U15 verteidigt die Tabellenspitze

[singlepic id=1852 w=577 h=150 float=center]

Am vergangenen Sonntag war die U15 gefordert, ihre Tabellenführung zu verteidigen. Dafür mussten 6 Punkte gegen BSV Markranstädt und die Black Lions aus Landsberg her. Im ersten Spiel gegen den letzten aus Markranstädt wollte Trainer Marquardt besonders der zweiten Reihe viel Spielzeit geben, um wichtige Erfahrungen zu sammeln. Die Maßnahme sollte nicht von Anfang an aufgehen. Besonders der Spielaufbau funktioniert zwar in vielen Fällen statisch. So stellte sich der Trainer die Ansage „ruhig aufbauen“ nicht vor. Dies wurde aber im Verlauf des Spieles immer besser. Aufgrund der ersten Reihe konnte trotzdem ein 7:2 zur Pause heraus gespielt werden. Bereits in der zweiten Halbzeit begann das Spiel der dessauer besser in Fahrt zu kommen und das Spiel endgültig zu entscheiden. Am Ende konnte ein deutlicher 15:4 Sieg eingefahren werden, auch wenn leistungstechnisch noch einiges mehr drin war.

Diese Steigerung musste im zweiten Spiel gegen starke Landsberger auch her und wie so oft zeigte die Mannschaft bei einem starken Gegner auch eine dementsprechende Leistung. An anfänglichen Schwierigkeiten, wo beide Mannschaften zwei Tore erzielen konnten setzte sich der PSV durch fünf gut herausgespielte Tore mit 7:2 ab. Danach glichen sich beide Mannschaften wieder mehr an und somit gingen die Black Wolves mit 9:4 in die Pause. In der Pause betonte Trainer Marquardt deutlich,dass das Spiel noch nicht vorbei sei und die Mannschaft nahm das auch an. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte der PSV 90 Dessau eine gute Leistung, auch wenn das ein oder andere Tor mehr drin gewesen wäre. So gewann der PSV 90 Dessau unter dem Strich verdient mit 13:6 nach guter Leistung. Trainer Marquardt zeigt sich nachdem Spieltag sichtlich zufrieden:

“Ich bin echt froh das wir heute die sechs Punkte geholt haben und damit Chemnitz weiterhin auf Distanz halten konnten. Zu unserer Leistung muss ich sagen es ist wieder einmal bemerkenswert wie sich die Jungs bei einem stärkeren Gegner immer steigern können. Besonders im zweiten Spiel waren viele schöne Spielzüge dabei.” – Sascha Marquardt

Ergebnisübersicht:

BSV Markranstädt – MFBC Schkeuditz/Leipzig 2:17 (0:9; 2:8;-:-) (Spielprotokoll)
Floor Fighters Chemnitz – UV Zwigge 07 59:2 (29:2; 30:0;-:-) (Spielprotokoll)
BSV Markranstädt – PSV 90 Dessau 4:15 (2:7; 2:8;-:-) (Spielprotokoll)
Floor Fighters Chemnitz – Black Lions Landsberg 21:8 (10:1; 11:7;-:-) (Spielprotokoll)
UV Zwigge 07 – USV Halle Saalebiber 2:14 (1:7; 1:7;-:-) (Spielprotokoll)
Black Lions Landsberg – PSV 90 Dessau 6:13 (4:9; 2:4;-:-) (Spielprotokoll)
USV Halle Saalebiber – MFBC Schkeuditz/Leipzig 7:12 (4:4; 3:8;-:-) (Spielprotokoll)

Für den PSV liefen auf:
[T] Oliver Simontowski (1 Tore / 0 Vorlage), [T] Tim Poturnak (0 / 0), Nick Justin Murchau (1 / 0), Anton Unger (1 / 1), Malte Hörnlein (2 / 1), Jeremy Beil (8 / 8), [K] Justin Düben (9 / 5), Tom-Justin Stephan (0 / 0), Erik Falke (6 / 3)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.