Herren Heimspieltag

Herren holen Tabellenführung zurück

Zum fünften und letzten Mal in dieser Saison konnten die Black Wolves einen Heimspieltag absolvieren. Die bisherigen vier konnten die Dessauer allesamt gewinnen. Genau das war auch das Ziel am vergangenen Samstag gegen den MFBC Schkeuditz/Leipzig.

Souveräner Auftritt gegen MFBC Schkeuditz/Leipzig

In der Anfangsphase des Spiels tasteten sich beide Mannschaften langsam ab. Den Black Wolves gelang es im fortlaufenden Spielabschnitt immer mehr das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Die 0:1 Führung gelang den Hausherren jedoch erst in der 17. Spielminute in Überzahl nach einem Stockschlag des MFBC. Das Drittel war aber noch nicht zu Ende. Den Dessauern gelang kurz vor der Pause sogar noch das 0:2.

Im zweiten Drittel wollten die Black Wolves direkt loslegen und das merkten auch alle Zuschauer. Gleich in der zweiten Minute wurde die Führung auf 0:3 ausgebaut. Auch eine Zeitstrafe wegen Sperren brachte die Herren des PSV 90 Dessau nicht aus dem Konzept. Sie blieben wie schon oft in der Saison in Unterzahl ohne Gegentor. In den letzten fünf Minuten des Drittels gelang den Dessauern mit einem Doppelschlag die Treffer vier und fünf. Dies war eine beruhigende Führung nach 40 Minuten. Jedoch wurde es kurz vor dem Seitenwechsel nochmal etwas hitzig und die Schiedsrichter werteten eine körperliche Auseinandersetzung hart mit einer 10-Minuten-Strafe gegen die Dessauer.

In Unterzahl ging es ins letzte Drittel. Auch hier blieb der Kasten der Dessauer sauber. Die Black Wolves ließen den MFBC jetzt etwas mehr kommen und nutzen einen Konter eiskalt zur Vorentscheidung. Erst in der 45. Minuten gelang dem MFBC ihr erstes Tor zum 1:6. Insgesamt erzielten die Schkeuditzer noch zwei weitere Tore. Jedoch schafften sie es nicht mehr die Führung der Wölfe zu gefährden. Die Black Wolves hatten auf alles, was der MFBC an diesem Tag machte eine Antwort und so gewinnt man am Ende verdient mit 3:10. Durch das spielfreie Wochenende der Red Devils Wernigerode gelang sogar der Sprung an die Tabellenspitze.

Spielerrats-Mitglied Sascha Marquardt sieht eine Mannschaft, die gewachsen ist:

Körperlich sind wir nicht die größte und stabilste Mannschaft der Liga, das ist uns allen bewusst, aber heute haben wir gezeigt, dass wir enorm reifer geworden sind. Wir haben die Ruhe im Spiel und agieren vorausschauend und mit vollem Fokus. Es ist schön diese Entwicklung zu sehen. Wir genießen jetzt den Augenblick und wollen die Leistung jetzt an jedem weiteren Spieltag abrufen. Der Tabellenplatz spielt keine relevante Rolle, aber das wir den Einzug in die Playoffs so gut wie sicher haben ist sehr schön.

 

Video

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.