U11 - 1. Spieltag

Saisonstart endet mit Tabellenführung

Am vergangenen Samstag startete die U11 in die neue Saison. Beim ersten Spieltag ging es nach Landsberg. Dort trafen die Black Wolves auch gleich auf den Gastgeber: Die Black Lions Landsberg.

Black Wolves verspielen Führung und gewinnen in der Verlängerung

In einem ausgeglichenem Spiel beider Mannschaften nutze Landsberg zuerst eine der vielen Torchancen auf beiden Seiten. Nach dem Rückstand kamen die Black Wolves aber deutlich besser ins Spiel und hatten mehr Spielanteile als die Landsberger. In der achten Minute glichen die Dessauer aus und konnten in den drei Minuten danach durch zwei weitere Tore ihre Führung auf 3:1 ausbauen. Mit einer Zweitore-Führung im Rücken sollte die 2. Halbzeit den Dessauer Wölfen eigentlich Sicherheit geben.

U11 - 1. Spieltag
Erleichterung nach dem 1. Sieg

Doch Landsberg spielte in der 2. Hälfte stärker und hatte viele Torchancen. In der dritten Minute gelang ihnen der Anschlusstreffer. Doch auch die Black Wolves setzen weiter ihre Akzente und schlossen einen schönen Konter in der neunten Minute zum 4:2 erfolgreich ab. Diese Führung hielt bis 32 Sekunden vor dem Ende. Hier fiel erneut der Anschlusstreffer und 18 Sekunden vor dem Ende sogar noch der Ausgleichstreffer. Somit ging es gleich im ersten Saisonspiel ins Sudden Death.

Hier werden einmal 5 Minuten gespielt, in denen das erste Tor gewinnt. Dieses besagte Tor erzielten die Black Wolves mit einem Distanzschuss und sicherten sich somit den Zusatzpunkt.

Trainer Marquardt freut sich über den Sieg und hofft, dass die Mannschaft in den kommenden Spielen eine Führung besser über die Zeit bringt:

Ich freue mich sehr, dass die Jungs dieses Spiel gewonnen haben. Landsberg ist in jeder Saison ein schwerer Gegner und wir mussten alles geben um diesen Sieg einzufahren. Klar ist es auch etwas ärgerlich wenn wir 32 Sekunden vor dem Abpfiff mit zwei Toren führen und am Ende in die Verlängerung müssen. Aber das ist Sport, wir hätten hier cleverer spielen müssen und dafür wurden wir bestraft. Dennoch gehört dies zu einer kontinuierlichen Entwicklung und nächstes Mal werden wir einen solchen Vorsprung nicht mehr verspielen. In der Verlängerung haben wir dann nochmal richtig Charakter gezeigt.

Schon sicher geglaubter Sieg fast verspielt

Im zweiten Spiel gegen die Floorball Tigers Magdeburg wollten die Black Wolves noch einen zweiten Sieg nachlegen. Doch auch in diesem Spiel musste zuerst ein Rückstand her bevor auch die Black Wolves die Tore erzielten. Nach dem Rückstand gingen die jungen Wölfe mit 2:1 in Führung. Magdeburg kam nochmal zum Ausgleich, aber in den zwei Minuten vor der Pause spielten die Black Wolves einen sehr schönen Floorball und konnten mit drei Toren ihre Halbzeitführung auf 5:2 ausbauen.

U11 - 1. SpieltagIn der Pause mahnte Trainer Marquardt das auch dieses Spiel noch nicht vorbei ist. Hier sollte der Trainer recht behalten: Magdeburg spielte in der zweiten Halbzeit deutlich besser und die Dessauer vieles aus der ersten Hälfte nicht mehr ausführen. Die Black Wolves machten zahlreiche leichte und individuelle Fehler. In der achten Minute führten nach fünf Toren in Folge die Magdeburger mit 5:6. Hier nahm Trainer Marquardt seine Auszeit und motivierte seine Jungs nochmal, dass sie das Blatt nochmal wenden können. Die Ansprache zeigte Wirkung und die Dessauer erzielten noch zwei Tore und konnten so das knappe Ergebnis über die Zeit retten.

Trainer Marquardt sah man die Achterbahn der Gefühle sichtlich an:

Was war das denn bitte für ein Spiel? Meine Jungs haben eine so gute erste Halbzeit gespielt und in der zweiten Halbzeit war aufeinmal alles weg. Es sind Fehler passiert, von denen wusste ich nicht mal, dass diese überhaupt funktionieren. Aber das ist wahrscheinlich bei so einer jungen Mannschaft normal. Leistungsschwankungen passieren und am Ende ist es ja nochmal gut gegangen, weil wir uns gefangen haben. Somit fällt das nicht ins Gewicht, aber in der nächsten Trainingseinheit müssen wir solche Dinge ansprechen und konstanter werden. Das wir nach dem ersten Spieltag sogar Tabellenführer sind ist unglaublich und freut mich für die Jungs sehr. Trotzdem unser Ziel bleibt die Playoffs zu erreichen.

1. Spieltag Regionalliga Ost U11 Junioren kleine Tore:

09:30 Uhr PSV 90 Dessau – Black Lions Landsberg 5:4 n.V. (3:1; 1:3; 1:0)
10:15 Uhr UHC Sparkasse Weißenfels – Arche Fighters 1924 Nebra 7:8 (6:4; 1:4)
11:00 Uhr PSV 90 Dessau – Floorball Tigers Magdeburg 7:6 (5:2; 2:4)
11:45 Uhr Arche Fighters 1924 Nebra – Black Lions Landsberg 2:3 (1:2; 1:1)
12:30 Uhr Floorball Tigers Magdeburg – UHC Sparkasse Weißenfels 2:12 (1:3; 1:9)

Für den PSV 90 Dessau – Black Wolves liefen auf:

Pascal Brandt (3 Tore / 0 Vorlagen), [K] Luca Winter (5 / 1), Ryan Kolbe (0 / 1), Niklas Lummitsch (0 / 0), Erik Liese (2 / 5), Justin Schulze (2 / 1), Lennox Düben (0 / 0), Fabian Balzer (0 / 1), Maurice Tobegen (0 / 0)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.