Kategorie: Trophy

U17 Landesauswahl

Landesauswahl belegt Platz drei in Dippoldiswalde

Bereits am Freitag reiste die U17 Landesauswahl Sachsen-Anhalts nach Sachsen, um sich mit den anderen Landesauswahlen zu messen. Die Trophy wurde in Dippoldiswalde veranstaltet jedoch fand das Spiel am Freitag noch in Dresden statt.

Sachsen-Anhalter mit bester Verteidigung der Trophy

Im Spiel gegen Sachsen standen sich zwei gleich starke Teams gegenüber. Sachsen-Anhalt lag nach dem ersten Drittel in Führung. Das Blatt wendete sich aber im zweiten Abschnitt und Sachsen ging dank zwei eigener Treffer in Führung. Im letzten Drittel gab es auf beiden Seiten einige Chancen. Jedoch fielen keine weiteren Tore. Somit verlor Sachsen-Anhalt das Auftaktmatch knapp mit 2:1.

Am Samstag wollten die Anhaltiner endlich die ersten Punkte einfahren. Ihr erstes Spiel des Tages hatten sie gegen die Nord-Auswahl. Sachsen-Anhalt kam gut ins Spiel, jedoch nutzten sie keine ihrer guten Torchancen. Der Norden war hoch effizient und lag nach 15 Minuten mit 0:2 in Führung. Im zweiten Drittel drehten die Anhaltiner das Spiel dank dreier Tore. Mit der Führung im Rücken spielten die Sachsen-Anhalter sich im letzte Drittel in einen Rausch und gewannen am Ende verdient mit 8:3.

U17 LandesauswahlMit dem Süden stand den Anhaltinern im letzten Spiel des Tages eine Mannschaft entgegen die noch nicht verloren hatte. Der Süden wirkte das komplette Spiel über körperlich weiter als die Sachsen-Anhalter. Das erste Drittel überstanden beide Goalies schadlos. Im zweiten Drittel ging der Süden früh mit 2:0 in Führung. Durch einen Konter gelang dem Team aus Sachsen-Anhalt aber noch der Anschlusstreffer. Im letzten Drittel war das Spiel wieder ausgeglichen jedoch schafften die Sachsen-Anhalter selbst in Überzahl nicht den umkämpften Ausgleichstreffer und verloren somit ihr zweites Spiel knapp mit 2:1.

Am Sonntag stand das letzte Duell gegen den Westen auf dem Plan. In dem Spiel ging es um Platz drei. Beide Teams hatten im Vorfeld jeweils das Spiel gegen die Nord-Auswahl gewonnen. Sachsen-Anhalt wirkte spielfreudiger, als die West-Auswahl aber die Abschlüsse waren oft zu unplatziert. So ging es mit 0:0 in die Kabinen. Auch im zweiten Drittel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, jedoch sollte sich die schlechte Chancenverwertung rächen und die West-Auswahl ging mit 0:1 in Führung. Bis zur Pause konnte Sachsen-Anhalt aber noch den Ausgleich erzielen. Im letzten Drittel löste sich der Knoten endlich und Sachsen-Anhalt ging mit 3:1 in Führung. Dem Westen gelang im Anschluss kein Treffer mehr und somit war dies auch der Endstand. Damit belegt die Landesauswahl Platz drei mit zwei Siegen und zwei Niederlagen.

Assistenztrainer Sascha Marquardt findet, dass der Platz okay ist:

Die Platzierung entspricht im Großen und Ganzen schon dem, was wir geliefert haben. Wir haben gegen beide Teams über uns sehr knapp verloren, jedoch kann man mit nur einem Tor kaum Spiele gewinnen. Generell standen wir in der Verteidigung sehr sicher und haben das sogar in Unterzahl oft gut gelöst. Auch nach vorne haben wir viel Gutes gezeigt aber die Chancenverwertung war oft nicht so gut, wie wir es gerne gehabt hätten. Somit bleibt am Ende ein guter Platz drei stehen mit dem Gefühl, dass mehr möglich gewesen ist. Zudem bedanken wir uns nochmal bei dem 2003er-Jahrgang für ihre lange Zeit in der Landesauswahl.

Sommer Trophy U17 Junioren Großfeld:

Fr. 18:00 Uhr Sachsen/FVBB – Sachsen-Anhalt 2:1 (0:1; 2:0; 0:0)

Sa. 09:00 Uhr Nord – Süd 1:6 (1:4; 0:1; 0:1)
Sa. 11:00 Uhr West – Sachsen/FVBB 2:3 (0:1; 2:1; 0:1)
Sa. 13:00 Uhr Sachsen-Anhalt – Nord 8:3 (0:2; 3:0; 5:1)
Sa. 15:00 Uhr Süd – West 6:2 (1:1; 2:0; 3:1)
Sa. 17:00 Uhr Nord – Sachsen/FVBB 1:6 (0:1; 1:1; 0:4)
Sa. 19:00 Uhr Süd – Sachsen-Anhalt 2:1 (0:0; 2:1; 0:0)

So. 09:00 Uhr West – Nord 3:2 (0:0; 1:1; 2:1)
So. 10:45 Uhr Sachsen/FVBB – Süd 2:6 (1:3; 1:2; 0:1)
So. 12:30 Uhr Sachsen-Anhalt – West 3:1 (0:0; 1:1; 2:0)

Platzierung:

  1. Süd
  2. Sachsen/FVBB
  3. Sachsen-Anhalt
  4. West
  5. Nord

 

 

U17 Landesauswahl

Zwei Black Wolves mit der Landesauswahl nach Dippoldiswalde

Für die U17 Landesauswahl Sachsen-Anhalt steht am Wochenende wieder die Sommer-Trophy an. Dieses Mal ist der Floorball Verband Sachsen mit der Ausrichtung dran. Gespielt wird die Trophy in Dippoldiswalde. Mit Philip Schulnies und Jonas Balzer haben es auch wieder zwei Dessauer in den Kader der Landesauswahl geschafft.

Schwere Aufgaben für junge Sachsen-Anhaltiner

Bei der letzten Trophy verlor die Landesauswahl Sachsen-Anhalts alle drei Spiele gegen die Auswahlen Nord, West und Sachsen/FVBB). Der Süden trat zur letzten Trophy nicht an, ist aber dieses Mal wieder am Start. Bereits Freitag beginnt das Turnier für Sachsen-Anhalt und es kommt gleich zum Derby gegen Sachsen/FVBB. Samstag stehen zwei Spiele gegen Nord und Süd auf dem Programm. Sonntag zum Abschluss geht dann noch gegen die West-Auswahl. Auch in dieser Trophy wird Sachsen-Anhalt bestimmt den jüngsten Kader der Liga haben. Jedoch ist das Team motiviert ein besseres Ergebnis einzufahren, als vor einem halben Jahr in Bonn.

Assistenztrainer Sascha Marquardt sieht Chancen besser als in Bonn:

Klar werden wir wieder eine sehr junge Mannschaft haben. Dies soll aber keine Ausrede sein. Die Jungs haben sich in der Saison nochmal richtig gesteigert. Wir werden wieder alles zeigen und ich bin sicher, dass das Ergebnis besser ausfallen wird als bei der letzten Trophy.

Spielort: Sportpark (Nikolai-Ostrowski-Straße 2, 01744 Dippoldiswalde)

Sommer Trophy U17 Junioren Großfeld:
Fr. 18:00 Uhr Sachsen/FVBB – Sachsen-Anhalt

Sa. 09:00 Uhr Nord – Süd
Sa. 11:00 Uhr West – Sachsen/FVBB
Sa. 13:00 Uhr Sachsen-Anhalt – Nord
Sa. 15:00 Uhr Süd – West
Sa. 17:00 Uhr Nord – Sachsen/FVBB
Sa. 19:00 Uhr Süd – Sachsen-Anhalt

So. 09:00 Uhr West – Nord
So. 10:45 Uhr Sachsen/FVBB – Süd
So. 12:30 Uhr Sachsen-Anhalt – West

U17 Trophy

Landesauswahl zahlt Lehrgeld

Am vergangenen Wochenende reiste eine neu zusammengestellte Landesauswahl nach Bonn zur jährlich stattfindenden Winter-Trophy. Mit stark verjüngtem Kader nahmen die Spieler die lange Reise auf. Mit dabei waren aus Dessauer Sicht auch drei Spieler der Black Wolves (Philip Schulnies, Jonas Balzer und Lenny Merten).

Gekämpft in jeder Minute

U17 TrophyIm Modus jeder gegen jeden ging es in Spiel eins gegen die Landesauswahl Sachsen/FVBB. Im ersten Drittel konnten die Anhaltiner gut mithalten, schafften es jedoch nicht ein eigenes Tor zu erzielen. Mit 2:0 ging es für die Ost-Auswahl in die Kabine. Im zweiten Abschnitt gelang den Sachsen-Anhaltern der Anschlusstreffer. Sachsen kontere mit einem weiteren Tor doch auch die Auswahl aus Sachsen-Anhalt verkürzte wieder auf 3:2. Die Ost-Auswahl wurde immer stärker und konnte mit zwei weiteren Toren eine 5:2 Führung erspielen. Im letzten Drittel fiel nur noch ein Tor für die Sachsen-Auswahl.

Nach kurzer Mittagspause stand mit dem Westen eine Mannschaft, die schon im ersten Spiel gegen die Nord-Auswahl gewonnen hat, auf dem Programm. Im ersten Abschnitt schafften die Anhaltiner ein 1:1 mitzunehmen. Auch das zweite Drittel war umkämpft zwischen beiden Teams. Nachdem die West-Auswahl mit einem Doppelschlag auf 3:1 erhöhte, schafften es die Sachsen-Anhalter noch vor der Pause auf 3:2 heranzukommen. Im letzten Abschnitt merkte man, dass den Spielern das Doppelspiel und auch einige verletzungsbedingte Ausfälle in den Knochen steckte. Der Westen gewann das Drittel verdient mit 2:0 und die Auswahl aus Sachsen-Anhalt verlor auch ihr zweites Spiel mit 5:2.

Der zweite Tag

Am Sonntag, im letzten Spiel gegen die Nord-Auswahl, sollten nochmal alle Kräfte mobilisiert werden. Die Jungs waren motiviert und hielten wieder gut mit, waren aber in Zweikämpfen und Laufduellen manchmal unterlegen und so führte die Nord-Auswahl zur Drittelpause mit 1:3. Nach der Pause kämpften die Anhaltiner sich wieder ran auf 3:3. Dann folgte wieder eine Phase, wo der Kräfteverschleiß deutlich zu sehen war. Diese nutzte die Nord-Auswahl für drei weitere Tore. Auch im letzten Drittel wollten die Spieler nochmal alles geben und schafften mit zwei Toren wieder den Anschluss. Für den Ausgleich sollte es aber nicht mehr reichen. Der Norden erzielte noch drei Tore und gewann am Ende mit 5:9. Sachsen-Anhalt belegt mit null Punkten den vierten Platz. In einer Konstellation, wo alle anderen drei Mannschaften sechs Punkte hatten, entschied am Ende das Torverhältnis. Sachsen/FVBB gewann vor dem Westen und den Norden.

Co-Trainer Sascha Marquardt sieht gute Ansätze:

Es war klar, dass wir es mit so einem jungen Kader bei dieser Trophy sehr schwer haben werden, aber es war unsere bewusste Entscheidung den Umbruch so einzuleiten und so den neuen Spielern früh eine Chance zu geben. Das entgegengebrachte Vertrauen haben sie zu jeder Zeit gerechtfertigt. Wir werden noch viel Freude mit dieser Mannschaft bei den nächsten Trophys haben.

Winter-Trophy U17 Junioren Großfeld:

Sa. 09:00 Uhr Nord – West 4:7 (1:2; 1:1; 2:4)
Sa. 11:30 Uhr Sachsen/FVBB – Sachsen-Anhalt 6:2 (2:0; 3:2; 1:0)
Sa. 15:30 Uhr West – Sachsen-Anhalt 5:2 (1:1; 2:1; 2:0)
Sa. 18:00 Uhr Nord – Sachsen/FVBB 7:6 (2:1; 2:5; 3:0)

So. 09:00 Uhr Sachsen-Anhalt – Nord 5:9 (1:3; 2:3; 2:3)
So. 11:30 Uhr West – Sachsen/FVBB 1:3 (0:0; 0:1; 1:2)

Platzierung:

  1. Sachsen/FVBB
  2. West
  3. Nord
  4. Sachsen-Anhalt
Landesauswahl U17

Drei Wölfe fahren mit zur U17 Winter-Trophy nach Bonn

Am ersten Wochenende des Jahres treffen sich traditionell die Landesauswahlen zur Winter-Trophy. Die Trophy findet dieses Mal im Westen genauer in Bonn statt. Den insgesamt 18-köpfigen-Kader der Landesauswahl Sachsen-Anhalt verstärken auch drei Spieler der Black Wolves: Philip Schulnies, Jonas Balzer und Lenny Merten.

Sachsen-Anhalt will Titel verteidigen

Die letzte Trophy in Dessau gewann die Landesauswahl aus Sachsen-Anhalt und fährt somit als Titelverteidiger nach Bonn. Bei dieser Trophy wird das Ziel Titelverteidigung allerdings schwierig sein, da Sachsen-Anhalt bereits früher als andere Landesauswahlen die Jahrgangsumstellung vollzogen hat.

Die Landesauswahl lässt damit alle 2002er Jahrgänge Zuhause und startet nur mit den Jahrgängen 2003, 2004 und 2005. Insgesamt sind gleich sechs Spieler aus dem 2005er-Jahrgang und das Durchschnittsalter der Mannschaft beträgt 14 Jahre. Damit sollten die Anhaltiner die jüngste Mannschaft bei der U17 Winter-Trophy sein.

Das junge Alter dient aber nicht als Ausrede. Im Gegenteil: Es zeigt wie gut die Jugendarbeit in vielen Vereinen Sachsen-Anhalts ist. Eine Titelverteidigung ist möglich für das Team jedoch kein Muss.

Winter-Trophy U17 Junioren Großfeld:

Sa. 09:00 Uhr Nord West
Sa. 11:30 Uhr Sachsen/FVBB Sachsen-Anhalt
Sa. 15:30 Uhr West Sachsen-Anhalt
Sa. 18:00 Uhr Nord Sachsen/FVBB

So. 09:00 Uhr Sachsen-Anhalt Nord
So. 11:30 Uhr West Sachsen/FVBB

6. Spieltag U13 GF

Start in das Floorballjahr 2018

Nach zwei freien Floorball-Wochenenden für Spieler, Eltern und Betreuer geht es nun schon wieder los. Traditionell übernehmen die Landesauswahlen den Anfang mit der Wintertrophy in Lilienthal. Doch auch der reguläre Spielbetrieb startet schon in einigen Ligen. Deshalb heißt es auch für die U13 schon früh im Jahr alles zu zeigen.

Sachsen-Anhalt als Titelverteidiger nach Lilienthal

Im Sommer bei der letzten Trophy schafften die Sachsen-Anhalter etwas überraschend den Sieg bei der Trophy in Donauwörth. In der folgenden Trophy fallen bei den Landesauswahlen die 2000er-Jahrgänge weg womit die Teams sich neu aufstellen müssen. Auch im Kader der Sachsen-Anhalter gibt es einige Neulinge. Wieder mit dabei sind Anton Unger und Malte Hörnlein. Als dritter Dessauer war zudem auch Loris Gentzsch nominiert. Dieser musste krankheitsbedingt leider absagen.

Tabelle

Pos.MannschaftGPWTieLOTWSOWGFGADiffPTS
1Nord44000031201112
2430100161069
3Sachsen/FVBB4112001316-34
4Süd4112001519-44
5West4004001121-100

U13 will mit Konstanz zurück in die Erfolgsspur

Der letzte Spieltag auf dem Großfeld ist für die U13 noch nicht lange her. In Chemnitz erwischten die neuen Spieler nicht ihren besten Tag. Diese zwei Niederlagen zeigten deutlich, wie eng es auf dem Großfeld zugeht. In Leipzig trifft man auf gleich zwei Teams aus Leipzig. Im ersten Spiel geht es gegen den MFBC Grimma/Leipzig. Vor wenigen Wochen verlor die Black Wolves das Hinspiel noch mit 3:5. Anders sieht es hier schon mit dem Hinspiel gegen den zweiten Gegner, den SC DHfK Leipzig aus. Das Spiel war gerade ab dem zweiten Drittel hervorragend gespielt und am Ende gewann man deutlich mit 15:5.

Trainer Sascha Marquardt weiß, wie wichtiger jeder Punkt in der Liga ist:

Auf dem Großfeld entscheiden Kleinigkeiten. Wir sind noch sehr jung und haben noch nicht viel Erfahrung auf dem Großfeld. Das ist der Grund, warum es uns noch an Konstanz fehlt. Die Liga ist relativ ausgeglichen und deshalb können wir nachdem Spieltag sowohl von 4 auf 1 springen mit zwei Siegen, jedoch würden wir mit zwei Niederlagen auf den letzten Platz fallen.

U17 Trophy

Landesauswahl Sachsen-Anhalt holt Trophy

Nach zuletzt eher schlechten Ergebnissen bei den U17 Trophy gelang der Landesauswahl Sachsen-Anhalt in Donauwörth überraschend der Titelgewinn.
Black Wolves stellen mit 5 Spielern den größten Anteil der Landesauswahl.

U17 Trophy
Landesauswahl Sachsen-Anhalt

Durch das Pfingstwochenende konnte die Trophy von Samstag bis Montag ausgespielt werden. Am Samstag trafen die Anhaltiner auf Sachsen. Hier setzte man sich klar mit 4:0 durch und schaffte gleichzeitig das einzige zu 0 Spiel bei der Trophy.

Sonntag standen mit dem Süden und Westen gleich 2 Spiele auf dem Programm. Gegen den Süd lag man nach den ersten 15 Minuten bereits mit 2:0 vorn. Im weiteren Spielverlauf kam der Süden aber immer besser ins Spiel. Am Ende gewann die Auswahl aus Sachsen-Anhalt mit 5:2.

Das Spiel gegen West begann deutlich schlechter. Nach nicht einmal 5 Minuten lag man bereits mit 0:2 zurück. Im zweiten Drittel fing sich das Team und verkürzte das Ergebnis immer weiter und konnte am Ende knapp mit 4:3 durch einen Penalty gewinnen.

U17 Trophy
Black Wolves der Landesauswahl (von Links) #14 Anton Unger, #15 Jan Berbig, #10 Jeremy Beil, #5 Malte Hörnlein, #16 Philip Schulnies

Am Montag traf die Landesauswahl auf die Nordauswahl. Nach den 3 Siegen konnten die Anhaltiner mit einem Sieg den Pokal sichern. Auch in diesem Spiel startete die Mannschaft nicht gut. Nach nicht einmal einer Minute stand der Rückstand auf der Anzeigetafel. Sachsen-Anhalt kam wenige Minuten zum Ausgleich. Der Norden schlug postwendend zurück und ging erneut in Führung. Im zweiten Drittel konnte der erneute Ausgleich erzielt werden, doch der Norden schaffte gleich im nächsten Spielzug die erneute Führung. Doch auch davon ließen sich die Anhaltiner nicht beeindrucken und schafften noch den Ausgleich. Im letzten Drittel folgten viele Zeitstrafen und das Spiel wurde zu einer Abwehrschlacht. Den einzigen Treffer in dem Drittel erzielten die Anhaltiner und sicherten sich den Sieg und somit auch den Gewinn der Trophy.

Zwei Spieler schafften den Sprung in das All-Star-Team: Jan Berbig (PSV 90 Dessau) als Verteidiger und Sebastian Mennigke (Red Devils Wernigerode) als Stürmer.

Aus Sicht der Black Wolves ist besonders erfreulich, dass gleich 5 Spieler für die Landesauswahl Sachsen-Anhalt aufliefen. Für Jeremy Beil und Jan Berbig endet mit der Trophy auch die “Karriere” in der Landesauswahl. Sie werden sich weiterhin in Nationalmannschaft versuchen zu beweisen. Mit Anton Unger, Malte Hörnlein und Philip Schulnies steht die Zukunft aber schon bereit.

Stena Line U17 Junioren Sommertrophy Großfeld:

Samstag
16:00 Uhr West – Süd 6:5 (2:1; 0:2; 4:2)
18:00 Uhr Sachsen-Anhalt – Sachsen | FVBB 4:0 (2:0; 1:0; 1:0)

Sonntag
09:00 Uhr Nord – West 8:4 (3:0; 1:1; 4:3)
11:00 Uhr Süd – Sachsen-Anhalt 2:5 (0:2; 1:1; 1:2)
13:00 Uhr Sachsen | FVBB – Nord 6:9 (3:1; 2:4; 1:4)
15:00 Uhr Sachsen-Anhalt – West 4:3 (0:2; 1:0; 3:1)
17:00 Uhr Sachsen | FVBB – Süd 2:7 (0:2; 0:3; 2:2)

Montag
09:00 Uhr Nord – Sachsen-Anhalt 3:4 (2:1; 1:2; 0:0)
10:45 Uhr West – Sachsen | FVBB 5:4 (2:1; 1:0; 2:3)
12:30 Uhr Süd – Nord 4:2 (1:1; 2:0; 1:1)

Für die Landesauswahl Sachsen-Anhalt liefen auf:

[T] Robert Henze (0 Tore / 0 Vorlage), [T] Bennet Schött (0 / 0), [K] Jeremy Beil (3 / 3), Jan Berbig (6 / 3), Florian Böttcher (0 / 1), Jan Weitkemper (0 / 0), Steven Kastner (1 / 0), Laurence Kubusch (0 / 0), Anton Unger (0 / 1), Philip Schulnies (0 / 0), Sebastian Mennigke (3 / 0), Paul Sundt (2 / 0), Linus Böckel (1 / 1), Niklas Zimmermann (0 / 0), Aryan Oswald (0 / 0), Janosch Fuchs (1 / 0), Malte Hörnlein (0 / 1)

U17 Winter Trophy

Black Wolves am ersten Wochenende gefordert

Gleich am ersten vollen Wochenende starten die Black Wolves wieder in die Saison ein. Für drei Spieler geht es zur Wintertrophy nach Dresden und für die Herren nach Jessen zum 9. Spieltag in der Verbandsliga

Drei Black Wolves unterstützen die Landesauswahl bei der Wintertrophy

Am kommenden Wochenende findet die jährliche Wintertrophy in Dresden zwischen den Landesauswahlen statt. Hier stellen die Dessauer mit Jan Berbig, Jeremy Beil und Anton Unger gleich drei Spieler für die Sachsen-Anhalt-Auswahl. Nachdem die letzte Sommertrophy nicht wirklich erfolgreich lief möchte Sachsen-Anhalt dieses mal wieder um den Titel mitspielen. Starten tut Sachsen-Anhalt am Freitag gegen den Süden. Samstag stehen zwei Spiele gegen den Westen und Gastgeber Sachsen an. Am Sonntag findet dann das finale Platzierungsspiel um Platz 1 oder 3 statt.

Spielort:

Sporthalle Gamingstraße (Gamingstraße 28, 01239 Dresden)

Stena Line U17 Wintertrophy 2017:

Freitag, 6. Januar, 2017
18:00 Uhr Süd – Sachsen-Anhalt

Samstag, 7. Januar, 2017
09:00 Uhr West – Sachsen-Anhalt
11:00 Uhr Sachsen/FVBB – Süd
14:00 Uhr West – Süd
16:00 Uhr Sachsen-Anhalt – Sachsen/FVBB

Sonntag, 8. Januar, 2017
08:00 Uhr Sachsen/FVBB – West

10:30 Uhr Spiel um Platz 3
12:15 Uhr Finale

Mit dezimierten Kader geht es zum Topspiel

Für die Herren beginnt das Jahr direkt mit einem Topspiel. Am Sonntag trifft man um 11:00 Uhr auf den Tabellenzweiten Floorball Grizzlys Salzwedel. Mit 12 Punkten stehen die Black Wolves bisher ungeschlagen an der Spitze der Liga. Salzwedel musste sich im Duell gegen den UHC Elster am 6. Spieltag knapp geschlagen.

Durch die Wintertrophy der U17 Junioren muss der PSV 90 Dessau jedoch mit Jan Berbig, Jeremy Beil und Anton Unger auf drei Stammspieler verzichten. Außerdem fällt Kapitän Sascha Marquardt aus, der an diesem Wochenende gemeinsam mit Landesauswahltrainer Gunnar Sauer die Auswahl Sachsen-Anhalt bei der Trophy betreut.

„Mit einem Torhüter, einer Reihe und eventuell auch 1-2 Auswechselspieler werden wir am Wochenende schon anreisen können trotz der ganzen Ausfälle“

– so Spielertrainer Alexander Paesold, der Sascha Marquardt an diesem Wochenende als Kapitän vertreten wird.

Spielort:

Sporthalle Gymnasium Jessen (Mühlberger Straße 24, 06917 Jessen (Elster))

9. Spieltag Verbandsliga Ost Herren Großfeld Staffel 2:

11:00 Uhr PSV 90 Dessau – Floorball Grizzlys Salzwedel
13:00 Uhr UHC Elster – UHC Sparkasse Weißenfels (D)

trophy winter 2016

Sachsen-Anhalt belegt 3. Platz der Trophy

Am ersten Wochenende im noch sehr jungen 2016 startet die U17 Landesauswahl Sachsen-Anhalt bei der diesjährigen Winter-Trophy in Halle (Saale). Für die Landesauswahl ging es nach dem Rausfall der 1998 Jahrgänge darum, mit einem zum Großteils bestehenden Team aus dem Jahrgang 2000ern den Umbruch zu meistern. Im Turniermodus „Jeder-gegen-jeden“ wurde an zwei Tagen die beste Landesauswahlmannschaft ermittelt.

Sachsen/Berlin/Brandenburg vs. Sachsen-Anhalt


Im ersten Spiel gegen Sachsen merkte man diesen noch an sehr vielen Ecken und Enden. Sachsen attackierte hoch, um Sachsen-Anhalt früh unter Druck zu setzen. Damit kam Sachsen-Anhalt im ganzen Spiel nicht wirklich zu recht. Lediglich in den letzten fünf Minuten konnte Sachsen-Anhalt noch zwei Tore erzielen. Endstand im ersten Spiel 6:2 für Sachsen.

Nord vs. Sachsen-Anhalt

Im zweiten Spiel ging es gegen den mit zwei Siegen gestarteten Nord. Hier zeigten die Sachsen-Anhalter eine deutlich stabilere Leistung, mussten aber trotzdem einen 0:2 Rückstand hinnehmen. Dieser konnte durch engagierte Leistung in eine 3:2 Führung gedreht werden. Im letzten Drittel erzielte der Nord den Ausgleich zum 3:3. Doch Sachsen-Anhalt erzielte kurz vor dem Ende durch Verteidiger Thomas Bothe den sehenswerten Siegtreffer zum 4:3.

Sachsen-Anhalt vs. West

Im dritten Spiel des Tages ging es gegen den Westen. Der Westen hatte zuvor seine beiden Spiele gegen Nord und Sachsen verloren. Auch in diesem Spiel setzte es für die Auswahl Sachsen-Anhalts einen Rückstand. Bereits Anfangs des zweiten Drittels lag man mit 0:3 hinten. Und auch diesesmal gab sich keiner im Team auf und man schaffte noch im gleichen Drittel den Ausgleich zum 3:3. Im dritten Drittel erzielte man sogar die 4:3 Führung aber danach war die Kraft raus und man bekam noch den Ausgleich zum 4:4. Dies war zugleich der Endstand.

Sachsen-Anhalt vs. Süd

Am Sonntag hatte Sachsen-Anhalt noch ein Spiel gegen den Süden. Mit einem Sieg war sogar noch Platz 2 möglich. Im Spiel schaffte man es sogar erstmal im ersten Drittel zu Null zu spielen. Im zweiten Drittel ging man in Führung, gab das Spiel danach aus der Hand und lag mit 1:3 hinten. Wie schon während der anderen Spiele zeigten die Sachsen-Anhalter mit dem Rücken zur Wand die beste Leistung und schaffte es wieder den Ausgleich zum 3:3 zu erzielen. Das Unentschieden bedeutete am Ende Platz 3.

Sachsen verteidigt ihren Titel

Mit vier Siegen verteidigte die Auswahl Sachsens ihren Titel und gewinnt damit zum zweiten Mal in Folge die Trophy. Dahinter mit je einem Punkt landen die Mannschaften Nord (6 Pkt.), Sachen-Anhalt (5 Pkt.) und Süd (4 Pkt.). Der 5. Platz belegt die Mannschaft West.

 

Aus Dessauer Sicht zeigten sowohl Jeremy Beil als auch Jan Berbig ansprechende Leistungen im Auswahlteam. Jeremy Beil, der als Kapitän eine große Verantwortung trug, merkte man besonders im ersten Spiel an. Auch mit seiner Position als Center musste er erstmal zurecht kommen. Mit jedem Spiel wurde es aber besser. Mit vier Vorlagen wurde er zudem bester Vorbereiter seiner Mannschaft. Lediglich ein Tor hat gefehlt, um noch eine größere Zufriedenheit aus der Trophy mit zunehmen. Bei Jan sah man ebenfalls im ersten Spiel eine gewisse Nervosität an. Leichte Ballverlust und ungenaue Pässe waren die Folge. Auch hier wurde es von Spiel zu Spiel deutlich besser. Am Ende wurde auch auch sein Spiel souveräner. Er gewann viele Zweikämpfe und auch seine Läufe waren für den Gegner sehr gefährlich. Am Ende hatte er ein Tor und zwei Vorlagen. Unter dem Strich kann man sehr zufrieden mit den Leistungen beider Spieler sein, aber natürlich ist noch Luft nach oben.

Ergebnisübersicht:

Samstag, 02. Januar 2016

09:00 Uhr    Nord    –    West    7:4    (3:1; 2:1; 2:2)
10:45 Uhr    Sachsen    –    Sachsen-Anhalt    6:2    (3:0; 1:0; 2:2)
12:30 Uhr    Süd    –    Nord    2:7    (0:1; 1:3; 1:3)
14:15 Uhr    West    –    Sachsen    3:5    (0:1; 1:1; 2:3)
16:00 Uhr    Nord    –    Sachsen-Anhalt    3:4    (1:0; 1:1; 1:3)
17:45 Uhr    Sachsen    –    Süd    4:3    (1:1; 2:2; 1:0)
19:30 Uhr    Sachsen-Anhalt    –    West    4:4    (0:2; 3:1; 1:1)

 

Sonntag, 03. Januar 2016

09:00 Uhr    Süd    –    West    3:1    (1:0; 1:0; 1:1)
11:00 Uhr    Sachsen    –    Nord    6:1    (1:0; 2:1; 3:0)
13:00 Uhr    Sachsen-Anhalt    –    Süd    3:3    (0:0; 1:3; 2:0)

 

Abschlusstabelle
PlatzMannschaftSpieleSUNTGTTDPkt.
1.Sachsen4400219+1212
2.Nord42021816+26
3.Sachsen-Anhalt41211316-35
4.Süd41121115-44
5.West40131219-71

 

Allstar-Team

Tor: Namgyal Vogl (Norden)
linker Verteidiger: Thomas Bothe (Sachsen-Anhalt)
rechter Verteidiger: Svenson Hoppe (Sachsen/Berlin/Brandenburg)
Center: Gabriel Bonifacio (Sachsen/Berlin/Brandenburg)
Linker Flügel: Adrian Braune (Süden)
Rechter Flügel: Maximilian Spöhle (Westen)

Weitere Links