Juniorenspieltag

Junioren erspielen sich zweimal Platz 1

Nachdem letzte Woche nur beide Herrenteams im Einsatz waren, griffen am vergangenen Wochenende auch die U13 und U15 wieder in den Spielbetrieb ein. Die U13 war zu Hause gefordert und die U15 fuhr nach Quedlinburg.

U13 gelingt höchster Sieg der Geschichte

2. Spieltag U13GFMit einem Heimspieltag in die neue Saison zu starten, ist für die Black Wolves immer etwas schönes. Leider konnten aufgrund der Absage der Floorball Tigers Magdeburg nur zwei der geplanten vier Spiele stattfinden. Die beiden Spiele mit Dessauer Beteiligung gegen die Unihockey Igels Dresden und die Floor Fighters Chemnitz konnten dennoch normal stattfinden.

Die Dresdner traten ihre Reise nach Dessau mit gerade einmal acht Feldspielern an. Daher wollten die Black Wolves früh Druck machen und schnell die Führung erzielen. Dieser Plan ging genau auf. Das erste Tor gelang nach 9 Sekunden und das zweite ließ danach nur 17 Sekunden auf sich warten. Generell war es ein sehr dominantes erstes Drittel der Dessauer, welches mit 0:9 an die Black Wolves ging. Im zweiten Drittel verlor der PSV etwas die Zielstrebigkeit und konnte gegen einen tiefstehenden Gegner einige Chancen nicht nutzen. Trotzdem reichte es zu fünf weiteren Toren. Im letzten Drittel begann der PSV wieder stark und konnte früh vier weitere Tore erzielen. Aber auch den Igels gelangen dank zwei Konter ihr Treffer. Den Schlusspunkt setzten dann nochmal die Black Wolves mit zwei weiteren Toren zum 2:20 Endstand. Das Ergebnis ist zudem das höchste was jemals eine U13 im Großfeld erzielt hatte.

2. Spieltag U13GFNach etwas Pause ging es für die Black Wolves pünktlich um 12 Uhr gegen Chemnitz weiter. Auch in diesem Spiel erwischten die Dessauer den deutlich besseren Start. Bereits nach zehn Minuten führte man mit 0:4. Im Anschluss war man dem 0:5 sogar näher dran, jedoch nutzte nun die Chemnitzer ihre Chance. Mit 1:4 endete das erste Drittel. Im zweiten Drittel brauchte der PSV etwas um wieder mehr Zuteilung im Spiel zu bekommen. Danach hatten beide Teams gute Chancen, jedoch nutze keines der Teams eine davon. Im letzten Drittel schwanden die Kräfte der Dessauer weiter. Chemnitz wurde stärker und drängte auf ihr zweites Tor, welches in der achten Minute fiel. Die Black Wolves waren nun wieder wach und hatten auch noch ein paar Chancen, aber es wollte kein Ball mehr über die Linie gehen. So gewann der PSV 90 Dessau das Spiel verdient mit 2:4 und erobert die Tabellenspitze im Großfeld.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt sieht großes Potenzial:

Gegen Dresden haben alle drei Reihen sehr gut gespielt. Es ist nicht unbedingt einfach gegen Mannschaften zu spielen, die weniger Feldspieler mithaben. Zudem haben wir viele spielerische Lösungen gesucht. Im zweiten Spiel kam nach einem sehr guten ersten Drittel ein unerklärlicher Bruch in unserem Spiel. Wir haben viele leichte Fehler gemacht und die haben Chemnitz aufgebaut. Dadurch war es schwer sich wieder daraus zu lösen. Hier müssen wir noch an uns arbeiten. Aber natürlich war es ein großer Tag und die Tabellenführung nehmen wir gerne mit.

U15 führt die Staffel nach ersten Spieltag an

2. Spieltag U13GFDie U15 Spieler hatten in dieser Saison bereits einige Spieltage, jedoch alle auf dem Großfeld. Jetzt startete die Saison auf dem Kleinfeld. Zum Auftakt ging es nach Quedlinburg. Im ersten Spiel trafen die Black Wolves auf die Floorball Grizzlys aus Salzwedel. Den Dessauern gelang ein guter Start in das Spiel. Nach elf Minuten lagen die Black Wolves bereits mit 4:0 in Führung. Die Grizzlys aus Salzwedel schafften es nach einer Zeitstrafe des PSV 90 Dessau ihr erstes Tor zu erzielen. Mit 4:1 ging es in die Pause. Nach der Pause gelang es den Salzwedelern ein weiteres Tor zu erzielen. Davon ließen sich die Black Wolves nicht verunsichern und schafften mit vier weiteren Toren für klare Verhältnisse. Im Anschluss trafen beide Teams jeweils noch einmal und die Black Wolves gewannen deutlich mit 9:3.

Zum wiederholten Mal traf es die Dessauer in dieser Saison mit einem Doppelspiel. Wie im letzten Spiel gelang es den Desauern innerhalb der ersten zwölf Minuten eine 4-Tore-Führung zu erarbeiten. Die Devils gaben sich natürlich noch nicht geschlagen und verkürzten bis zur Pause auf 2:5. Auch nach der Halbzeitpause hatten die Black Wolves den besseren Start und schafften es mit zwei weiteren Toren ihre Führung auf 2:7 auszubauen. Wernigerode blieb dran und erzielte ebenfalls erneut zwei Tore. Drei Minuten vor dem Ende machten die Dessauer mit 4:8 endgültig den Deckel zu und gewannen am Ende mit 5:8. Da keines der anderen Teams beide Spiele gewonnen hat stehen die Black Wolves nach dem ersten Spieltag auf dem ersten Tabellenplatz.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt weiß, dass man jetzt bereits zwei sehr starke Teams schlagen konnte:

Salzwedel und Wernigerode haben viele gute Spieler in ihren Reihen. Das zeigt der Kader der Landesauswahl Sachsen-Anhalt. Das wir beide Teams schlagen konnten, ist sehr stark und wir müssen dem Team und Trainern zu diesem Erfolg gratulieren.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.