Herren - 7. Spieltag

Herren festigen Platz 3

Nach zuletzt vier Siegen in Folge (2-mal Liga und 2-mal Pokal), wollten die Herren beim letzten Spiel der Hinrunde den nächsten Sieg einfahren. In Magdeburg trafen sie auf die zweite Mannschaft des UHC Sparkasse Weißenfels. Zusätzliche Brisanz lag noch im Spiel, da beide Mannschaften direkte Tabellennachbarn sind. Die Black Wolves standen 2 Punkte vor dem UHC auf Platz 3 der Tabelle.

Auch das letzte Hinrundenspiel konnte gewonnen werden

7. Spieltag HerrenVon Beginn an zeigten beide Mannschaften, dass es für sie mehr als ein Freundschaftsspiel ist. Es gab viele Zweikämpfe, aber auch gute Torchancen auf beiden Seiten. Erst in der neunten Minute gelang den Black Wolves durch einen Querpass die 1:0 Führung. Mit der Führung spielten die Dessauer jetzt etwas sicherer und konnten in der 16. Minute nach schönen Kombinationsspiel das 2:0 erzielen. Die Weißenfels verkürzten kurz vor der Pause nach einem Distanzschuss noch auf 2.1.

Aus der Kabine kamen die Black Wolves optimal. Nach gerade einmal 26 Sekunden schafften die Dessauer wieder ihren zwei Tore Vorsprung zu erzielen. Der UHC blieb aber weiter dran und kam wieder zum Anschlusstreffer. Beide Teams waren zu diesem Zeitpunkt gleich auf und hatten mehrere gute Torchancen, die nicht genutzt wurden. Erneut in der neunten Minute erzielte der PSV zum dritten mal die 2-Tore-Führung. Jetzt galt es für die Black diese auch zu halten. Durch eine 2-Minuten-Strafe gegen den UHC bekam der PSV eine Überzahl, welche zur 5:2 Führung genutzt wurde. Das war auch der Drittelstand.

PSV baut Tore-Führung weiter aus

7. Spieltag HerrenDie Black Wolves wollten den Sack jetzt endgültig zumachen und das merkte man auch. Nach drei Minuten legte man das 6:2 nach. Der UHC konnte zwar noch durch ein Dessauer Eigentor verkürzen, aber Anbrennen tat nichts mehr im Spiel. Eine erneute Überzahl führte zum 7:3 und kurz vor dem Ende erzielte man auch noch den achten Treffer. Am Ende stand ein sehr wichtiger und hart erkämpfter Sieg für die Black Wolves auf der Anzeigetafel.

Trainer Sascha Marquardt weiß, das spielerisch mehr möglich war:

Es war heute wirklich nicht das, was man unter Floorballhochgenuss versteht. Wichtig ist, wir haben das Spiel gewonnen. Eine Steigerung muss dennoch her, wenn wir nächste Woche Wernigerode schlagen wollen.

Tabelle

Pos.MannschaftGPWTieLOTWSOWGFGADiffPTS
1108001165353027
296002186404623
397020080344621
410504015246616
510405016268-613
610307004265-239
710107113790-536
810009104389-462

Links

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.