Herren KF

Kleinfeld-Team realisiert Aufstieg

Mit zwei Siegen am letzten Spieltag vor heimischem Publikum konnten die Herren des Kleinfeldteams nicht nur die Teilnahme an den Playoffs perfekt machen, sondern auch aufgrund von fehlenden Aufstiegskandidaten den Aufstieg realisieren.

Offensive Überlegenheit gegen Oelsa

Das erste Spiel des Tages bestritten die Gastgeber aus Dessau und die SG Oelsa. Die Sachsen fanden schwer ins Spiel und so gaben die Wölfe von Anfang den Ton an. Schon zur Halbzeit stand es 5:1 für die Muldestädter. Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich daran wenig. Oelsa kam selten zu einem sauberen Spielaufbau und so blieb oft nur der hohe Ball und der schnelle Abschluss aus der zweiten Reihe. Der PSV 90 konzentrierte sich deshalb voll auf den eigenen Angriff und hatte dadurch sehr viele gute Chancen. Am Ende gewannen die Wölfe aus Dessau verdient mit 9:3.

Mit guter Defensive zum Erfolg gegen Erfurt

Auch gegen Erfurt schafften es die Dessauer schnell Druck aufzubauen und damit den Spielfluss von Erfurt zu unterbinden. In diesem Spiel lag der Fokus auf der Defensive und dem konzentrierten Aufbau des Spiels. Dies konnte auch realisiert werden. Einzig und allein die mitunter lässige Chancenverwertung war ein kleiner Kritikpunkt des ansonsten sehr guten Spiels der Wölfe. Erfurt kam selten vor das Tor des PSV 90, auch dank des guten Stellungsspiels und den nachlassenden Kräften bei FOX. Dadurch konnte das Spiel am Ende verdient mit 5:0 gewonnen werden.

Kapitän Frank Ziemer freut sich über eine sehr gute Leistung des Teams:

Wir haben heute klasse gespielt und viele Dinge gut umgesetzt, die wir zuvor angesprochen haben. Noch auf den letzten Drücker in die Playoffs zu rutschen ist natürlich super. Das Saisonziel ist mit der Teilnahme an den Playoffs und dem völlig unerwarteten Aufstieg für uns mehr als erreicht. Wir freuen uns auf die kommenden Spiele.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.