Floorball Pokal

Endlich wieder Spielbetrieb

Am kommenden Wochenende startet nach mehreren Monaten Pause endlich wieder der reguläre Spielbetrieb. In den nächsten Tagen und Wochen wird sich dann herausstellen, wer die lange Unterbrechung am besten für sich genutzt hat. Die Ersten, die das unter Beweis stellen können, sind die Herren in der 1. Runde des FD-Pokals und die U13 beim ersten Juniorenspieltag.

U13 mit Saisonauftakt

Den Auftakt in die neue Saison bestreitet am Samstagvormittag die U13 auf dem Großfeld. In Halle (Saale) treffen die Black Wolves auf die Unihockey Igels Dresden und den MFBC Grimma/Leipzig. Insbesondere nach der langen Pause wird man gespannt beobachten, wie sich die Teams in der ganz frühen Phase der Saison auf dem Großfeld präsentieren. Erschwerend kommt hinzu, dass sich durch den Saisonwechsel die Mannschaften erst wieder finden und einspielen müssen.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt freut sich auf die ersten Spiele:

Es ist ein sehr cooles Gefühl, dass es endlich wieder los geht. Wir haben viele Monate auf diesen Tag gewartet und sind dankbar, dass wir wieder spielen können. Sportlich wird es für alle ein Neustart, daher ist es schwer zu sagen wie die Teams diese lange Pause verkraften haben.

 

Schweres Los im Pokal

Am Abend treffen dann die Herren in der 1. Pokal Runde in Harzgerode auf die TSG Füchse Quedlinburg. Nachdem man in den letzten Jahren des Öfteren von einem Freilos in der ersten Runde profitierte, sind die Dessauer nun gleich gefordert. Mit dem Aufsteiger aus der Regionalliga und sofortigem Mitbewerber um die Playoffs in der 2. Floorball Bundesliga Ost wartet mit den Füchsen ein durchaus harter Brocken auf die Black Wolves. Wenn man zudem noch an das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften zurück blickt, weiß man wie knapp der Ausgang der Partie sein kann. In dem wohl spannendsten Spiel der Black Wolves Geschichte setzte sich unser Team im Kampf um den Aufstieg im März 2019 nach einer grandiosen Aufholjagd 45 Sekunden vor dem Ende Partie mit 9:8 durch.

Kapitän Justin Düben erwartet ein Spiel auf Augenhöhe:

Ein Spiel, in dem man den Gegner nicht einschätzen kann, ist immer sehr schwierig. Auch, wenn sie diese Saison erst aufgestiegen sind, kann und darf man die Füchse aus Quedlinburg/Harzgerode nicht unterschätzen. Wir haben uns alle sehr gut vorbereitet und sind bereit alles zu geben, um in die 2. Pokalrunde einzuziehen.

Hinweis: Für das Pokalspiel in Harzgerode gilt aufgrund der aktuellen Corona Situation leider eine Zuschauerbeschränkung. Von insgesamt 60 zugelassenen Zuschauern sind den Fans der Black Wolves leider nur 15 Plätze vorbehalten. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

 

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.