Herren Verbandsliga und Junioren

Auf in die entscheidende Saisonphase

Wie üblich stehen im März die letzten Spiele vor den Playoffs an. Während einige Teams schon sicher für die Playoffs qualifiziert haben und nur noch um eine bessere Ausgangslage kämpfen, müssen anderen Mannschaften der Black Wolves noch punkten, um ihr Saisonziel zu erreichen. Die U13 (Chemnitz) und U15 (Leipzig) bestreiten am Samstag jeweils einen Großfeld-Spieltag in Sachsen. Für das Herren Kleinfeld-Team steht der letzte Spieltag auf dem Plan und dieser findet Zuhause statt. Einen Tag später hat noch die U17 auf dem Großfeld einen Heimspieltag in der heimischen Sporthalle Kochstedt.

U13 will Platz zwei festigen

Nach über einem Monat geht es für die U13 auf dem Großfeld weiter. Mit drei Siegen aus vier Spielen stehen die Black Wolves auf Platz zwei. Mit zwei Siegen gegen die Gastgeber Floor Fighters Chemnitz und die Red Devils Wernigerode würde der Abstand auf Spitzenreiter SC DHfK Leipzig deutlich reduziert werden. Gegen die Chemnitzer gewannen die Wölfe das Hinspiel knapp mit 4:2. Ein Spiel gegen die Red Devils gab es in dieser Saison noch nicht.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt will oben dran bleiben: “Das Team hat einiges drauf. Sie haben sogar das Zeug dazu Platz eins zu holen. Das ist aber noch weit weg und wir müssen jetzt erstmal Chemnitz und Wernigerode schlagen. Gerade Chemnitz hat uns beim Heimspiel vor einige Probleme gestellt.”

U15 im Duell mit Playoffs-Kandidaten

Die U15 Tabelle ist sehr umkämpft. Platz drei bis sieben trennen nur fünf Punkte. Aktuell stehen die Black Wolves auf dem vierten Platz und diesen will man mit Punkten weiter festigen. Im ersten Spiel wartet mit dem SC DHfK Leipzig gleich eine harte Aufgabe. Im Hinspiel verloren die Dessauer deutlich mit 1:8. Das Hinspiel gegen die Floor Fighters Chemnitz ist ausgefallen und wurde noch nicht nachgeholt.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt gibt sich kämpferisch: “Wir wollen uns mit den großen Teams messen. Mit Leipzig und Chemnitz haben wir ganz schwere Aufgaben vor der Brust. Jedoch ist dies genau das, was wir wollen. Wenn wir am Ende Platz vier haben wollen, müssen wir zeigen, dass wir auch gegen Gegner, die über uns in der Tabelle stehen, gewinnen können.”

Herren auf dem Kleinfeld mit Chance auf die Playoffs

Auch auf dem Kleinfeld geht es für die Herren noch um alles. Vor heimischer Kulisse will man nun am letzten Spieltag nach zuletzt 4 Niederlagen in Folge wieder auf die Erfolgsspur zurück und damit noch den Einzug in die Playoffs schaffen. Mit der SG Oelsa und FOX Erfurt II stehen den Wölfen Gegner gegenüber, die ebenfalls noch Punkte brauchen.

Kapitän Frank Ziemer gibt sich gelassen: “Vor dem Hintergrund, dass wir zum Saisonbeginn nicht einmal dachten, dass wir überhaupt um den Playoff-Einzug kämpfen, haben wir unsere eigenen Erwartungen bereits übertroffen. Somit können wir sehr gelassen in die Endphase der Saison gehen und befreit Floorball spielen. Mit etwas Glück schaffen wir sogar den Einzug in die Playoffs, was mehr als ein Erfolg wäre.”

U17 will auf Platz vier springen

Mit drei Siegen startete die U17 in diese Saison. Danach wurden alle fünf Spiele in Folge verloren. Beim Heimspieltag wollen die Dessauer mit mindestens einem Sieg zurück in die Erfolgsspur. Gleich im ersten Spiel treffen die Black Wolves auf dem SC DHfK Leipzig. In der Partie verlor man das Hinspiel mit 0:22. Dafür sollte im Spiel zwei deutlich mehr drin sein. Mit 7:1 gewannen die Dessauer das Hinspiel gegen den MFBC Leipzig/Schkeuditz.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt sieht Platz vier immer noch möglich: “Die letzten Spiele liefen nicht sonderlich gut. Jedoch wollen wir zeigen, dass es auch anders geht. Für die Playoffs brauchen wir mindestens noch sechs Punkte und damit wollen wir gleich Sonntag anfangen.”

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.