Wochenendvorschau

U13 mit zwei Heimspielen an einem Wochenende

Auch am kommenden Wochenende wird in der Sporthalle Kochstedt wieder viel Floorball zu sehen sein. Samstag zunächst auf dem Kleinfeld ist die U13 aktiv. Sonntag an gleicher Stelle geht es für die U13 dann auf dem Großfeld weiter. Auch die U17 bestreitet in Leipzig ihren nächsten Spieltag.

U13 Kleinfeld will Platz 2 zurück holen

Für die U13 gilt es am Samstag den Aufwärtstrend vom letzten Spieltag in Nebra fortzusetzen. Gegen Magdeburg und Wernigerode konnte klar gewonnen werden. Genau so soll es auch gegen die SG Harzgerode/Großörner und die Arche Fighters Nebra laufen. Die Hinspielen wurden beide deutlich mit 18:1 und 19:2 gewonnen.

Trainer Sascha Marquardt warnt vor Überheblichkeit:

Wir haben absolut kein Recht irgendein Team zu unterschätzen. Beide Mannschaften sollten wir besiegen können, aber dafür müssen wir eine gute Leistung abrufen. Besonders vor heimischer Kulisse ist es immer schön zu gewinnen.

U13 Großfeld mit letzter Chance auf Playoffs

Sonntag sieht die Ausgangslage für die Black Wolves schon ganz anders aus. Aktuell ist man sechster mit acht Punkten, aber nur vier Punkte entfernt von Platz zwei. In der Staffel liegt alles dicht beieinander. Somit ist für die Black Wolves noch alles möglich im Kampf um die Playoffs. Gleich früh im ersten Spiel trifft man auf die Unihockey Igels Dresden und im zweiten Spiel auf die Floor Fighters Chemnitz. Gegen beide Teams verlor man das Hinspiel und will im Rückspiel die Punkte in Dessau behalten.

Trainer Sascha Marquardt weiß um die Chance:

Wir haben in der Saison einige hoch und tiefs gehabt und sind noch einiges davon entfernt auf konstant hohem Niveau zu spielen. Bei unseren Gegner ist das aber ähnlich. Es gibt nicht eine Mannschaft, die den anderen klar überlegen ist. Wir wollen beim letzten Spieltage beide schweren Spiele gewinnen und dann schauen wir, ob wir den Einzug in die Playoffs realisieren können.

U17 Großfeld in Leipzig gefordert

Am letzten Wochenende zeigt die U17 starke Leistungen gegen Weißenfels und Chemnitz, nur die Punkteausbeute war mit einem Punkt etwas zu wenig. Nun steht eine Woche später der nächste Spieltag an, bei dem mehr Punkte geholt werden sollen. In Leipzig trifft man zuerst auf dem SC DHfK Leipzig und dann auf die Unihockey Igels Dresden. Mit zwei Siegen wären die Playoffs auch wieder in Sichtweite.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt weiß, dass das Team Punkte einfahren kann:

Die Leistungssteigerung ist deutlich erkennbar. Natürlich wäre es für die Jungs schön, wenn sie einmal sich auch mit drei Punkten belohnen würden. Es sind zwei starke Gegner am Wochenende, aber das Teams kann beide schlagen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.