Herren - 9. Spieltag

Herren erspielen sich zweiten Platz

Am vergangenen Sonntag kam es in Wittenberg zum Topspiel zwischen dem Zweiten, die Floorball Grizzlys Salzwedel und dem Dritten, dem PSV 90 Dessau. Für die Dessauer war das Ziel klar: Mit einem Sieg die Salzwedler in der Tabelle zu überholen.

Die Black Wolves starteten sehr druckvoll und zwangen Salzwedel damit bereits im ersten Drittel zu einigen Fehlpässen. Die eroberten Bälle nutzten die Dessauer, um sich in der Hälfte von Salzwedel festzusetzen. Hier folgte auch in der vierten Minute das erste Tor nach einer sehenswerten Kombination. Bereits 61 Sekunden später schossen die Black Wolves nach ähnlicher Kombination das 2:0. In der siebten Minute folgte noch das 3:0 nach einem weiten Pass durch die Schnittstelle der Salzwedler-Abwehr. Im folgenden hatten die Black Wolves einige weitere Torchancen, aber verwandeln konnte man keine mehr im ersten Drittel. Die Grizzlys aus Salzwedel hatten auch wenige Chancen im ersten Drittel aber kurz vor der Pause gelang ihnen der Treffer zum 3:1.

Im zweiten Drittel wollten die Black Wolves ihre Führung weiter ausbauen. Der Vorsatz konnte nach 29 Sekunden gleich in die Tat umgesetzt werden mit dem 4:1. Doch auch Salzwedel brauchte nicht lange, um ihren ersten Treffer im zweiten Drittel zu erzielen. Nur 22 Sekunden nach dem 4:1 schmolz der Vorsprung der BLack Wolves wieder auf auf zwei Tore. In den folgenden Minuten hackte es deutlich im Offensivspiel der Dessauer. Die Black Wolves hatten zwar weiterhin mehr Spielanteile, jedoch fanden sie nur noch sehr selten die Lücken in der Salzwedler-Abwehr. Salzwedel nutzte ihre Chancen in dem Drittel besser und es gelang ihnen nach einem Distanzschuss der Anschluss zum 4:3 und kurz vor der Pause nach einem hohen Ball sogar der Ausgleich zum 4:4. Dies war auch der Pausenstand.

Für das letzte Drittel wollten die Black Wolves noch einmal einen Gang hochschalten und das Spiel wieder zu ihren Gunsten drehen. In der fünften Minuten gelang dann die erneute Führung zum 5:4. In Folge fehlte es aber wieder an den zwingenden Chancen, um mit einem sechsten Tor die Vorentscheidung zu erzwingen. Als in der 13. Minuten nach einem Vergehen im Schutzraum Salzwedel einen Penalty zugesprochen bekam lag das Komplette Vertrauen der Black Wolves auf seinem Schlussmann. Und es zahlte sich aus. In den folgenden zwei Minuten Unterzahl biss jeder Spieler nochmal auf die Zähne und blockte alle Schüsse auf das Tor. Die Erlösung für die Black Wolves viel erst 37 Sekunden vor dem Ende nach einer stark gespielten Freischlagvariante. Somit endete das Spiel mit 6:4 für den PSV 90 Dessau der mit den drei Punkten an Salzwedel in der Tabelle vorbeigezogen ist.

Kapitän Sascha Marquardt zufrieden mit einer starken Leistung seiner Truppe:

“Wir haben ein starkes Spiel gemacht. Besonders im ersten Drittel kam Salzwedel mit unserem Pressing nicht klar. Hier hätten wir aber noch das ein oder andere Tor mehr erzielen müssen. Im zweiten Drittel hakte unser Spiel etwas, woran das genau lag müssen wir aber in der kommenden Woche noch analysieren. Jedoch ist es schade, dass wir unsere Führung so verspielen. Im letzten Drittel lief es dann wieder deutlich besser aber die Entscheidung konnten wir erst kurz vor dem Ende erzielen. Somit wäre ein anderer Ausgang des Spieles auch möglich gewesen. Wir müssen hier noch konstanter werden damit solche Spiele nicht mehr anbrennen. Am Ende ist der Sieg für uns aber verdient.”

9. / 13. Spieltag Regionalliga Ost Herren Großfeld:

10:00 Uhr PSV 90 Dessau – Floorball Grizzlys Salzwedel 6:4 (3:1; 1:3; 2:0)
12:00 Uhr USV Jena – UHC Sparkasse Weißenfels (D) 9:4 (5:1; 2:0; 2:3)
14:00 Uhr UHC Elster – Floorball Tigers Magdeburg II 14:3 (5:0; 6:0; 3:3)

Für den PSV 90 Dessau – Black Wolves liefen auf:

[T] Oliver Simontowski (0 Tore / 0 Vorlage), Anton Unger (0 / 0), Malte Hörnlein (0 / 0), Philipp Neubauer (0 / 0), Thilo Berger (0 / 0), Max Schweininger (2 / 0), [K] Sascha Marquardt (2 / 0), Moritz Genzer (0 / 0), [T] Linus Ilgner (0 / 0), Jeremy Beil (2 / 4), Justin Düben (0 / 1), Jan Berbig (0 / 1)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.