U15 2. Spieltag

U15 reichen 9 Tore zu 6 Punkten

Nachdem die U11 Junioren des PSV 90 Dessau bereits am Vormittag ihren letzten Spieltag in Landsberg absolvierten, war im Anschluss die U15 in Landsberg gefordert. Nach schwachem Start zwei Wochen zuvor in Dessau ging es um Wiedergutmachung.

Torarmes Spiel reicht für die ersten 3 Saisonpunkte

Im ersten Spiel traf man auf die Floorball Tigers Magdeburg. Die Black Wolves setzten früh Akzente und hatten gleich zu Beginn viel Ballbesitz und auch einige Chancen. Doch dauerte es bis zur sechsten Minute, ehe Kapitän Anton Unger die Führung erzielte. Auch im Anschluss hatten die Dessauer mehr vom Spiel, aber ein zweites Tor sollte erst in der 19 Minute fallen, erneut durch Anton Unger. Das war zu gleich auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit wurden die Magdeburger offensiver und kamen zu Torchancen. Die Black Wolves blieben weiter dran und konnten in der siebten Minute den dritten Treffer durch Tobias Zukal zum 3:0 erzielen. Das Tempo von beiden Teams nahm nach und nach ab. Besonders die Dessauer taten sich schwer, Geschwindigkeit in ihre Angriffe zu bekommen. Auch die Chancenverwertung blieb in diesem Spiel ein großes Manko. Bis zum Ende sollte es bei diesem Spielstand auch bleiben. Trainer Marquardt war sehr erleichtert.

Ich bin wahnsinnig froh, dass die Jungs das Spiel sehr ernst genommen haben und so konzentriert verteidigt haben. Trotz der schlechten Chancenauswertung vorne konnten wir hinten auch keinen Treffer zulassen, was auch nicht oft vorkommt.

Black Wolves klettern auf Platz 2

Im zweiten Spiel gegen die Saalebiber vom USV Halle bekamen die Black Wolves mit einem spielerisch stärkeren Gegner zu tun. Die Black Wolves starteten mit einem Blitzstart, nach exakt 22 Sekunden erzielte Malte Hörnlein das 1:0. Auch in den folgenden Minuten hatten die Dessauer das Spiel unter Kontrolle. In der siebten und achten Minute konnten die Dessauer ihre Führung durch Erik Falke auf 3:0 erhöhen. Danach wurden die Saalebiber stärker und hatten auch ihre Chancen. In der 16. Minute schoss Erik Falke mit seinem dritten Tor die Black Wolves zum 4:0. Kurz vor der Pause wurden die Black Wolves nachlässig in der Verteidigung. Die Saalebiber bestraften dies mit zwei Toren. Damit führten die Black Wolves zur Pause mit 4:2.

In der zweiten Halbzeit wandelte sich das Spiel. Die Saalebiber fuhren einen Angriff nach dem anderen. In der fünften Minute bekam Erik Falke wegen “Wiederholten Vergehen” eine 2-Minuten Strafe. Aber die Unterzahl verteidigte man zahlreiche Schüsse und konnte einen Gegentreffer verhindern. Nur gelegentlich konnte man noch Akzente nach vorne setzen. Einer dieser führte wieder durch Erik Falke zum 5:2. Aber auch die erneute drei Tore Führung brachte kaum Entlastung. Jedoch die starke Verteidigung und an diesem Tag guten Schlussmann Oliver Simontowski hielt bis vier Minuten vor dem Ende. Halle lag somit nur noch mit zwei Toren zurück und es war noch Zeit, dass Spiel zu drehen. Und es wurde noch knapper – 75 Sekunden vor dem Ende kam Halle auf 4:5 heran. Jetzt zitterten alle beteiligten, doch die jungen Wölfe zeigten Nervenstärke. So fiel  eine Sekunde vor dem Ende noch der sechste Treffer durch Nick Murchau zum das 6:4 Endstand.

Trainer Marquardt schien sichtlich erlöst nach dem Abpfiff.

Ich bin super stolz auf die Jungs. Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, haben es leider in der zweiten Hälfte bis zum Ende nochmal spannend gemacht. Es war eine tolle Reaktion auf die beiden Auftaktniederlagen, diese wollen wir jetzt beibehalten für die kommenden Spiele.

 

Die Black Wolves überwintern damit auf dem zweiten Tabellenplatz.

Ergebnisübersicht:

10:00 Uhr    Black Lions Landsberg – USV Halle Saalebiber  6:4  (1:1; 5:3)
11:10 Uhr    PSV 90 Dessau – Floorball Tigers Magdeburg 3:0  (2:0; 1:0)
12:35 Uhr    USV Halle Saalebiber – PSV 90 Dessau 4:6 (2:4; 2:2)
13:45 Uhr    Floorball Tigers Magdeburg – Black Lions Landsberg 8:12 (3:4; 5:8)

Für den PSV 90 Dessau liefen auf:

[T] Oliver Simontowski (0 Tore / 0 Vorlage), Erik Falke (4 / 0), Paul Grundey (0 / 0), Nick Justin Murchau (1 / 3), [K] Anton Unger (2 / 1), Malte Hörnlein (1 / 1), Tobias Zukale (1 / 0)Tom-Justin Stephan (0 / 0), Philip Schulnies (0 / 1), Jannes Flügel (0 / 0), Philipp Balzer (0 / 0)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.