Junioren kommen erfolgreich zurück nach Dessau

Mit zwei Mannschaften waren die Black Wolves am vergangenen Wochenende im Einsatz. Samstag war die U13 in Wernigerode zu Gast und traf im Spitzenspiel auf den Gastgeber die Red Devils Wernigerode. Sonntag fuhr die U11 nach Salzwedel, um dort ihre ersten Punkte in der Meisterrunde einzufahren.

U13 übernimmt Tabellenführung

Der 27. Oktober war ein schwarzer Tag für die U13. Sie verlor ihr erstes Spiel der Kleinfeld-Saison mit 3:21 gegen die Red Devils Wernigerode. Danach folgten fünf Siege in Folge und Platz zwei zum Jahreswechsel. Nun folgte das langersehnte Rückspiel.

Wernigerode erwischte den besseren Start. Doch Dessau erzielte das erste Tor. Die Devils ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und erzielten vier Tore in Folge. Bis zur Pause verkürzten die Black Wolves auf 5:3. In Halbzeit zwei erwischten die Dessauer den perfekten Start und schafften nach 36 Sekunden den Anschlusstreffer. Insgesamt erzielte man sieben Tore hintereinander und drehte das Spiel von einem 5:3 in ein 5:10. Wernigerode erzielte nochmal zwei Tore aber Dessau setzte den Schlusspunkt zum 7:11. Damit sind beide Team jetzt punktgleich.

Im zweiten Spiel ging es gegen die zweite Mannschaft der Red Devils. Hier gewannen die Dessauer auch das Hinspiel klar mit 22:6. Im Rückspiel gingen die Red Devils kurz in Führung diese hielt aber nur fünf Sekunden. Zur Pause waren die Black Wolves schon klar vorne mit 11:2. Auch in der zweiten Halbzeit wurde das Ergebnis weiterhin ausgebaut und am Ende stand ein deutlicher Sieg mit 21:4 auf der Anzeigetafel.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt freut sich über die Entwicklung:

Unglaublich ich habe noch nie erlebt, wie eine Mannschaft, die im Hinspiel chancenlos war und mit 3:21 verlor das Rückspiel gewinnt. Sie machen eine sehr gute Entwicklung durch und natürlich hoffen wir, dass wir jetzt auch am Ende auf Platz eins stehen.

U11 holt erste Punkte in Meisterrunde

Nach langer Fahrt ging es für die Dessauer am Sonntag zum Spieltag nach Salzwedel. Im ersten Spiel warteten die USV Halle Saalebiber. Die Hallenser sind einer der Topteams der Liga. Halle ging in Führung, welche aber wieder ausgeglichen werden konnte. Danach legte Halle mit fünf Treffern nach. Noch vor der Pause verkürzte Dessau auf 6:3. Im zweiten Abschnitt erwischten die Dessauer den besseren Start und erzielten das 6:4. Jetzt blühte Halle aber richtig auf und ließ den Black Wolves keine Chance mehr und erzielte zehn weitere Tore. Somit verloren die Dessauer klar mit 16:4.

Im zweiten Spiel traf man auf die Gastgeber, die Floorball Grizzlys Salzwedel. Salzwedel erwischte den besseren Start, doch Dessau konterte und ging im Anschluss selber in Führung. In Überzahl fingen die Black Wolves sich allerdings zwei Tore. Durch drei Tore in Folge konnte man aber eine Führung zur Pause erspielen. In den zweiten 15 Minuten war es ein offenes Spiel in welchem beide Teams jeweils drei weitere Treffer erzielten. Somit gewannen die Black Wolves ihr erstes Spiel in der Meisterrunde.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt weiß wie wichtig die Punkte waren:

Nachdem wir am ersten Spieltag nicht da waren, haben wir leider schon eine große Hypothek. Daher war es wichtig jetzt gegen Salzwedel Punkte einzufahren. In der Vorrunde haben wir gegen die Salzwedeler sogar noch verloren.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.