U17 - 11. Spieltag

U17 holen sich Platz 1 zurück

Vor heimischer Kulisse holt die U17 des PSV 90 Dessau sechs Punkte aus zwei Spielen und holen sich nach mehreren Wochen die Tabellenführung in der Liga von den Unihockey Igels Dresden zurück.

Starke zweite Halbzeit gegen Red Devils Wernigerode

Für die U17 des PSV 90 Dessau stand mit Wernigerode am Samstag das Spiel gegen den Tabellendritten an. Im Spiel dominierten die Black Wolves und konnten in der vierten Minute mit 1:0 in Führung gehen. Im Anschluss fehlte jedoch der letzte Pass und das nötige Glück im Abschluss. Wernigerode erzielte in der 16. Minute den Ausgleichstreffer. Vor der Pause konnten die Dessau durch zwei weitere Treffer eine Halbzeitführung von 3:1 erarbeiten. Von der gewohnten spielerischen Klasse war aber in der ersten Halbzeit noch nichts zusehen.

Dies änderte sich aber in der zweiten Halbzeit. Gleich nach der Pause erzielten die Black Wolves in nicht einmal zwei Minuten vier weitere Tore zum Stand von 7:1. Von nun an lief es sehr gut für den PSV 90 Dessau und es konnten noch weitere Tore erzielt werden. Am Ende war es ein deutlicher 15:4 Erfolg zu verzeichnen.

Gegen Landsberg ein ganzen Spiel sehr schwer getan

Im zweiten Spiel ging es neben den üblichen drei Punkten auch noch um die Tabellenführung. Dafür musste ein Sieg gegen die Black Lions Landsberg her. Das Hinspiel verloren die Black Wolves noch knapp mit 11:12. Auch in diesem diesem Spiel zeigte sich wieder, dass Landsberg eine sehr schwer zu spielende Mannschaft ist. Die Black Wolves dominierten das Spiel, jedoch stand Landsberg in der Verteidigung sehr gut und blockte viele Bälle. Nach neun Minuten folgte dann die 1:0 Führung für Landsberg durch einen Distanzschuss. Anschließend kassierten die Black Wolves durch einen Wechselfehler eine zwei Minuten-Strafe, die jedoch nicht bestraft wurde, sondern durch zwei eigene Treffer der Spielstand gedreht wurde. Durch zwei weitere Tore stand zur Pause ein 4:1 auf der Anzeigetafel.

In der zweiten Halbzeit stellten die Dessauer auf drei Reihen um. Trotzdem dominierten die Black Wolves das Spiel, jedoch schwand die ohnehin nicht so große Durchschlagskraft immer mehr. Landsberg stand weiterhin sehr souverän und konnte auch nach vorne gefährlich werden. Am Ende reichte es – der PSV 90 Dessau gewann mit 5:3 und holte sich die Tabellenführung zurück.

Trainer Marquardt war mit der Leistung nicht zufrieden:

Es war kein gutes Spiel von uns. Natürlich hatten wir das Spiel im Griff und Landsberg hat heute auch eine überragende Defensive Leistung geboten. Trotzdem müssen wir mehr aus unseren Fähigkeiten machen und das eine oder andere Tor mehr erzielen.

11. Spieltag Regionalliga Ost U17 Junioren Kleinfeld:

10:00 Uhr Red Devils Wernigerode – PSV 90 Dessau 4:15 (1:3; 3:12)
11:10 Uhr Black Lions Landsberg – BSV Markranstädt 20:5 (10:2; 10:3)
12:35 Uhr BSV Markranstädt – Red Devils Wernigerode 2:22 (0:10; 2:12)
13:45 Uhr PSV 90 Dessau – Black Lions Landsberg 5:3 (4:1; 1:2)

Für den PSV 90 Dessau – Black Wolves liefen auf:

[T] Oliver Simontowski (0 Tore / 0 Vorlage), Paul Grundey (0 / 0), Anton Unger (1 / 2), Malte Hörnlein (1 / 0), Tom-Justin Stephan (2 / 0), Lennie Weichert (0 / 0), [T] Tim Poturnak (0 / 0), Erik Falke (0 / 1), Nick Justin Murchau (0 / 0), Philip Schulnies (0 / 0), Jeremy Beil (10 / 3), [K] Justin Düben (2 / 0), Jan Berbig (2 / 7)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.