U11 4. Spieltag

U11 des PSV 90 Dessau mit erstem Sieg

Am vergangenen Samstag ging die Saison 2015 / 2016 in die Rückrunde. Zum Start dieser sollte der erste Sieg endlich gelingen. Im ersten Spiel ging es gegen den Gastgeber vom UHC Weißenfels weiblich und anschließend im Kellerduell gegen die Floorball Tigers Magdeburg.

Erneutes Duell gegen den UHC

Zum ersten Mal in dieser Saison traf man auf die weibliche Mannschaft des UHC Weißenfels. Bereits früh im Spiel hatten die Dessauer das Spiel unter Kontrolle und spielten sich die ein oder andere gute Chance heraus. Mit fortlaufender Spieldauer wurden die Weißenfelser immer Stärker und erzielten mit einem sehenswerten Distanzschuss das 1:0. Nach einem Fehler der Black Wolves erzielten der UHC kurz darauf das 2:0. Trotz des Rückstands kämpfte man immer weiter. Dies wurde durch das Tore von Jonas Balzer belohnt.

Im Anschluss konnten die Dessauer viel Ballbesitz aufweisen, aber sich nur selten gute Chancen erarbeiten. Nach einem Konter erzielten die Weißenfelser das 3:1, was zugleich auch der Pausenstand war.

In der zweiten Halbzeit hatten die jungen Wölfe noch mehrere gute Chancen, aber immer war entweder die Torhüterin oder der Pfosten im Weg. Weißenfels hingegen nutzte ihre Chancen besser und erzielte noch zwei Tore. Damit stand eine 1:5 Niederlage für die Black Wolves.

Black Wolves schaffen ersten Saisonsieg

Im zweiten Spiel standen die schwarzen Wölfe den Floorball Tigers aus Magdeburg gegenüber. Wie schon im ersten Spiel begann der PSV druckvoll und lies einige gute Chancen offen. Doch dieses mal erzielte man in der sechsten Minute erstmals die 1:0 Führung in der Saison. Nach der Führung kam Magdeburg besser ins Spiel und schoss zwei Tore zur Führung. Dessau lies sich davon nicht aus der Ruhe bringen. So erzielte Jonas Balzer innerhalb von 21 Sekunden zwei weitere Tore. Somit lag der PSV wieder in Front. Als kurz vor der Pause Ronja Börner mit ihrem ersten Ligatreffer die Führung auf 4:2 ausbaute.

Trainer Marquardt motivierte nochmal alle Spieler, sich die nächsten zwölf Minuten voll rein zuhängen, um die ersten Punkte mit nach Hause zu nehmen. Der PSV legte nach der Pause direkt wieder los. Gerade einmal 20 Sekunden dauerte es bis zum fünften Tore wieder durch Ronja. Jetzt lief alles bei den Black Wolves. Das sechste Tor wurde durch Erik Liese erzielt und kurz darauf schnürte Lenny Merten seinen ersten Doppelpack zum 8:2. Durch die immer offensivere Spielweise der Dessauer konnten die Magdeburg nun Konter fahren, welcher zum 8:3 führte. Nur wurde es ein offenes Spiel, wo beide Mannschaften nicht mehr so viel wert auf

Verteidigung lagen. So vielen auf beiden Seiten viel weitere Tore. Auf Dessauer Seite bleibt zu erwähnen das auch Maurice Tobegen sein Tor zum 13:5 erzielte. Mit einem 14:7 Endstand holen die Black Wolves den ersten Saisonsieg. Die Mannschaft um Trainer Sascha Marquardt freute sich über die ersten Punkte der Saison.

Ein unglaubliches Gefühl. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und uns am Ende mit drei Punkten belohnt. Endlich konnte die Mannschaft zeigen, dass sie auch Tore schießen kann. Jetzt müssen wir diesen Schwung mitnehmen und ab dem nächsten Training wieder Vollgas geben, wenn wir davon in Zukunft mehr haben wollen

Damit zieht der PSV an den punktgleichen Magdeburgern in der Tabelle mit einem besseren Torverhältnis vorbei.

 

Ergebnisübersicht:

10:00 Uhr    SV 1924 Nebra    –    UHC Sparkasse Weißenfels weibl.    3:5    (3:2; 0:3) (Spielprotokoll)
10:45 Uhr    Floorball Tigers Magdeburg    –    UHC Sparkasse Weißenfels    3:25    (1:10; 2:12) (Spielprotokoll)
11:30 Uhr    PSV 90 Dessau    –    UHC Sparkasse Weißenfels weibl.    1:5    (1:3; 0:2) (Spielprotokoll)
12:15 Uhr    SV 1924 Nebra    –    Red Devils Wernigerode    3:2    (2:0; 1:2) (Spielprotokoll)
13:00 Uhr    Floorball Tigers Magdeburg    –    PSV 90 Dessau    7:14    (2:4; 5:10) (Spielprotokoll)
13:45 Uhr    UHC Sparkasse Weißenfels    –    Red Devils Wernigerode    11:2    (4:2; 7:0) (Spielprotokoll)

Für den PSV 90 Dessau liefen auf:

Pascal Brandt (0 Tore / 0 Vorlage), Florian Hannes (0 / 0), Nils Kersten (0 / 0), Maurice Tobegen 1 / 0), [K] Ronja Börner (3 / 1), Erik Liese (3 / 3), Lenny Merten (2 / 0), [K] Lennox Düben (0 / 0), Jonas Balzer (6 / 4)

Weitere Links

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.