Pokal - 2. Runde

Wieder Pokal-Aus gegen Wernigerode

Am vergangenen Sonntag stand für das Zweitligateam des PSV 90 Dessau ihr erstes Pokalspiel der Saison auf dem Programm. Gegner war mit den Red Devils aus Wernigerode ein Erstligist, gegen den die Black Wolves letztes Jahr ebenfalls im FD-Pokal gespielt hatten. Damals verlor man mit 6:15.

Black Wolves verpassen Sensation

Die Partie startete denkbar schlecht für die Gastgeber. Nach gerade einmal vier Sekunden lag man hinten. Als in der dritten Minute Wernigerode auf 0:2 erhöhte dachten viele schon, dass es auch schnell eine Klatsche werden könnte. Doch die Dessauer zeigten Moral und bissen sich in die Partie. Ebenfalls nur vier Sekunden nach dem Gegentor erzielten die Dessauer den Anschlusstreffer. Nach einem Konter glichen die Black Wolves aus und konnten weitere gute Akzente setzen. Nach zwei weiteren Toren führten erstmals die Black Wolves in einer spannenden Partie. Noch vor der Pause verkürzten die Red Devils auf 4:3.
In Unterzahl ging es für die Black Wolves ins zweite Drittel. Hier fackelte Wernigerode nicht lange und machte den Ausgleich. Wernigerode übernahm immer mehr das Spiel und hatte einige gute Chancen, scheiterte, aber oft am guten Dessauer Schlussmann, der sogar noch einen Penalty hielt. Drei Minuten vor der Pause setzte der PSV 90 Dessau ein super Konter um und erzielte das 5:4.

Das letzte Drittel sollte die Entscheidung bringen. Wieder kam Wernigerode besser aus der Pause. Binnen vier Minuten erzielten sie zwei Tore und gingen erstmal nach dem 0:2 wieder in Führung. Auch dieser erneute Rückschlag brachte die Dessauer nicht aus dem Konzept. In Überzahl gelang der erneute Ausgleich und im Anschluss nach einem Konter die erneute Führung mit 7:6. Noch blieben den Wernigerödern sechs Minuten. Wernigerode machte nun nochmal Druck und glich postwendend wieder aus. Und es kam aus Dessauer Sicht noch schlimmer, als eine Minute später Wernigerode mit einem weiteren Tor wieder in Führung ging. Die Black Wolves nahmen eine Auszeit und nahmen kurz vor dem Ende sogar noch den Torwart heraus. Aber alles half nichts und die Red Devils verwandelten drei Sekunden vor dem Ende noch auf das leere Tor ihren neunten Treffer.

Damit ist die Pokalsaison nach nur einem Spiel wieder beendet für die Dessauer, die sich jetzt noch mehr auf ihre Zweitligasaison konzentrieren können, um das Ziel Klassenerhalt zu realisieren. Nach zwei Wochen Pause geht es am 27.10. gegen den Aufsteiger Sportvg Feuerbach in heimischer Halle um die nächsten wichtigen drei Punkte.

Teammanager Sascha Marquardt ist nach dem Spiel stolz und doch enttäuscht:

Ich bin sicher, dass wir heute unsere Sache sehr gut gemacht haben. Wernigerode spielt nicht zu Unrecht in der ersten Liga. Sie haben uns das Spiel sehr schwer gemacht und auch unter dem Strich verdient gewonnen. Wir können auf die Leistung stolz sein, aber klar ist die Enttäuschung gerade sehr groß. Jetzt müssen wir uns voll auf die Bundesliga konzentrieren. Wernigerode wünsche ich viel Erfolg im weiteren Pokalverlauf.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.