floorballshop

Drittes Bundesligajahr mit vielen Herausforderungen

Nach zwei abgebrochenen Saisons in der 2. Floorball Bundesliga Ost, wird es auch in diesem Jahr wieder viele neue Herausforderungen für die Black Wolves zu meistern geben. In erster Linie wird man sich immer noch mit dem Thema Corona und dessen Auswirkungen auf die laufende Organisation beschäftigen müssen. Hinzu kommt, dass es auch im Kader der Dessauer zu einigen Veränderungen gekommen ist. Der Verlust vieler Leistungsträger der letzten Jahre wird größtenteils mit Spielern aus der eigenen Jugend kompensiert werden. Dies bedeutet für die Wölfe Risiko und Chance zugleich. Wie diese sicherlich spannende Saison beginnen und hoffentlich im nächsten Jahr planmäßig enden wird, wird sich ab dem 11. September 2021 zeigen.

Unsicherheitsfaktor Gegner

Nachdem die Saison 2020/2021 mit lediglich drei Spieltagen weitestgehend ohne Wert geblieben ist, folgt nun der Neustart in der 2. Floorball Bundesliga Ost. Dabei werden sich die Black Wolves in ihrem dritten Bundesligajahr auf keine neuen Gegner einstellen müssen. Ohne Auf- und Absteiger trifft man bereits am 11. September 2021 im ersten Saisonspiel auf die Unihockey Igels Dresden und beendet die Saison planmäßig am 09. April 2022 gegen den SCS Berlin. Im weiteren Verlauf trifft man auf den USV TU Dresden, den FBC Havel, die USV Halle Saalebiber und die TSG Füchse Quedlinburg.

Trotz bekannter Gesichter werden die Spieler des PSV 90 Dessau auf nicht viele Erfahrungen aus der Vergangenheit zurückgreifen können. Pandemie-bedingt fanden gut ein Jahr keine Pflichtspiele, Testspiele und Turniere statt. Zudem lief der Trainingsbetrieb, wie auch in Dessau, lange Zeit nicht planmäßig von statten. Somit muss man selbst erst einmal beobachten und analysieren, wie die Teams aus der langen Pause heraus agieren und in welcher Form und Mannschaftsstärke sie auftreten werden. Diese Ungewissheit wird sich im weiteren Verlauf durch die ersten Ergebnisse und die daraus folgenden Platzierungen in der Liga legen.

Kader weiter verjüngt

Je weniger allgemeine Neuerungen es aus der 2. Floorball Bundesliga Ost zu vermelden gibt, desto mehr Veränderungen gibt es im Rudel der Black Wolves. Aufgrund von beruflichen oder sportlichen Gründen stehen ab dieser Saison Kevin Ganz, Lukas Justin Kastner und Paul Nebelung nicht mehr in Diensten der Black Wolves. Zudem zieht es die Zweitlizenzspieler Niklas Grünewald und Tim Reichert gänzlich zurück zu ihren Stammvereinen. Wir danken euch allen für euren Einsatz und wünschen euch weiterhin sportlich alles Gute.

Aufgrund von ausgeschöpften Zweitlizenzen im letzten Jahr kehrt Sascha Marquardt aus der 2. Mannschaft zusätzlich zurück in den Spielerkader der Dessauer Bundesligisten. Neben seinem Einsatz in der Coaching Zone, sind nun auch wieder seine Fähigkeiten auf dem Feld gefragt. Unterstützt wird er dabei von Giorgio Roos, der in der abgelaufenen Saison ebenfalls für die 2. Herren Mannschaft und die Floor Fighters Chemnitz spielberechtigt war.

Ob sich nach Malte Hörnlein im letzten Jahr auch Anton Unger eine Pause vom Floorballsport gönnt, ist derzeit noch unklar. Das Black Wolves Team wünscht sich eine schnelle Rückkehr mit der Motivation und Leidenschaft, die bisher immer von unserem Verteidiger an den Tag gelegt wurde. Auch bei Steven Pascal Kastner steht zum heutigen Tage noch nicht fest, ob er neben den Red Devils Wernigerode auch wieder bei den Dessauer Floorballern aktiv sein kann.

Nachdem in der letzten Saison bereits die Jugendspieler Philipp Balzer, Jonas Balzer, Florian Hannes, Lenny Merten und Karl Zoberbier in den Bundesligakader der Herren aufgenommen wurden, zahlt sich die gute Jugendarbeit der letzten Jahre weiter aus. Mit Jonathan Beisitzer, Elias Grabner, Gerret Heine, Martin Klein, Justin Schulze, Maurice Tobegen und Luca Winter rücken weitere U17 Spieler auf. Von Letzteren erhalten aber noch nicht alle sofort eine Spielerlizenz. Über weiterhin gute Trainingsleistungen und Bedarf auf der einen oder anderen Position können diese aber noch zeitnah nachlizensiert werden. Anbei noch ein paar ausgewählte Stimmen zum Start und den weiteren Zielen unserer Nachwuchsspieler.

Philipp Balzer sieht noch viel Potential:

Ich bin stolz im Herren Kader zu spielen und hoffe viel Spielerfahrung sammeln zu können. Freuen würde mich, wenn wir es gemeinsam schaffen in der nächsten Saison in der 1. Bundesliga zu spielen, Dafür setze ich meine Kraft ein.

Auch Luca Winter hat auch für die Zukunft schon hohe Ziele:

Mein persönliches Ziel ist es mit der Mannschaft irgendwann in die 1. Bundesliga aufzusteigen und das Final4 zu gewinnen. Meine Erwartung an die aktuelle Saison ist, dass wir am Ende unter den Plätzen 1-4 landen. Auf eine gute Saison.

Lernen und Erfahrung sammeln will zunächst Jonas Balzer:

Mein Ziel in dieser Saison ist es etwas Spielpraxis in der 2. Bundesliga zu bekommen, um eines Tages als fester Bestandteil mit der Mannschaft in die erste Bundesliga aufzusteigen.

Minimalziel Klassenerhalt

Aufgrund der Unwissenheit über die Stärke der anderen Mannschaften und den großen personellen Veränderungen ist es in diesem Jahr noch schwieriger eine Prognose wagen. So formuliert auch Justin Düben, Kapitän der Black Wolves, gegenüber der abgelaufenen Saison lediglich ein Minimalziel:

Unser Ziel ist es vorrangig in der Liga zu bleiben. Aufgrund der Corona Situation und einigen Abgängen kann man schlecht einschätzen, wo wir im Vergleich zu den anderen Teams aktuell stehen. Wir schauen von Spieltag zu Spieltag und versuchen am Ende die für uns bestmögliche Platzierung zu erreichen. Wir bauen dabei weiterhin auf die Unterstützung unserer Fans, die uns wie bisher in guten und auch schwierigen Zeiten als 7. Mann enorm geholfen haben.

Letztendlich wird auch abzuwarten sein, wie sich der Spielbetrieb in der noch immer anhaltenden Pandemie Lage weiter entwickelt. Nach zwei Jahren mit einem Abbruch des Spielbetriebes bleibt die Hoffnung die Liga nun planmäßig beenden und werten zu können. Mit viel Energie, Engagement und Leidenschaft von den Rängen kann es trotz aller Umstände eine tolle und spannende Saison 2021/2022 werden.

Im Laufe der Woche folgt ein weiterer Artikel zum ersten Spieltag in der 2. Floorball Bundesliga Ost am kommenden Wochenende. In der Zwischenzeit könnt ihr gerne einen Blick auf unsere optisch neu gestaltete Website werfen. Wir freuen uns über hohe Besucherzahlen und euer Feedback.

Other Articles

NationalmannschaftU17
U17 Nati
Die Nationalmannschaft ruft
2. FBLHerren
2. FBL

Leave a Reply