U9 - 1. Spieltag

U9 bejubelt erste drei Punkte der Saison

Am vergangenen Samstag ertönte das Startsignal für die U9 in die neue Saison. Für neun der elf Spieler stand ihr Pflichtspieldebüt an. Lediglich zwei Spieler haben bereits in der vergangenen Saison im Ligabetrieb teilgenommen. Ihre erste Fahrt ging nach Leipzig.

Spannung bis zum Schluss gegen Elster

Mit dem UHC Elster hatten die Black Wolves direkt beim ersten Spiel den Tabellenführer vor der Brust. Der UHC hatte am ersten Spieltag beide Spiele gewonnen. An diesem Spieltag hatten die Dessauer spielfrei. In das Spiel kamen die Elsteraner besser jedoch verpassten sie die Führung. Der PSV 90 Dessau hingegen nutzte seine erste Chance zum 0:1. Von der Führung beflügelt schafften die Dessauer die Führung durch zwei weitere Tore auf 0:3 zu erhöhen. Doch der UHC wirkte nicht geschockt und schaffte mit drei eigenen Toren den zwischenzeitlichen Ausgleich. Aber auch die Black Wolves spielten weiter nach vorne und schafften in den drei Minuten vor der Pause die Führung wieder auf 3:6 auszubauen. Das war auch der Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich ein abwechslungsreiches und ausgeglichenes Spiel. Elster erzielte zweimal ein Tor, wodurch sie wieder auf zwei Tore heran kamen. Die Black Wolves schafften es aber in dieser Phase immer wieder mit einem weiteren Tor die Drei-Tore-Führung herzustellen. Erst drei Minuten vor dem Ende schaffte der UHC den Anschlusstreffer zum 7:8. Der PSV 90 Dessau brauchte jetzt unbedingt ein Tor um Sicherheit zu bekommen. Dieses fiel aber nicht mehr. Hingegen hatte Elster noch eine große Chance zum Ausgleich, welche sie aber nicht nutzten und somit gelang den Black Wolves gleich im ersten Spiel der erste Sieg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer.

Aufholjagd reicht am Ende nicht gegen Leipzig

Nach einer kurzen Pause ging es für die Black Wolves gleich zum zweiten Spiel gegen den SC DHfK Leipzig. Die Leipziger sind gut in die Saison gestartet mit zwei Siegen aus drei Spielen. Im Spiel begannen die Black Wolves druckvoll und erzielten das verdiente 1:0. Im Anschluss wurde der DHfK Leipzig stärker und somit gelang ihnen postwendend der Ausgleich zum 1:1. Auch im weiteren Abschnitt zeigte Leipzig eine starke Leistung und ihnen gelangen noch drei Tore zur 1:4 Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit appellierte Sascha Marquardt nochmal an sein Team, dass noch alles möglich ist und sie noch einen Gang höher schalten können. Die Dessauer waren jetzt wieder besser in den Zweikämpfen und wirkten zielstrebiger in ihren Aktionen. Dies wurde auch in den ersten fünf Minuten mit zwei Toren belohnt. Somit führten die Leipziger nur noch mit einem Tor. Der DHfK erzielte danach noch ein Tore zum 3:5. Aber auch das erneute Gegentor entschied das Spiel für die Leipzig noch nicht. Die Black Wolves gaben nicht auf und schafften durch zwei weitere Tore den erstrebten Ausgleich. Für mehr sollte es allerdings nicht mehr reichen. Die Aufholjagd kostete zu viel Kraft und der DHfK wirkte frischer in der Schlussphase und erzielte noch zwei Tore und gewann verdient mit 5:7. Damit holen die Black Wolves drei Punkte aus zwei Spielen und liegen auf dem dritten Tabellenplatz.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt ist sehr zufrieden mit dem Spieltag:

Es war wie eine Wundertüte. Prognosen im Vorfeld abzugeben bei so vielen neuen Spieler ist einfach nicht möglich. Außerdem hatten die anderen Teams noch einen Spieltag Vorsprung und kannten schon Automatismen. Trotzdem haben wir das heute überragend gemacht. Es ist eine tolle Mannschaft mit der wir noch viel Spaß haben werden in der Saison. Denke dies haben heute alle von den Spieler bis hin zu den Eltern gesehen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.