U9 - 3. Spieltag

U9 holt drei Punkte Zuhause

Am vergangenen Sonntag hatte die U9 ihren ersten Heimspieltag in ihrer noch jungen Karriere. dieser sollte natürlich nicht nur organisatorisch sondern auch sportlich ein unvergesslicher Spieltag werden.

Floorball Tigers zu stark für Black Wolves

Die Floorball Tigers Magdeburg stellen schon seit Jahren im U9 und auch im U11 Bereich starke Teams. So auch in dieser Saison. Die Tigers hatten bei ihrem ersten Spieltag beide Spiele deutlich gewonnen. Das diese Siege kein Zufall waren zeigten die Magdeburg auch im Spiel gegen die Black Wolves von Beginn an. Bereits nach 9 Sekunden führten die Magdeburger mit 1:0. Wenige Sekunden später folgte für die Dessauer ein Penalty, welcher aber nicht genutzt werden konnte. Magdeburg blieb über die ganze erste Halbzeit das spielbestimmende Team und schoss noch sechs weitere Tore. Bei den Black Wolves reichte es trotz einiger Chancen zu keinem Treffer.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wollten die Dessauer mit mehr Struktur in der Defensive spielen. Das klappte auch die ersten drei Minuten ganz gut. Jedoch spielte Magdeburg konsequent weiter und erhöhte ihr Führung auf 9:0. Danach gelang den Black Wolves endlich der verdiente Ehrentreffer. Am Ende schossen die Magdeburger noch sieben weitere Tore und gewannen deutlich mit 16:1.

Trainer Sascha Marquardt ärgert die Unstrukturiertheit:

Wir haben uns zu leicht von den Magdeburger aus unserem Konzept bringen lassen. Wir können nicht alle dem Ball nachrennen. Dann sieht das Spiel halt aus wie ein Hühnerhaufen. Hier haben wir noch eingies im Training zutun.

Durchgesetzt gegen Elster

Im zweiten Spiel des Tages ging es für die Black Wolves gegen den UHC Elster. Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen. Elster ging in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Die Black Wolves erhöhten den Druck und kamen zu zahlreichen guten Chancen. Erst in der elften Minute gelang aber der ersehnte Ausgleich. Dies war auch der Pausenstand.
In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Die Black Wolves hatten die besseren Chancen und Elster den höheren Ballbesitz. In der fünften Minute nutze der PSV ihre Torchance zum 2:1 und gingen erstmals im Spiel in Führung. In den letzten Minuten kam Elster mutiger vor das Tor der Black Wolves und hatte bei zwei Abschlüssen Pech, da der Pfosten den Ausgleich verhinderte. Somit blieb es beim sehr knappen Sieg mit 2:1 für die Black Wolves.

Trainer Sascha Marquardt sieht mangelndes Passspiel als größtes Verbesserungspotenzial:

Zuerst freut es mich sehr, dass wir das Spiel gewonnen haben. Es war wichtig nach dem Magdeburg-Spiel ein Erfolgserlebnis zu haben. Aber natürlich war bei weitem nicht alles gut. Wir versuchen zu oft alleine etwas zu unternehmen als den Pass für den Mitspieler zu suchen. Das müssen wir unbedingt noch ändern und dann werden wir auch wieder mehr Tore erzielen.

Tabelle

Pos.MannschaftGPWTieLOTWSOWGFGADiffPTS
166000078146418
264020045261912
38205102065-458
46203012030-107
56004111846-283

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.