U17 4. Spieltag

Black Wolves erfüllen 6 Punkte-Mission

Am vergangenen Samstag gingen die Floorballer der SG Dessau/Halle mit einer Mission in ihren zweiten Spieltag nach Salzwedel – “6 Punkte”. Dieses sollte aufgrund der starken Gegner aus Wernigerode und Salzwedel sehr schwer werden.

Auftaktspiel gegen den Tabellenzweiten aus Wernigerode

Im ersten Spiel gegen die Red Devils Wernigerode verschlief man wie so oft den Start und lag nach 3 Minuten mit 0:2 hinten. Doch man spielte sich schnell wieder aus der Lage heraus und glich zum 2:2 aus. Danach war das Spiel sehr offen und Tore fielen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause erzielte die SG das 6. Tor welches eine knappe Pausenführung bescherte.

Im zweiten Durchgang wollte in den ersten 5 Minuten kein weiter Treffer auf beiden Seiten fallen. Kurz darauf passierte den Red Devils ein Eigentor, welches große Auswirkung auf den Spielverlauf haben sollte. Beim Eigentor stand die Sonne zu diesem Zeitpunkt ungünstig für den Torhüter. Im folgenden kam es zu Diskussionen zwischen Schiedsrichtern und Betreuern beider Teams, da vor allem die Mannschaft aus Wernigerode durch die tief stehende Sonne einen Nachteil hatte. Man einigte sich am Ende auf “Fairplay”, nach 10 Minuten noch einmal die Seiten zu wechseln, damit beide Teams die gleichen Bedingungen haben. Zu diesem Zeitpunkt führten die Black Wolves vor dem zweiten Seitenwechsel knapp mit 7:6.

Für das Team um Kapitän Justin Düben eine schwierige Lage, da man die letzten 10 Minuten somit gegen die Sonne spielen musste. Trainer Marquardt motivierte hier sein Team um zu zeigen, dass man sich auf das Spiel konzentrieren sollte und nicht die äußeren Einflüsse. Und es sollte helfen. Innerhalb der nächsten 3 Minuten baute man die Führung zum 10:6 aus. Damit war das Spiel auch entschieden. Die Floorballer der SG gewinnen am Ende mit 12:7 das erste Spiel.

Spiel gegen die Gäste aus Salzwedel

Tabelle U17 - 4. Spieltag
Tabelle U17 nach dem 4. Spieltag

Im zweiten Spiel gegen die Floorball Grizzlys Salzwedel konnte man anders als im ersten Spiel früh in Führung gehen und diese bis zur achten Minute auf 4:0 ausbauen. Dies sorgte für Sicherheit im Spielaufbau der SG. Etwas sorglos agierte man danach in der Offensive. Es konnte vier weitere Treffer erzielt werden, jedoch vernachlässigte man die Defensive und bekam vier Gegentore. Halbzeitstand 8:4.

In der zweiten Hälfte sollte der Fokus nochmal auf die Verteidigung gelegt werden. Dies wurden in vielen Phasen gut umgesetzt. Nach acht Minuten im zweiten Durchgang wurde die Führung auf 13:5 erhöht und das Spiel eigentlich entschieden sein. Salzwedel gab sich weiter kämpferisch, erzielte zwei Tore und kam auf 13:7 heran. Mehr Tore lies die SG aber nicht zu. Man legte in den letzten zehn Minuten nochmal einen Gang drauf und spielte sich in einen Lauf. Endstand war ein deutlicher 20:7 Erfolg und damit der höchste Sieg der laufenden Saison.

 

Trainer Marquardt freute sich nach Abpfiff und war mit der Leistung zufrieden.

Natürlich bin zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft, aber wir sind noch lange nicht am Ende unser Entwicklung angekommen. Dies ist ganz wichtig für die Mannschaft. Wir müssen uns freimachen von Spielständen und immer weiter selbst fordern, damit sich das Team verbessern kann.

 

Ergebnisübersicht:

10:00 Uhr    Red Devils Wernigerode – Floorball Grizzlys Salzwedel 13:8 (4:4; 9:4) (Spielprotokoll)
11:10 Uhr    SG Dessau/Halle – Red Devils Wernigerode 12:7(6:5; 6:2) (Spielprotokoll)
12:20 Uhr    Floorball Grizzlys Salzwedel – SG Dessau/Halle 7:20 (4:8; 3:12) (Spielprotokoll)

Für die SG Dessau/Halle liefen auf:

Luis Wellhöfer (1 Tore / 0 Vorlage), Jeremy Beil (6 / 7), Emily Döring (2 / 0), Erik Falke (2 / 1), Nils Oheim (6 / 2), Jan Weitkemper (2 / 1), [T] Yannik Wirtz (0 / 0), [K] Justin Düben (5 / 2),
[T] Nico Westphal (0 / 0), Jan Berbig (5 / 3)

Weitere Links

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.