser unter Kontrolle und schafften es nach der Hälfte der zweiten Halbzeit durch vier Tore am Stück eine drei Tore Führung zu erspielen. Damit schien der Sieger dieser Partie für viele bereits festzustehen. Doch Landsberg kam zurück und schaffte noch den Ausgleich. Somit kam es zum Sudden Death, indem die Black Wolves nach drei Minuten das bessere Ende für sich hatten.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt war nicht zufrieden mit der gezeigten Leistung:

Ich bin mir sehr sicher, dass wir viel mehr können. Schade, dass wir es nicht abgerufen haben. Gegen Magdeburg hat die Einstellung in der zweiten Halbzeit gestimmt. Beim zweiten Spiel dürfen wir uns das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen lassen, dass wir allerdings dann wieder die Moral besaßen und am Ende noch gewonnen haben ist stark. Aber wir müssen noch Einiges verbessern bis zum nächsten Spieltag.

Tabelle

Pos.MannschaftGPWTieLOTWSOWGFGADiffPTS
1220000317246
2220000173146
3210001161424
42001101119-82
50000000000
50000000000
50000000000
8200200419-150
9200200926-170

U15 gewinnt im letzten Drittel beide Spiele

Den U15- Spielbetrieb gab es in den vergangenen Jahren schon mehrmals beim PSV, jedoch noch nie auf dem Großfeld. Die Premiere dieses Ereignisses zusammen mit den neuen Trikots sollte im Nachgang sehr erfolgreich sein. Im ersten Spiel gegen die Red Devils aus Wernigerode stand gleich ein starker Gegner den Black Wolves gegenüber. Die Devils hatten in einer ausgeglichenen Partie einen erfolgreichen Distanzschuss zur 1:0 Führung zu verbuchen. Im zweiten Drittel kamen die Black Wolves zum Ausgleich, doch Wernigerode schlug nochmal zurück und so konnten die Devils ihre Führung verteidigen. Im letzten Drittel kamen die Dessauer nochmal besser ins Spiel und schafften binnen nicht einmal vier Minuten aus einem Ein-Tore-Rückstand eine Zwei-Tore-Führung zu machen. Wernigerode gab allerdings nicht auf und kam 3 Minuten vor dem Ende nochmal auf 3:4 heran. Die Black Wolves bissen um jeden Ball und schafften mit dem Abpfiff sogar noch das 3:5.

Nach nur 20 Minuten Pause ging es gleich zum zweiten Spiel gegen den MFBC Grimma/Leipzig. In dem Spiel hatten die Black Wolves von Beginn an die besseren und klareren Chancen, welche sie aber in den ersten zwei Dritteln nicht nutzten. Der MFBC war trotzdem bei Kontern immer brandgefährlich. Im letzten Drittel gelang den Black Wolves mit einem Doppelschlag innerhalb von 24 Sekunden eine 2:0 Führung. Im Anschluss folgte sogar durch eine Strafe für den MFBC eine Überzahl, jedoch nutzte diese der Gegner zum Anschlusstreffer. Die Dessauer bewahrten die Ruhe und konnten in Überzahl zumindest den alten Abstand mit dem 3:1 herstellen. Doch auch der MFBC gab nicht auf und schaffe wieder den Anschlusstreffer. Auch dieser schaffte es nicht die Black Wolves ins wanken zu bringen. Dis Dessauer machten mit dem 4:2 alles klar und nahmen somit sechs hart erarbeitet Punkte mit nach Dessau.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt ist zufrieden mit der Leistung:

Es ist schön zu sehen, dass wir nicht aufgegeben haben. Wir haben Phasen im Spiel, wo wir noch nicht zu 100 % auf das Spiel fokussiert sind. Immer wenn wir diesen Fokus umgesetzt haben, waren wir erfolgreich. An der Konstanz müssen wir noch arbeiten, aber für den Auftakt in eine lange Saison war es sehr gut.

Tabelle

Pos.MannschaftGPWTieLOTWSOWGFGADiffPTS
1220000303276
222000014686
32200009546
42101007703
50000000000
50000000000
720020048-40
8200200320-170
9200200624-180

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.