Herrensaison Kleinfeld beendet

[singlepic id=1873 w=577 h=150 float=center]

Am letzten Wochenende fanden in Elster die Play-offs der Regionalliga Herren Kleinfeld statt. Die besten 8 Mannschaften der Saison aus zwei Staffeln sollten den Gesamtsieger der SBK-Ost ermitteln.

Die SG PSV 90 Dessau / SV Rotta traf im Viertelfinale auf den USV TU Dresden. Schnell spielte das Team eine 6-Tore Führung heraus und führte nach 15 Minuten bereits mit 7:1. Doch in den letzten 5 Minuten machten sich die Dessauer selbst das Leben schwer. Eine Persönliche 10-Minuten Strafe gegen Philipp Neubauer sowie die damit verbundene 2-Minuten-Strafe brachte die Dresdener zurück in die Partie. Zur Halbzeit führte die Spielgemeinschaft nur noch knapp mit 8:6.

In der zweiten Hälfte lief es dann wieder deutlich besser. Drei Tore in der ersten Minute nach Anpfiff stellte den Abstand wieder her. Mit Rückkehr von Neubauer von der Strafbank kam auch die Treffsicherheit zurück. Weitere Tore von Marquardt, Beil und Neubauer erhöhten die Dessauer Führung. Am Ende stand ein deutlicher 18:8 Sieg auf der Anzeigetafel. Damit erreichte man nach drei Erstniederlagen in den letzten drei Jahren erstmals das Halbfinale.

Auch die anderen drei Teams der Staffel, SV Concordia Harzgerode, SV Chemie Genthin und der UHC Elster konnten ihre Viertelfinalspiele gewinnen. Somit kam es zu schon bekannten Begegnungen im Halbfinale.
SV Concordia Harzgerode – SV Chemie Genthin und PSV 90 Dessau – UHC Elster.

Im ersten Spiel setzte sich Harzgerode erst in der Verlängerung knapp mit 6:5 durch.

Halbfinale

Gegen den UHC Elster war die Lage klar, mit zwei Siegen unter der Saison war der PSV 90 Dessau eigentlich der Favorit. Jedoch konnte der UHC Elster bereits im ersten Spiel den Sieger der anderen Staffeln nach einer 3-Tore Aufholjagd am Ende in der Verlängerung bezwingen. Man sollte hier eigentlich gewarnt sein.

Die lange Pause zwischen dem ersten und zweiten Spiel tat dem PSV nicht sehr gut. Ein komplettes Verschlafen der ersten 10 Minuten bedeuteten ein 0:5 Rückstand für die Dessauer. Auch in den nächsten 10 Minuten bis zur Halbzeit gelang nicht viel. Ein weiteres Tore auf beiden Seiten zeigte letztendlich eine deutliche 6:1 Führung des UHC.
Auch im weiteren Spielverlauf nach der Pause sollte eine Aufholjagd nicht gelingen. Am Ende verliert der PSV mit 3:9 und verpasst den Sprung ins Finale.

Spiel um Platz 3

Im Spiel um Platz drei traf man auf den SV Chemie Genthin. Am letzten Spieltag konnte man das Team knapp mit 6:5 bezwingen – und auch dieses Mal sollte es eine knappe Angelegenheit werden.
Der PSV ging durch eine Überzahlsituation in der ersten Minute in Führung. Drei Minuten später erzielte Genthin den Ausgleichstreffer zum 1:1. Nun ging es alle drei Minuten so weiter – in der 11. Minute führte der PSV 90 Dessau mit 3:2. Bis zur Pause passierte nun nichts mehr.
Nach dem Seitenwechsel zog der PSV an, erzielte zwei weitere Treffer und ging mit 5:2 in Führung. Jedoch kam Genthin auch hier wieder zurück. Drei Tore innerhalb von 4 Minuten und Genthin erreichte das 5:5 Unentschieden. Eine weitere Zwei-Minuten-Strafe nutzte der SV Chemie Genthin zum 6:5 Führungswechsel. Doch Dessau bewies Moral und erzielte drei Minuten vor Ende den Ausgleichstreffer. Jedoch 40 Sekunden vor Ende erzielte Adrian Tauchmann den Siegestreffer für den SV Chemie Genthin. Ein weiterer Treffer sollte nicht mehr gelingen – der PSV 90 Dessau verliert das Spiel um Platz drei mit 6:7.

Somit landet der PSV 90 Dessau auf dem undankbaren 4. Platz.

Im anschließenden Finale gewann der UHC Elster gegen den SV Concordia Harzgerode und holte sich den Titel der Regionalliga Ost Kleinfeld.

Herzlichen Glückwunsch dem UHC Elster und viel Erfolg bei der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Ergebnisübersicht:

SV Concordia Harzgerode – SG Oelsa 17:4 (6:0; 11:4; -:-) (Spielprotokoll)
SG PSV 90 Dessau / SV Rotta – USV TU Dresden 18:8 (8:6; 10:2; -:-) (Spielprotokoll)
USV Jena – SV Chemie Genthin 4:9 (0:6; 4:3; -:-) (Spielprotokoll)
UV Zwigge 07 I – UHC Elster 7:8 (n.V.) (4:2; 3:5; 0:1) (Spielprotokoll)

Halbfinale
SV Concordia Harzgerode – SV Chemie Genthin 6:5 (n.V.) (1:3; 4:2; 1:0) (Spielprotokoll)
SG PSV 90 Dessau / SV Rotta – UHC Elster 3:9 (1:6; 2:3; -:-) (Spielprotokoll)

Spiel um Platz 3
SV Chemie Genthin – SG PSV 90 Dessau / SV Rotta 7:6 (2:3; 5:3; -:-) (Spielprotokoll)

Finale
SV Concordia Harzgerode – UHC Elster 5:10 (1:6; 4:4; -:-) (Spielprotokoll)

Für den PSV liefen auf:

[T] Oliver Simontowski (0 Tore / 0 Vorlage), Philipp Neubauer (5 / 6), Stephan Pfeifer (2 / 1), Thilo Berger (5 / 0), Benjamin Parske (1 / 3), Max Schweininger (2 / 0), Christian Pioch (0 / 0), Jeremy Beil (3 / 8), [C] Sascha Marquardt (7 / 1), Christoph Pabel (2 / 0)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.