Nachwuchsleistungszentrum

Black Wolves werden Nachwuchsleistungszentrum

Im November letzten Jahres feierte die Abteilung Floorball des PSV 90 Dessau ihr 20-jähriges Jubiläum. Besonders in den letzten neun Jahren wurde der Fokus sehr auf eine nachhaltige Jugendausbildung gesetzt. So stieg die Mitgliederzahl in den Jahren von 24 auf 176. Besonders deutlich zeigt sich auch der Trend, wenn man sich anschaut, wie die Struktur aufgebaut ist. Ganze 81,25 % der Mitglieder sind unter 18 Jahre und sogar über 50,00 % sind unter 12 Jahre. Da wundert der Altersdurchschnitt von 13 Jahren nicht wirklich. Auch im Verein ist die Entwicklung sehr gut. Mittlerweile ist man nicht nur die größte Ballsport-Abteilung im Verein. Zudem belegt man von den insgesamt 19 Sportarten sogar Platz vier anhand der Mitgliederstärke. Vor den Black Wolves liegen nur noch Kindergartensport, Turnen und Fitness.

DM-Titel war wichtig ist aber nicht alles

Aber nicht nur Mitglieder-technisch sind die Black Wolves breit aufgestellt, sondern auch sportlich erfolgreich. Seit nun zwei Jahren hat der Verein es geschafft alle Altersklassen (von U9 bis U17) im Spielbetrieb zu besetzen. Diese Teams erzielen zumeist auch in der Saison mindestens einen Playoffs Platz, was bedeutet, dass man zu den besten vier Teams der Liga gehört. Aber auch darüber hinaus ist einiges drin für die Black Wolves. Insgesamt stehen vier DM-Teilnahmen, wovon das Highlight der DM-Titel im Jahr 2017 war. Diese Aspekte, Zahl der Mitglieder und sportlicher Erfolg sind dafür verantwortlich, dass die Black Wolves vom Landessportbund Sachsen-Anhalt für den Förderungszeitraum von 2019 bis 2020 als Nachwuchsleistungszentrum in Sachsen-Anhalt ausgezeichnet wurde. Insgesamt gibt es nun fünf Nachwuchsleistungszentren im Floorball-Verband Sachsen-Anhalt.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt freut sich über die Anerkennung:

Wir freuen uns natürlich über die Auszeichnung. Es zeigt, dass wir in der Stadt immer mehr wahrgenommen werden. Trotzdem sehe ich die Auszeichnung nicht nur als Lohn für unsere Arbeit. Die Black Wolves sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen und es gibt so viele Helfer, ohne die wir das nicht geschafft hätten. Und auch die Kinder/Jugendlichen, die ich auf dem Weg kennengelernt habe, haben diese Abteilung maßgeblich geprägt. Ich bin sehr dankbar, dass ich ein kleiner Teil zu diesem aus meiner Sicht beeindruckenden Projekt sein darf. Gerade der DM-Titel war sportlich die Spitze des Eisbergs jedoch merke ich das mir die Zeit mit den Jungs am Ende viel wichtiger war als irgendein Titel. Klar wollen wir immer sportlich maximalen Erfolg, aber wir wollen auch Menschen in ihrer Entwicklung prägen und ihnen Werte mit auf dem Weg geben.

Beitrag Ran1 – Landesleistungsstützpunkte ausgezeichnet

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.