Herren Regionalmeisterschaft

Rückblick Saison 2018 | 2019

Die lange, ereignisreiche und erfolgreiche Saison 2018 | 2019 ist zu Ende. Neben den vielen Turnieren zum Saisonstart haben die Black Wolves mit 132 Pflichtspielen einen neuen Rekord aufgestellt. Von diesen konnten sogar über 62 % gewonnen werden. Zudem feierte unsere Abteilung ihr 20-jähriges Jubiläum. In dieser Jubiläumssaison sollte mit dem Aufstieg der Herren in Liga zwei auch der größte sportliche Erfolg gelingen. Aber auch im Nachwuchsbereich der Black Wolves läuft es weiterhin optimal und so wurde die Abteilung als Nachwuchsleistungszentrum ausgezeichnet. Aufgrund der stetig steigenden Mitgliederzahlen und des U13 Großfeld-Titels ist diese Auszeichnung unter dem Strich auch mehr als verdient.

Turniere als Saisonvorbereitung

Insgesamt drei Vorbereitungsturniere bestritten die Black Wolves vor dem regulären Saisonstart. Die Herren starteten in Magdeburg bei der Unihockeynight und belegten dabei Platz zwei. Einige Wochen später, bei den Phönix Open, gelang dann sogar Platz eins. Weiterhin nahmen unsere Junioren traditionell am Devils Cup teil. Nachdem dort alle Mannschaften den Einzug unter die besten vier Teams schafften, gelang der U13 sogar der Sieg in ihrer Altersklasse.

Abteilungs-Jubiläum und jede Menge Spiele

Mitte September des vorangegangenen Jahres starteten die Herren in ihre Mission Aufstieg und setzten gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen. Sie schlugen den späteren Mitkonkurrenten TSG Füchse klar mit 8:3. Im FD-Pokal war leider schon in Runde zwei Schluss für die Wölfe, da man nach guter Leistung dem Bundesligisten aus Wernigerode klar mit 6:15 unterlag. Auch die Junioren-Teams des PSV 90 Dessau bestritten ihre ersten Spieltage und holten bis zum Jahreswechsel viele Punkte. Infolgedessen befanden sich viele Teams auf Playoffs-Kurs. Ein besonderes Highlight war dabei der 6:5 Sieg gegen den Rivalen aus Halle, nachdem man zwischenzeitlich mit 0:5 in Rückstand geraten war.

Nachwuchsleistungszentrum und Herren im Aufstiegsrennen

Auch das Jahr 2019 begann für die Mannschaften des PSV 90 Dessau sehr gut und alle Teams sammelten weiter fleißig Punkte. Somit qualifizierten sich am Ende fast alle Teams für die Playoffs. Mit der U9 und der U15 schafften es sogar zwei Teams auf Platz eins. Zudem wurde der PSV 90 Dessau im März durch den Landessportbund für die kommenden beiden Jahre als Nachwuchsleistungszentrum ausgezeichnet. Die Herren belegten nach Ablauf der Saison Platz zwei hinter der zweiten Mannschaft der Red Devils Wernigerode. In den Playoffs erreichten die Herren ebenfalls Platz zwei und damit befand man sich weiterhin im Aufstiegsrennen. In der Qualifikation zur Regionalliga Meisterschaft stand den Wölfen mit dem SSV Rapid dann ein verhältnismäßig leichter Gegner gegenüber (23:1).

Aufstieg 2. Bundesliga, Playoffs und DM

Die Herren befanden sich nun endgültig im letzten Kreis der aufstiegswilligen Teams. Gemeinsam mit Feuerbach und Potsdam kämpfte man um die zwei direkten Aufstiegsplätze. Die Black Wolves schafften es beide Gegner zu schlagen und sicherten sich damit den Aufstieg in die 2. Floorball Bundesliga. Für die Junioren standen als Highlight der Saison nun die Playoffs an. Die Junioren der U9 und der U11 schieden leider schon im Viertelfinale aus, so dass am Ende der sechste Platz (U9) und der achte Platz (U11) zu Buche stand. Für die U15 war jeweils erst im Halbfinale Schluss. Hier verlor man zwei Mal gegen Weißenfels und in den Spielen um Platz 3 verpasste man eine Medaille. Die U13 verlor auf dem Kleinfeld das Finale holte somit die Silbermedaille. Jedoch konnte einige Wochen später auf dem Großfeld der Titel geholt werden. Auch die zweite Herrenmannschaft des PSV schaffte den Einzug in die Playoffs, aber auch hier wurde mit Platz vier eine Medaille knapp verpasst. Zum Abschluss der Saison schafften es die U15 Juniorinnen bei der Deutschen Meisterschaft in Puchheim mit Platz drei auf das Podium.

Fazit

Vize-Abteilungsleiter und Jugendkoordinator Sascha Marquardt sieht eine überragende Saison der Black Wolves:

Da es uns nunmehr auch im neunten Jahr gelingt immer weitere Superlativen aufzustellen, ist ehrlich gesagt unfassbar. Unsere Abteilung ist 20 Jahre alt geworden und schaffte es erstmals in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Zudem wurde auch unsere Jugendarbeit ausgezeichnet, was mich persönlich sehr stolz macht. Das ist und war aber nur möglich, weil von Eltern über Großeltern, Freunden, Familienmitgliedern bis hin zu den Johannitern alle mitgeholfen haben. Dennoch bin ich derzeit erst einmal erschöpft und auch glücklich, dass die Saison nun zu Ende ist. Wir haben gemeinsam so viele Dinge erlebt wie noch nie zuvor, welche jetzt verarbeitet werden müssen. Trotzdem freue mich schon bald wieder in die Vorbereitung zur neuen Saison zu starten. Hier wollen wir unsere nächsten Ziele gemeinsam in Angriff nehmen.

Ausblick

Auch in der kommenden Saison 2019 | 2020 wird der Floorball bei den Black Wolves weiter vorangetrieben. Als besonderes Highlight ist hier die erste Zweitliga-Saison der Herren zu nennen. Aber auch im Jugendbereich wird der Verein sich wieder breit aufstellen und alle Spielklassen von U9 bis U17 melden. Zudem wird sich höchstwahrscheinlich auch wieder eine Spielgemeinschaft für Mädels finden.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.