U17 Junioren landen auf dem 3. Platz

[singlepic id=1871 w=577 h=150 float=center]

Am vergangenen Samstag absolvierte die U17 Mannschaft der Black Wolves ihren letzten Floorballspieltag in der laufenden Saison 2014 / 2015. Bereits vor dem Anpfiff schien Platz drei wie in Stein gemeißelt. Den Anschluss nach oben würde man nur noch verkürzen können und von dem unteren Tabellenende drohte wenig Gefahr. Mit einem breiten Kader konnten die Trainer Benjamin Weber und Alexander Paesold, der Partie gegen die SG Oelsa entspannt entgegensehen. Mit einem soliden und konzentrierten Auftritt gelang es Dessau bereits in der ersten Hälfte mit 4:1 in Führung zugehen. Auch in der zweiten Hälfte gelang es der SG Oelsa keine entscheidenden Akzente zu setzen. Somit gewannen die Black Wolves das dritte Aufeinandertreffen mit 10:2 gegen die Sachsen.

Die zweite Partie bot mehr Spannung und war ein klassisches Prestigeduell. Für die Muldestädter ging es wie bereits erwähnt nicht mehr um einen Tabellenplatz, sondern lediglich um einen lang erhofften Sieg gegen die Red Devils aus Wernigerode. Die Mannschaft um Kapitän Stephan Pfeifer war vor heimischer Kulisse spielbestimmend. Trotz einer starken Leistung stand es bereits zum Ende der ersten Hälfte 1:4 aus Sicht der Black Wolves. In Hälfte zwei stieg die Intensität und Aggressivität auf beiden Seiten. Trainer Weber und Paesold wussten hier könnte noch etwas gehen. Doch Wernigerode spielte noch um den Gesamtsieg in der Liga und ließ wenig gefährliche Torchancen zu. Nach vierzig Spielminuten mussten sich die Dessauer dann doch mit 3:5 geschlagen geben. Wernigerode holt sich somit in “letzter Sekunde” den Gesamtsieg.

“Wir gratulieren Wernigerode zum Gesamtsieg in unserer Liga. Ich bin mit der Leistung und vorallem der Einstellung meiner Spieler sehr zufrieden, wir haben Moral und Spielstärke bewiesen.”

so Alexander Paesold. Insgesamt schließt das Trainerduo Weber und Paesold ihre erste U17 Saison auf einem guten dritten Platz ab.

Ergebnisübersicht:

SG Heidenau / Graupa – Red Devils Wernigerode 3:10 (2:5; 1:5; -:-) (Spielprotokoll)
SG Oelsa – PSV 90 Dessau 2:10 (1:4; 1:6; -:-) (Spielprotokoll)
SG Heidenau / Graupa – SG Oelsa 8:5 (4:3; 4:2; -:-) (Spielprotokoll)
Red Devils Wernigerode – PSV 90 Dessau 5:3 (4:1; 1:2; -:-) (Spielprotokoll)

Für den PSV liefen auf:

[T] Oliver Simontowski (0 Tore / 0 Vorlage), [C] Stephan Pfeifer (1 / 0), Johannes Hüthel (0 / 0), Jeremy Beil (6 / 3), Erik Falke (2 / 0), Maximilian Dallach (0 / 0), Justin Düben (3 / 4), Jan Berbig (0 / 1), Damian Schell (1 / 0)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.