Floorballwochenende

Black Wolves starten mit vollem Programm ins neue Jahrzehnt

Das Jahr 2020 beginnt für die Black Wolves mit gleich fünf Teams im Spielbetrieb. Die U9 beginnt das neue Jahrzehnt mit einem Heimspieltag. Die U15 will auch am letzten Spieltag in Weißenfels nochmal einige Punkte holen. Am Abend starten die Herren zu Hause gegen Rennsteig. Sonntag ist dann die U17 ebenfalls zu Hause gefordert und die U11 startet in die Meisterrunde und muss nach Salzwedel.

U9 beginn Jahr mit Heimspieltag

Die jüngsten Wölfe des PSV 90 Dessau sind am Samstag beim Heimspieltag in Kochstedt gefordert. Im ersten Spiel geht es gegen den UHC Elster. Die Elsteraner sind aktuell letzter und liegen drei Punkte hinter dem Black Wolves. Im zweiten Spiel spielen die Dessauer ihr Rückspiel gegen die zweite Mannschaft der Floorball Tigers Magdeburg. Das Hinspiel gewannen die Black Wolves mit einem Tor.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt freut sich auf Heimspieltag:

Für die Kinder ist ein Heimspieltag etwas ganz besonders. Es kommen noch mehr Verwandte zum zuschauen. Wir wollen natürlich zu Hause alles geben und auch Punkte in Dessau behalten.

U15 zum letzten Großfeld-Spieltag

Das im Januar die Saison bereits zu Ende ist ist ungewöhnlich, aber dieses mal Fakt. Für die Playoffs ist das Team der Black Wolves schon qualifiziert. Beim letzten Spieltag in Weißenfels trifft der PSV 90 Dessau zuerst im Topspiel auf den Tabellenführer MFBC Grimma/Leipzig. Der MFBC hat noch keinen Punkt abgeben müssen und das will der PSV am Wochenende ändern. Das Hinspiel verloren die Wölfe knapp mit 4:5. Im zweiten Spiel geht es gegen die Floor Fighters Chemnitz. Das erste Spiel endete deutlich mit 9:3 für die Black Wolves.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt will nochmal ein Zeichen setzen vor den Playoffs:

Wir wollen definitiv versuchen beide Spiele zu gewinnen. Leipzig war im Hinspiel nicht besser als wir. Wir müssen unsere Chancen nutzen und dann ist auch ein Sieg gegen Sie drin. Chemnitz unterschätzen wir auch nicht. Sie können uns sehr gefährlich werden.

Herren starten in 2020 gegen Rennsteig

Das Jahr 2019 endet für die Herren optimal mit zwei Auswärtssiegen und somit hat man mit 18 Punkten schon ein gutes Polster auf die Abstiegsränge. Davon wollen die Herren vor dem schweren Spiel gegen den FC Rennsteig Avalanche aber nichts hören. Das Hinspiel gewannen die Black Wolves denkbar knapp mit 7:8.

Teammanager Sascha Marquardt weiß, dass Rennsteig stärker ist als das der Tabellenplatz aussagt:

Wir wissen wie schwer es war Rennsteig zuschlagen im Hinspiel. Daher ist klar, dass wir nicht ein Prozent nachlassen dürfen. Gerade zu Hause wollen wir nach den beiden Niederlagen wieder Punkte einfahren.

U17 vor Heimdebüt

Mit zwei deutlichen Niederlagen ist die SG Halle/Dessau in die Saison gegangen. Das soll nun anders werden beim Heimspieltag in Dessau. Gegner sind die Red Devil Wernigerode und der MFBC Leipzig/Schkeuditz. Mit zwei Siegen könnte die Spielgemeinschaft den Sprung auf Platz sechs schaffen.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt weiß, dass mehr möglich ist was bislang gezeigt wurde:

Wir haben am ersten Spieltag einiges an Lehrgeld gezahlt. Jetzt wollen durchstarten und Punkte einfahren.

U11 startet in Meisterrunde

Im Dezember sicherten sich die Black Wolves die Teilnahme an der Meisterrunde. Somit gehört man jetzt schon zu den besten acht Team aus Sachsen-Anhalt und Sachsen. Beim ersten Spieltag geht es in das weit entfernte Salzwedel. Dort trifft der PSV 90 Dessau auf die Gastgeber die Floorball Grizzlys Salzwedel und die Red Devils Wernigerode. Beide Teams waren bereits in der Vorrunde in der Gruppe der Black Wolves. Gegen Salzwedel verlor man knapp und gegen Wernigerode wurde gewonnen.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt freut sich auf starke Teams in der Meisterrunde:

In dem neuen Modus gibt es jetzt nur noch starke Teams das wird uns ordentlich voran bringen. Wir wollen zeigen, dass wir auch hier bestehen können.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.