floorballshop

U13 Junioren verpassen Deutsche Meisterschaft nur knapp

von Patrick Schur

Nach einer spielerisch starken Kleinfeld Saison, in der man sich mit dem zweiten Platz und der Silbermedaille belohnt hat, durften unsere U13 Junioren zum Qualifikationsspiel zur Deutschen Meisterschaft nach Berlin fahren. Dort hieß der Gegner am Samstag: Tegel Tigers.

Schlussspurt reicht nicht aus

Die Black Wolves Junioren waren alle sehr aufgeregt vor dem Spiel, aber die Stimmung stimmte und der Ehrgeiz war bei jedem geweckt. Nach einer intensiven Ansprache und Einweisung der Trainer ging es auf das Spielfeld, um sich warm zu machen. Man merkte bereits beim Aufwärmen, dass alle dieses Spiel gewinnen wollten. Leider starteten die Wölfe mit einem Fehlstart. Nach nur fünf Sekunden kassierten die Dessauer den 1:0-Rückstand. Danach kamen die Black Wolves besser ins Spiel und konnten ausgleichen. Doch die Tegel Tigers ließen nicht locker und sind immer wieder in Führung gegangen. Zur Halbzeitpause lagen die Gastgeber somit weiterhin mit 5:3 in Front.

Im zweiten Durchgang nahmen sich die Black Wolves nochmal viel vor und wollten das Spiel drehen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit verkürzten die Wölfe auf 5:4 und wollten nun mehr. Nach dieser starken und intensiven Spielzeit folgte leider ein Tief im Spiel der Dessauer. Die Tegel Tigers nutzten dies aus und konnten auf 11:4 davon ziehen. Dennoch waren noch zehn Minuten zu spielen. Die Black Wolves mobilisierten nochmal alle Reserven und starteten eine Aufholjagd. Diese gelang auch und man konnte noch drei Treffer erzielen. Diese reichten zwar nicht mehr, um die Partie zu drehen, aber zeigten den nie aufhören Ehrgeiz und Kampfgeist der Mannschaft. Durch die 11:7-Niederlage verpassten die Black Wolves am Ende die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft auf dem Kleinfeld in Chemnitz. Am kommenden Wochenende finden zum Saisonabschluss in Dessau noch die Großfeldfeld-Playoffs statt. Hier wollen die Wölfe nochmal die Medaillenplätze angreifen und die Saison gebührend beenden.

Patrick Schur lobt die Moral seines Teams: “Es war für uns ein unbekannter neuer Gegner. Wir wussten, dass es schwer wird, aber wir waren nicht chancenlos. Leider hat uns auch das ein oder andere Mal ein bisschen Glück gefehlt. Das Team hat alles gegeben und zu keinem Zeitpunkt aufgehört zu kämpfen. Ein ganz großes Lob an meine Mannschaft.”

Ergebnisse vom Wochenende

Alle Begegnungen ansehen
DatumHeimZeit/ErgebnisseAuswärtsLeagueAustragungsort
DM-Quali U13 Junioren KF
Berlin, Primo-Levi-Gymnasium

Other Articles

Trophy
U13Deutsche Meisterschaften

Leave a Reply