5. Spieltag Herren

Herren mit unglücklicher Niederlage nach Verlängerung

Am vergangenen Sonntag stand für die Black Wolves eine längere Reise nach Salzwedel an. In einem spannenden Spiel schafften die Dessau leider nicht die Führung bis zum Spielende zu retten

Herren mit solider Leistung aber unglücklichen Fehlern

Nach Anpfiff der Partie starteten beide Reihen gut in die Begegnung und konnten schnell Akzente vor dem gegnerischen Tor setzen. Salzwedel konterte schnell und gut und kam so zum 1:0. Dessau antwortete schnell mit dem Ausgleich und blieb weiterhin vor allem mit der ersten Reihe torgefährlich. Die Schiedsrichter bewiesen ein gutes Auge und eine klare Linie, welche zu zahlreichen Zeitstrafen im Verlauf des Spiels führte. Dennoch blieb das Spiel spannend und weitgehend fair. Nach dem ersten Drittel und einem Zwischenstand von 2:2 konnten sich die Zuschauer weiterhin auf ein enges Duell freuen.

Das zweite Drittel gestaltete sich für die Dessauer schwierig: Einige individuelle Fehler brachten Salzwedel schnell gefährlich vor das Dessauer Tor und in punkto Chancenverwertung lagen die Grizzlys deutlich vorne. Vorallem die zeitweise schlechte Defensive machte es den Gegnern zu leicht zum Bogenlauf anzusetzen und Tore zu erzielen. Zwischenstand nach dem 2. Drittel und einer eher dürftigen Leistung der Dessauer: 5:3

Im letzten und entscheidenden Drittel spielte Dessauer wieder gefestigter in ihren Positionen und so konnte Salzwedel nur mit hoher Auslosung zum Dessauer Tor gelangen. Nach einem Doppelpack der Wölfe zum 5:5 war der PSV wieder die spielbestimmende Mannschaft. Dennoch kam Salzwedel weiterhin zu gefährlichen Aktionen und Kontern. Trotz zwei erfolgreicher Penaltys für Salzwedel konnten die Dessauer eine 2-Tore-Führung bis zur 17. Minute des letzten Drittels erzielen. Leider kam Dessau zunehmend unter Druck durch leichtsinnige Fehler und durch den späten Ausgleich von Salzwedel. Dieser Ausgleich hielt bis Spielende und so konnte Dessau maximal 2 Punkte mit in die Muldestadt nehmen. Leider schafften die Grizzlys die Wende in der 1. Minute der Nachspielzeit und erzielten das 10:9, wodurch den Wölfen trotz Comeback-Qualitäten ein Sieg vergönnt blieb.

18. Spieltag Verbandsliga Ost Herren Großfeld

12:00 Uhr Floorball Tigers Magdeburg II – UHC Sparkasse Weißenfels (D) 2:4 (0:1; 1:0; 1:3)
14:00 Uhr Floorball Grizzlys Salzwedel – PSV 90 Dessau 10:9 n. V. (2:2; 3:1; 4:6; 1:0)

Für den PSV 90 Dessau – Black Wolves liefen auf:

[T] Oliver Simontowski (0 Tore / 0 Vorlage), Anton Unger (0 / 0), Malte Hörnlein (0 / 0), Thilo Berger (0 / 0), Alexander Reitzig (1 / 0), Philipp Neubauer (2 / 1), Moritz Wolf (0 / 0), Julius Kellner (0 / 0), [K] Sascha Marquardt (2 / 3), Frank Ziemer (0 / 0), [T] Linus Ilgner (0 / 0), Jeremy Beil (3 / 1), Justin Düben (1 / 0)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.