Juniorenspieltage

Junioren mit guten Ergebnissen

Nachdem der U17 Großfeld Spieltag in Wernigerode verschoben wurde, waren am vergangenen Wochenende lediglich die Spielgemeinschaft der U17 Juniorinnen Landsberg/Dessau und die U13 beim Heimspieltag im Einsatz.

U17 Juniorinnen starten mit drei Punkten

Wie bereits letzte Saison gibt es bei den Black Wolves wieder eine Spielgemeinschaft im Juniorinnen Bereich. In der letzten Saison reichte es zusammen sogar für den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft. In der ersten Partie traf die SG auf Ausrichter Weißenfels. Der UHC ist bekannt für seine sehr gute Arbeit im Damen-Bereich. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel und so war auch der Spielstand mit 2:2. Nach der Pause ging die SG sogar mit 2:3 in Führung. Weißenfels wurde nun aber stärker und schaffte es noch drei weitere Tore zu erzielen und das Spiel verdient mit 5:3 zu gewinnen.

Im zweiten Spiel traf die SG Landsberg/Dessau auf den MFBC Leipzig/Grimma. Die Leipziger erzielten nach 75 Sekunden ihr erstes Tor. In der sechsten Minute gelang der SG ein Doppelschlag und so wurde aus einem Rückstand eine Führung. In Halbzeit zwei passierte wenig. Lediglich ein Tor fiel aufseiten der Spielgemeinschaft. Da die Verteidigung und die Torhüterin keinen Gegentreffer zuließ, gewann die SG mit 3:1.

Jugendkoordinator sieht drei Punkte als guten Start:

Die drei Punkte sind definitiv nicht schlecht. Beide Spiele waren eng und hätten auch anders ausgehen können. Für die nächsten Spiele erwarte ich weiterhin knappe Ergebnisse und vielleicht sind auch mal mehr als drei Punkte drin.

U13 gewinnt Zuhause deutlich

Großfeld ist für viele U13 Spieler noch neu. Das hat man am ersten Spieltag sehr gut gesehen. Beim Heimspieltag in Dessau sollten die Leistungskurve deutlich nach oben gehen. Im ersten Spiel stand den Black Wolves als Gegner der MFBC Leipzig/Grimma gegenüber.

Die Dessauer starteten gut ins Spiel konnten aber selbst in Überzahl noch kein Tor erzielen. Dies dauerte bis zur neunten Minute. Danach wurde sogar in Unterzahl die Führung auf 2:0 ausgebaut. Vor der Pause gelang noch das 3:0. Im zweiten Abschnitt hatten die Dessauer weiterhin mehr vom Spiel und konnten ihre Führung auf 5:0 ausbauen. Im letzten Drittel legten die Black Wolves nochmal eine Schippe drauf und erzielten insgesamt noch sechs weitere Tore. Der MFBC kam aber noch zu ihrem verdienten Ehrentreffer. Die Dessauer gewann verdient mit 11:1.

Im zweiten Spiel trafen die Dessauer auf die Floor Fighters Chemnitz. Die Chemnitzer gewannen ihr erstes Spiel nach Verlängerung mit 6:5 gegen den MFBC. Chemnitz erwischte den besseren Start und ging nach 50 Sekunden mit 0:1 in Führung. Der PSV 90 Dessau schlug aber gleich dreifach zurück. Nach drei Minuten führten die Dessauer mit 3:1.

Noch vor der Pause erzielten die Black Wolves noch zwei Tore und führten mit 5:1 nach 15 Minuten. Im zweiten Drittel tat sich der PSV 90 Dessau mit kompakten Chemnitzern lange schwer. Chemnitz erzielte seinen zweiten Treffer durch einen Penalty. Gegen Ende des Drittels gelang Dessau dann noch zwei weitere Tore und somit eine komfortable Führung von 8:2. Auch das letzte Drittel gewannen die Black Wolves nochmal mit 4:2. So stand in dieser Partie ein nicht zu erwartender hoher Sieg von 12:4 auf der Anzeigetafel.

Jugendkoordinator sieht Entwicklung der Mannschaft:

Wir kommen immer besser in die Saison. Jetzt haben wir fünf Siege in Folge und sind im Großfeld auf Platz drei geklettert. Wir haben aber noch Nachholbedarf im Spielaufbau. Jetzt geht es Sonntag ein letztes Mal in diesem Jahr auf dem Kleinfeld in Salzwedel weiter.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.