Herrenspieltag und Junioren

U13 und Herren erfolgreich

Am vergangenen Wochenende hatten neben dem Bundesligateam noch die U13 einen Heimspieltag und das Kleinfeld-Team fuhr am Sonntag nach Jena. Bei den Herren war der Sprung auf einem Playoffplatz leider nicht mehr möglich. Dagegen wollte die U13 Platz eins in der Tabelle verteidigen.

U13 mit 63 Toren in zwei Spielen

Die U13 zeigte sich am vergangenen Wochenende in richtiger in Torlaune. Im ersten Spiel ging es gegen den UHC Elster. Der UHC war nur mit fünf Feldspielern angereist. Somit spielten die Black Wolves die Überlegenheit früh aus und führten bereits zur Pause mit 21:2. Auch in der zweiten Hälfte änderte sich wenig am Spielgeschehen. Die Dessauer hatten alles unter Kontrolle und erzielten 15 weitere Tore. Elster gelangen aber auch noch zwei Tore. Somit gewannen die Black Wolves verdient mit 36:4.

Im zweiten Spiel gegen die Magdeburger Floorball Tigers sollte es etwas spannender werden. Aber auch die Magdeburger waren nur mit sechs Feldspieler da. Somit waren die Dessauer auch in diesem Spiel die dominierende Mannschaft. Magdeburg setzte aber gerade in der Offensive mehr Akzente als der UHC Elster. Trotzdem führten die Black Wolves zur Pause mit verdient mit 3:11. In Halbzeit zwei fielen nochmal 24 weitere Tore. Davon gingen 16 Stück auf das Konto der Dessauer und acht auf das der Magdeburger. Somit gewinnt der PSV 90 Dessau das Spiel mit 11:27.

Insgesamt erzielten Black Wolves 63 Tore in beiden Spielen und sind mit 217 in zehn Spielen das torgefährlichste Team der Liga.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt weiß um die offensiven Qualitäten.

Was wir offensiv machen ist schon eine Wucht. Wir sind sehr hungrig auf Tore. Das ist eine große Qualität. Trotzdem müssen wir zwischen Angriff und Verteidigung eine bessere Balance finden. Elf Gegentore sind zu viel für unsere Saisonziele.

Herren Kleinfeld mit guten Saisonabschluss

Für das Herren-Kleinfeldteam folgte am Sonntag bereits der letzte Spieltag der Saison. Leider stand schon vor Beginn der Partien fest, dass man sich nicht mehr die Playoffs qualifizieren konnte. Dennoch wollten sich die Black Wolves in Jena nicht kampflos geschlagen geben und zumindest Tabellenplatz fünf halten.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Dessauer auf die gastgebende Mannschaft aus Jena. Für die deutliche Niederlage im ersten Saisonspiel wollte man im Rückspiel unbedingt Revanche nehmen. Nach einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Hälfte konnte man dank eines verwandelten Penaltys auch mit einer Führung (4:6) in die Pause gehen. Im zweiten Spielabschnitt gelang dem USV Jena zwar der schnelle Ausgleich, doch von diesem ließen sich Black Wolves an diesem Tag nicht beirren. In einer hitzigen Endphase, in der Jena den Torwart herausnahm und die Dessauer aufgrund einer Zeitstrafe zusätzlich in Unterzahl agieren mussten, konnte die knappe 8:9 Führung noch über die Zeit gebracht werden. Somit gingen letztendlich drei Punkte nach Dessau und der fünfte Tabellenplatz war schon jetzt sicher.

Nach einer kurzen Pause folgte die Partie gegen den BSV Markranstädt. Auch gegen die Sachsen verlor man mit einer leicht dezimierten Mannschaft das Hinspiel. Im Rückspiel gerieten die Black Wolves dann schnell in Rückstand. Diesem lief man auch bis zum Pausenpfiff hinterher, so dass die Dessauer im Schlussabschnitt zwei Tore aufholen mussten. Den zwischenzeitlichen 6:3 Rückstand während des zweiten Abschnitts konnte das Kleinfeld-Team mit einer starken kämpferischen Leistung in den letzten drei Minuten noch in einen Ausgleich umwandeln. So ging es dann in die Overtime. Hier hatte dann der BSV Markranstädt das glücklichere Ende für sich und holt erspielte sich den Zusatzpunkt.

Vize-Kapitän Christian Gietzel zum Saisonabschluss:

Zum Abschluss der Saison haben wir nochmal zwei sehr gute Spiele abgeliefert. Leider haben wir dennoch das am Saisonbeginn ausgegebene Playoff-Ziel durch einige unnötige Punktverluste verfehlt. Die super Stimmung innerhalb der Mannschaft haben uns dadurch trotzdem nicht vermiesen lassen. Für das nächste Jahr sind wir top motiviert und freuen uns eventuell zusätzlich auf dem Großfeld zu messen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.