Herren Punkten am letzten Spieltag

[singlepic id=1867 w=577 h=150 float=center]
Mit zwei Siegen am letzten Spieltag gegen die direkte Konkurrenz beendet die SG PSV 90 Dessau / SV Rotta die reguläre Saison auf den 2. Tabellenplatz.

Im ersten Spiel gegen den UHC Elster konnten die Dessau bereits nach 15 Sekunden durch Jeremy Beil mit 1:0 in Führung gehen. Diese wurde weiterhin bis zur Halbzeit ausgebaut, Zwischenstand 7:3. Bereits im Hinspiel führte der PSV mit 7:1 und konnte in der zweiten Hälfte die Führung weiter ausbauen, doch dieses Mal sollte es nicht so deutlich werden. Kurz nach der Pause erhöhte Dessau die Führung weiter zum 9:3. Doch von nun an traf nur noch Elster, 4 Treffer in Folge sollten den 9:7 Anschluss bedeuten. Letztendlich reichte die deutliche Führung der ersten Hälfte, um dieses Spiel zu gewinnen. Ein weiterer Treffer auf beiden Seiten bedeuteten den 10:8 Entstand im ersten Spiel.

Im letzten Spiel der Saison traf man auf den SV Chemie Genthin. Das Hinspiel ging deutlich mit 14:4 verloren, hier hoffte man in eigener Halle auf ein besseres Ergebnis – doch es begann nicht gut für die Dessau.
Nach 4 Minuten landete der erste Ball der Genthiner im Tor des PSV 90 Dessau. In der 14. Minute erzielte der PSV den Ausgleichstreffer durch Benjamin Parske, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Nach der Pause schaffte es Genthin zwei Mal in Führung zu gehen, doch Dessau blieb dran und glich immer wieder aus. In der 27. Minute ging der PSV erstmals durch Philipp Neubauer mit 4:3 in Führung und erhöhte 5 Minuten später diese durch Sascha Marquardt zum 5:3. Durch eine 2-Minuten-Strafe auf Dessau Seite erzielte Genthin in Überzahl den 5:4 Anschlusstreffer. Eine Minute vor Ende nahm der SV Chemie Genthin ihren Torhüter aus dem Tor, Dessau nur noch in der Verteidigung gefordert. Durch ein Ballverlust vorm Dessauer Tor schnappte sich Kapitän Sascha Marquardt den Ball und beförderte diesen per Fernschuss 15 Sekunden vor Ende auf das leere Tor der Gäste – 6:4 Führung. Trotz dessen erzielte Genthin 7 Sekunden vor Ende wieder den Anschluss zum 6:5, doch dies war gleichzeitig der Entstand.

Mit der besten Platzierung der letzten vier Jahre (2011/12 Platz 4, 2012/13 Platz 4 und 2013/14 Platz 3) erreicht man zum 4. Mal in Folge die Play-offs und trifft am 18. April auf den Tabellendritten der 2. Staffel, den USV TU Dresden.

Ergebnisübersicht:

SG PSV 90 Dessau / SV Rotta – UHC Elster 10:8 (7:3; 3:5; -:-) (Spielprotokoll)
SV Concordia Harzgerode – SV Chemie Genthin 15:7 (8:4; 7:3; -:-) (Spielprotokoll)
UHC Elster – SV Concordia Harzgerode 6:21 (2:11; 4:10; -:-) (Spielprotokoll)
SG PSV 90 Dessau / SV Rotta – SV Chemie Genthin 5:6 (1:1; 4:5; -:-) (Spielprotokoll)

Für den PSV liefen auf:

[T] Oliver Simontowski (0 Tore / 0 Vorlage), Philipp Neubauer (3 / 3), Justin Düben (0 / 0), Thilo Berger (3 / 1), Benjamin Parske (1 / 0), Christian Pioch (0 / 0), Jeremy Beil (2 / 3), [C] Sascha Marquardt (6 / 2), Christoph Pabel (1 / 1)




Nachgereich – Herren holen die nächsten Punkte

Ersatzgeschwächt mit nur 5 Feldspielern und keinem ausgebildeten Torhüter reiste das Herrenteam am Wochenende zum vorletzten Spieltag nach Harzgerode. Hier traf die Mannschaft im ersten Spiel auf die Gäste aus dem Harz. Im Torreichen Hinspiel verlor der PSV deutlich mit 14:23.

Auch nach 20 Minuten Spielzeit konnte am Ende der Sieger nur Harzgerode heißen. Nach 2 Minuten brachte Topscorer Tom Fiedler die Gäste in Führung. Mit einer 5:0 Führung ging es in die Pause. Dessau kam meistens durch Konter zu Torchancen, die jedoch nicht genutzt worden. Das Team war die meiste Zeit in der Defensive gefordert. Hier kombinierte sich meistens erfolgeich Harzgerode durch die Abwehrreihen der Dessauer.
In der zweiten Hälfte konnte Harzgerode nocheinmal ihre Torausbeute – vor allem durch Fernschüsse – erhöhen. Aber auch Dessau brachte den Ball noch zwei Mal im Tor der Gäste unter. Am Ende stand eine deutliche 18:2 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Spiel traf der PSV 90 Dessau auf die bisher sieglose Mannschaft aus Landsberg. Trotz zweimaliger Führung zum 0:1 und 1:2 durch Kapitän Christian Büker schaffte es Dessau nicht den Anschluss zu verlieren. Mit drei weiteren Toren von Thilo Berger konnte eine sichere 6:2 Führung ausgebaut werden. Doch kurz vor der Pause verkürzten die Black Lions diese noch zum 6:4 Pausenstand.
Durch Sebastian Bunz kam Landsberg nocheinmal auf 6:5 heran, aber es sollte nicht reichen. Durch drei weitere Tore auf Dessau Seite ließen diese sich den Sieg nicht mehr nehmen.
Am Ende gewinnt der PSV 90 Dessau mit 10:6 und bleibt sich damit treu, an jedem Spieltag das erste Spiel zu verlieren – das zweite zu gewinnen.

Ergebnisübersicht:

SV Concordia Harzgerode – SG PSV 90 Dessau / SV Rotta 18:2 (5:0; 13:2; -:-) (Spielprotokoll)
SG PSV 90 Dessau / SV Rotta – Black Lions Landsberg 10:6 (6:4; 4:2; -:-) (Spielprotokoll)
Black Lions Landsberg – SV Concordia Harzgerode 6:21 (2:11; 4:10; -:-) (Spielprotokoll)

Für den PSV liefen auf:

[T] Marcus Menzel (0 Tore / 0 Vorlage), [T] Thilo Berger (3 / 1), Benjamin Parske (1 / 0),
Marcel Menzel (2 / 1), Christian Pioch (1 / 1), [C] Christoph Pabel (4 / 1)

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.