Autor: Christoph

Wochenendvorschau

Zwei Teams starten in die neue Saison

An diesem Samstag steigen zwei weitere Teams des PSV 90 Dessau in den Spielbetrieb ein. Für die U11 Junioren steht ein Auswärtsspiel an. Die Herren der Black Wolves laden vor heimischer Kulisse in die Sporthalle Kochstedt ein.

U11 in Landsberg gefordert

Für die U11 Junioren geht es an diesem Samstag zum Auswärtsspiel nach Landsberg. Hier trifft das Team auf Concordia Harzgerode und Floorball Tigers Magdeburg. Um 11:30 Uhr ist Anpfiff des ersten Spiels der Black Wolves in der Gymnasiumsporthalle Landsberg.

Erstes Saisonspiel nach dem Aufstieg

Letzte Saison noch in der Verbandsliga aktiv, beginnt für die Herren an diesem Samstag das Abenteuer Regionalliga. Hier trifft das Team um Trainer Sascha Marquardt auf die U23 der Red Devils Wernigerode.

U17 Großfeld - 1. Spieltag

Drei Punkte bleiben in Dessau

Mit einem Sieg und einer Niederlagen startet die U17 der Black Wolves auf dem Großfeld am vergangenen Wochenende in die neue Saison.

Knappe Niederlage gegen die Saalebiber

Am Samstagmorgen traf das Wolfsrudel auf die USV Halle Saalebiber. Den Zuschauern boten beiden Teams ein spannendes und enges Spiel. Halle schaffte es im 1. Drittel in der 6. Minute in Führung zu gehen, hinter der die Black Wolves das ganze Spiel hinterher liefen.

Im zweiten Drittel schaffte Dessau in der 5. Minute den Ausgleichstreffer durch Erik Falke, ehe die Saalebiber wiederum 5 Minuten später die erneute Führung erzielten. Mehr Tore fielen bis zum Ende des Drittels nicht.

Trainer Beil puschte das Team vor den letzten 15 Minuten noch einmal alles zu geben – und es sah gut aus. Wiederum glichen die Black Wolves durch Carlo Gentzsch früh aus, doch Halle antwortete mit einem Doppelpack zur zwischenzeitlichen 2:4 Führung. Für den PSV 90 Dessau fiel nur noch der Anschlusstreffer durch Malte Hörnlein, doch es reichte nicht – die erste knappe Niederlage stand auf der Anzeigetafel.

Zu Null gegen Döbeln

Beim zweiten Spiel am Nachmittag gegen den UHC Döbeln 06 sah die Sache dann schon ganz anders aus.Nach trägen Begin in den ersten 15 Minuten steigerten sich die Black Wolves von Drittel zu Drittel und konnten die Gäste aus Döbeln mit 8:0 besiegen.

Damit steht der PSV 90 Dessau mit drei Punkten nach dem ersten Spieltag auf dem 3. Tabellenplatz.

Tabelle

Pos.MannschaftGPWTieLOTWSOWGFGADiffPTS
11411111075334236
2149041086384829
3148050172522025
4147151070541624
5146131363491424
614408114653-715
714419004975-2613
81400140017124-1070
Bauchbinde in Photoshop

Bauchbinde (Lower Third) mit dynamischen Daten erstellen

In allen Highlight Videos von Spielen der Black Wolves werden Torschütze, Vorlagengeber usw. nach jedem Tor eingeblendet – eine sogenannte Bauchbinde. Vor allem bei vielen Toren ist der Zeitaufwand auf Dauer ziemlich hoch, die für jedes Video alle erstellen zu müssen. Um uns diese Arbeit zu ersparen, dies immer händisch eingeben zu müssen, haben wir uns mit Hilfe von Adobe Photoshop und Google Tabellen einen Workflow überlegt, der diese Schritte beschleunigt und in wenigen Minuten (fast) automatisch erstellen lässt.

Was ist eigentlich eine Bauchbinde (Lower Third)?
Als Bauchbinde oder Insert bezeichnet man im Fernsehen eine Einblendung am unteren Bildrand, die den Namen und die Funktion einer Person erklärt. Eine Bauchbinde wird normalerweise eingeblendet, kurz nachdem eine Person angefangen hat zu sprechen. [Wikipedia]

 

Vorlagen Für Photoshop und Google Tabellen

Wir möchten diese Vorlagen Vereinen zur Verfügung stellen und mit euch teilen, damit ihr selbst ohne großen Aufwand eigene Grafiken für eure Videos kreieren könnt.

Vorlage Photoshop-Template: http://bit.ly/2jD58NE
Vorlage Google Tabellen Bauchbinde: http://bit.ly/2×90896

Die Importierten Daten für Google Tabellen sind für die Spiele des https://saisonmanager.de/ von Floorball Deutschland vorgesehen.

Videotutorial „Bauchbinde mit dynamischen Daten erstellen“

Zusätzlich haben wir ein kleines Videotutorial aufgenommen, um euch zu zeigen, wie ihr selbst mit wenig Aufwand ein Layout in Photoshop erstellt und diese mit den Daten aus dem https://saisonmanager.de/ verwendet könnt.

Fragen?

Ihr habt noch Fragen, Problem oder Verbesserungsvorschläge? Dann schreibt uns eine Mail an info@floorball-dessau.de

U17 - 8. Spieltag

Saisonstart für die U17 Junioren auf dem Großfeld

Das lange Warten hat ein Ende. Nach langer Sommerpause rollt der Floorball an diesem Wochenende endlich wieder.  Der PSV 90 Dessau lädt an diesem Samstag  zum 1. Spieltag in der Regionalliga Ost U17 Junioren GF ein in der Sporthalle Kochstedt ein.

Nur kleine Umstrukturierungen im Kader

Nur drei Spieler aus der vergangenen Spielzeit (Jeremy Beil, Jan Berbig und Justin Düben) sind nicht mehr selbst im Kader, nachdem sie ihre letzte Saison im Juniorenbereich absolviert hatten. Dafür stehen Jeremy und Justin nun selbst hinter der Bande um das Team zu betreuen. Auf den restlichen Kader der letzte Saison können beide weiterhin komplett zugreifen.

Außerdem wechselten mit Kevin Ganz, Carlo Gentzsch, Loris Gentzsch und Luc Gentzsch vier Spieler von den Black Lions Landsberg zu den Black Wolves. Mit Leon Heider stößt noch ein ehemaliger Speedskater zu der Mannschaft.

Man wird sehen, wie sich das neue Team um Kapitän Anton Unger in dieser Spielzeit schlagen wird.

Doppelter Großfeldspieltag vor heimischer Kulisse

Die Black Wolves treffen im ersten Spiel auf den USV Halle Saalebiber. Die Saalestädter konnte sich in dieser Spielzeit auch mit drei Nachwuchstalenten aus dem Harz verstärken. Man wird sehen welches Team zu diesem Zeitpunkt der Saison schon weiter ist. Die ersten drei Punkt sollen natürlich in Dessau bleiben.

Im zweiten Spiel trifft der PSV 90 Dessau auf den UHC Döbeln. Ein neuer Gegner auf dem Großfeld, da die Döbelner in er letzte Saison nicht auf dem Großfeld in der U17 Staffel vertreten waren.

Social Media Statistik für Floorball

Social Media Statistiken der Floorballvereine

Schon vor längerer Zeit rief die Seite Floorballspieler dazu auf, sich in ihre „Digital Floorball Deutschland Karte“ einzutragen, um die Followerzahlen auf verschiedenen Kanälen der Vereine zu verfolgen. Auch wir fanden diese Idee klasse und haben unsere Daten regelmäßig versucht zu aktualisieren.

Leider war dies auf Dauer schon für einen Verein aufwändig diese zu pflegen und wollte man mehrere Vereine vergleichen nahezu unmöglich.

Aus diesem Grund suchten wir nach einer automatisierenden Lösung, um all unsere Social Kanäle im Überblick zu haben. Dabei ist die „Social Media Statistik für Floorballvereine“ entstanden, die wir an dieser Stelle mit euch teilen wollen.

Aufbau der Social Media Statistik

Die Daten werden mittels GoogleSheet erfasst und anschließend mit dem neuem Programm Google Data Studio auf den folgenden drei Seiten präsentiert. Alle Daten werden seit dem 25.05.2017 erfasst und aktualisieren sich einmal am Tag.

Seite 1 – Top 20 der einzelnen Netzwerke

Top 20 der einzelnen Netzwerke
Top 20 der einzelnen Netzwerke

Auf der ersten Seite werden die Top 20 Vereine von allen vier Netzwerken: Facebook, Instagram, Twitter und YouTube vom aktuellen Tag angezeigt. Diese können auf der rechten Seite zusätzlich nach einzelnen Ligen oder auch Nationalteams, Verbandsseiten und Newsseiten gefiltert werden.

In der Mitte werden die Gesamtzahlen von Kanälen, Follower und Durchschnitt aller Vereine gezeigt.

 

 

 Seite 2 – Follower Entwicklung im Vergleich

Follower Entwicklung im Vergleich
Follower Entwicklung im Vergleich

Hier kann die Entwicklung der Followerzahlen verschiedener Vereine verglichen werden. Auf der Linken kann einer oder auch mehrere Vereine ausgewählt werden. Ob rechts besteht die Möglichkeit den angezeigten Zeitraum zu ändern.

 

 

 

Seite 3 – Follower Entwicklung der letzten 30 Tage des Verein

Follower Entwicklung der letzten 30 Tage
Follower Entwicklung der letzten 30 Tage

Auf der letzten Seite werden die aktuellen Followerzahlen eines ausgewählten Vereins und die Entwicklung in den letzten 30 Tagen gezeigt.

 

 

 

 

Suche nach weiteren Seiten

Aktuell haben wir 84 Vereine in unserer Datenbank – jedoch sind dies bei weitem nicht alle. Wenn euer Verein oder einzelne Social Media Kanäle fehlen, dann tragt dies hier in das Formular ein und wir werden diese hinzufügen.

Habt ihr Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge? Dann schreibt uns eine Mail an info@floorball-dessau.de.

Anmerkung: Das ganze Projekt befindet sich noch in der Testphase und wir werden weiterhin daran basteln um es zu optimieren und zu verbessern.

Links:

U17 DM

Black Wolves schreiben Geschichte – Teil 2

Auch am Sonntag stand wieder das erste Spiel um 9:00 Uhr auf dem Programm – Halbfinale gegen den TSV Tollwut Ebersgöns. Die Erfahrungen mit Ebersgöns waren bis jetzt noch nicht erfolgreich für die Dessauer. Mit drei Niederlagen aus drei Spielen sollte diese Bilanz endlich verbessert werden.

Niederlagenserie gebrochen

Das Spiel begann sehr fokussiert von beiden Teams. Man merkte, dass niemand in das offene Messer laufen wollte. In der sechsten und siebten Minute konnten die Black Wolves die erste Führung erspielen – 2:0 der Zwischenstand. Auch sonst hatte die Dessauer das Spiel unter Kontrolle. Als die Dessauer jedoch nach einem Foul in Unterzahl waren, gelang den Ebersgönsern der Anschlusstreffer zum 2:1. Doch nur wenige Sekunden vor der Pause wurde der alte Abstand mit dem 3:1 wiederhergestellt.

U17 DMIn der zweiten Halbzeit mussten die Dessauer auch zunächst wieder eine Unterzahl überstehen. Aber auch dieses mal nutzte der TSV die Chance und verkürzte auf 3:2. Wieder vollzählig konnten die Black Wolves ihre Führung auf 5:2 ausbauen. Ebersgöns gab sich aber noch nicht geschlagen und erzielte ebenfalls zwei weitere Tore. Das weitere fiel zum dritten mal in Unterzahl. In der entscheidenden Phase gingen die Black Wolves mit 6:4 in Führung. Als nun Ebersgöns auch noch ihren Tormann herausnahm um einen Feldspieler mehr auf dem Feld zu haben nutze man diese Möglichkeit um das entscheidende Tor zu erzielen. Dies gelang in der letzten Minute. Zum Abschluss gelang den Dessauern sogar noch das 8:4 und in der Halle ertönte laute Rufe “FINALE”. Somit stand der PSV 90 Dessau erstmals in einem Finale einer Deutschen Meisterschaft.

Finale gegen des Gastgeber und Titelverteidiger TV Schriesheim

Um 15:15 Uhr stand das Finale der Deutschen Meisterschaft an. Neben dem PSV 90 Dessau hat sich mit dem TV Schriesheim auch der erste aus Gruppe B erfolgreich für das Finale qualifiziert. Im zweiten Halbfinale setzte sich der Gastgeber knapp mit 9:7 gegen Kaufering durch und standen somit vor heimischer Kulisse im Finale. Diesen Vorteil nutzen Sie erstmals nach 47 Sekunden zur 0:1 Führung. Allgemein kam der PSV 90 Dessau schlecht in das Spiel. Von außen merkte man, dass die Nervosität bei vielen Spielern vorhanden war. In der fünfte Minute legte Schriesheim nach zum 0:2. Doch die Black Wolves wurden jetzt tapferer und fanden immer mehr ins Spiel. So gelang ihnen in der sechsten und siebten Minute mit zwei Toren der Ausgleich. Von nun an waren beide Teams lei  stungstechnisch auf dem gleichen Stand. Kurz vor der Pause gelang Schriesheim die erneute Führung welche exakt 31 Sekunden bestand hatte. Mit 3:3 endete die erste Halbzeit.

Trainer Sascha Marquardt gratulierte seinen Jungs in Pause zur gelungenen Aufholjagd. Von der Ansprache motiviert bis unter die Haarspitzen konnte der PSV 90 Dessau binnen zwei Minuten nicht nur in Führung gehen sondern diese sogar auf 5:3 ausbauen. Schriesheim gab aber auch nicht auf und verkürzte auf 5:4. Das jetzt in den fast noch offenen 15 Minuten kein Tor mehr auf Kleinfeld fallen sollte lag vor allem an der Ausgeglichenheit beider Mannschaften. Zum Schluss warfen die Schriesheimer alles nach vorn und nahmen sogar ihren Torhüter heraus. Ihr letzter Torschuss verfehlte das Tor der Dessauer und es waren nur noch drei Sekunden auf der Uhr und Ballbesitz Dessau. Einmal noch den Ball weghauen und dann der so lange erwartete Abpfiff.

PSV zum ersten mal Deutscher Meister bei den Junioren

U17 DMJetzt brachen alle Dämme in der Halle. Nicht nur Spieler und Trainer, auch die ca. 50 mitgereisten emotionalen Fans stürmten auf das Feld und jeder fiel jedem in die Arme. Somit schafft der PSV 90 Dessau erstmals in ihrer Vereinsgeschichte sich den Titel als Deutscher Meister zu sichern. Schriesheim verpasst hingegen äußerst knapp die Titelverteidigung

Nach Abpfiff sollte Trainer Sascha Marquardt seine Gefühle beschreiben:

Es ist unfassbar, unbeschreiblich. Ich weiß aktuell noch gar nicht ob ich begreife, was gerade hier passiert ist. Das ist heute der Lohn für die ganzen letzten fünf Jahre. Wir haben in den Trainings so viel Blut, Schweiß, Tränen verloren und hatten für dieses Wochenende einen großen vielleicht auch unrealistischen Traum. Aber wir haben gezeigt, das man mit der richtigen Einstellung, Leidenschaft und Kampfgeist alles erreichen kann. Sportlich waren alle unsere Gegner auf einem unglaublich starkem Level das wir nur mit unseren Tugenden diesen Erfolg erreichen konnten. Ich bin ehrlich gesagt vollkommen fertig und das Spiel war für mich nervlich eine neue Grenze die übertroffen wurde. Schon vor dem Spiel stand ich den Tränen so nah, dass ich kaum ein Wort bei meiner Ansprache heraus bekommen habe. Ich habe einfach an die letzten Jahre zurück gedacht und mich daran erinnert wie alle Angefangen haben mit dem Sport und jetzt zusehen wie sie sich entwickelt haben sowohl sportlich als auch menschlich ist grandios. Daher war es auch mein großer Traum zusehen, wie die Jungs sich ihren erfüllen. Aktuell bin ich bestimmt der glücklichste Mensch der Welt.

Mit etwas Abstand wollte Trainer Sascha Marquardt noch etwas nachholen:

Zuerst einmal einen riesigen Dank an den Ausrichter TV Schriesheim. Wir haben mit der Ausrichter der U15 2016 und dem final4 2017 auch schon Events ausgerichtet. Somit wissen wie viel Arbeit dahinter steckt die die meisten gar nicht sehen. Zudem gebührt den Schiedsrichter mein größter Respekt. Sie haben in zwei Tagen teilweise 6 – 7 Spiele auf einem sehr hohen Niveau gepfiffen. Zuletzt nochmal ein großer Dank an unsere unglaublichen Fans. Es ist so cool, das alle bedingungslos hinter uns stehen und uns immer lautstark unterstützen. Das ist nicht selbstverständlich und deshalb DANKE!

Stena Line U17 Junioren Kleinfeld Deutsche Meisterschaft:

HF 1 09:00 Uhr PSV 90 Dessau TSV Tollwut Ebersgöns 8:4 (3:1; 5:3)
HF 2 10:15 Uhr TV Schriesheim VfL Red Hocks Kaufering 6:7 (5:3; 1:4)
Pl. 7 11:30 Uhr SG Tetenbüll/Wyk SG Kölln-Reisiek 7:9 (5:5; 2:4)
Pl. 5 12:45 Uhr SSF Dragons Bonn Unihockey Igels Dresden 10:7 (6:3; 4:4)
Pl. 3 14:00 Uhr TSV Tollwut Ebersgöns VfL Red Hocks Kaufering 9:7 (3:3; 6:4)
Fin. 15:15 Uhr PSV 90 Dessau TV Schriesheim 5:4 (3:3; 2:1)

Für den PSV 90 Dessau – Black Wolves liefen auf:

[T] Oliver Simontowski (0 Tore / 0 Vorlage), Paul Grundey (0 / 0), Anton Unger (5 / 1),
Tom-Justin Stephan (0 / 0), Lennie Weichert (1 / 0), [T] Tim Poturnak (0 / 1), Erik Falke (0 / 0), Nick Justin Murchau (0 / 0), Jannes Flügel (0 / 0), Philip Schulnies (0 / 1), Jeremy Beil (18 / 10),
[K] Justin Düben (5 / 3), Jan Berbig (8 / 7), Malte Hörnlein (5 / 3)

Wochenendvorschau

Black Wolves mit 2 Heimspielen am Samstag

Nachdem die letzten Wochen die ganze Floorball-Abteilung des PSV 90 Dessau mit vollem Fokus beim Stena Line final4 war geht, es an diesem Wochenende bereits mit dem Alltagsgeschäft der Liga weiter. Hier brauchen die Teams der Black Wolves unbedingt weitere Punkte, um die Ausgangslage in den Playoffs weiter zu verbessern.

U9 will am letzten Spieltag Platz 2 zurück

Für die U9 heißt es am Samstag einen guten Saisonabschluss hinzulegen. Die jungen Wölfe sind bereits nicht nur für die Playoffs qualifiziert, sondern haben schon mindestens Platz drei sicher. Am letzten regulären Spieltag geht es noch um Platz 2. Die Black Wolves treffen in Magdeburg auf den Gastgeber und Tabellenführer, die Floorball Tigers Magdeburg und auf die Black Lions Landsberg.

Spielort:

Werner-von-Siemens-Gymnasium (Stendaler Straße 10, 39106 Magdeburg)

6. Spieltag Regionalliga Ost U9 Junioren Kleintor:

11:00 Uhr PSV 90 Dessau – Floorball Tigers Magdeburg
11:45 Uhr Arche Fighters 1924 Nebra – Red Devils Wernigerode
12:30 Uhr UHC Sparkasse Weißenfels – Black Lions Landsberg
13:15 Uhr Floorball Tigers Magdeburg – Red Devils Wernigerode
14:00 Uhr Black Lions Landsberg – PSV 90 Dessau
14:45 Uhr UHC Sparkasse Weißenfels – Arche Fighters 1924 Nebra

 


 

U17 will Erfolgsserie weiterführen

Nachdem die Black Wolves in der Hinrunde aus vier Spielen nur magere zwei Punkte einfahren konnten, läuft es in der Rückrunde schon deutlich besser. Beide Spielen konnten deutlich gewonnen werden. Nun bleiben den Dessauern noch zwei Spiele, um sich vielleicht doch noch für die Süd/Ost-Meisterschaften zu qualifizieren. Hierfür muss am Samstag gegen die Floor Fighters aus Chemnitz unbedingt gewonnen werden.

Das dieses aber nicht leicht wird, ist vor allem Trainer Sascha Marquardt klar. “Für uns ist auf dem Großfeld jedes Spiel enorm Wichtig. Aber gerade das Hinspiel gegen Chemnitz war ein von beiden Mannschaften schönes Spiel. Wir haben knapp in der Verlängerung gewonnen und am Samstag wollen wir bereits einen Sieg in der regulären Spielzeit erringen.”

Spielort:

Sporthalle Kochstedt (Winklerstraße 4, 06847 Dessau)

15. Spieltag Regionalliga Ost U17 Junioren Großfeld:

10:00 Uhr PSV 90 Dessau – Floor Fighters Chemnitz

 


 

 

Herren wollen mit Sieg gegen Jena Platz 2 sichern

Für die Herren steht der letzte Heimspieltag der Saison an. Mit einem Sieg könnten die Spieler um Trainer Alexander Paesold den zweiten Platz frühzeitig sichern. Der Gegner aus Jena wird dabei sehr ernst genommen, da die Black Wolves im Hinspiel deutliche Probleme mit den USV hatten. Erst im letzten Drittel drehten die Dessauer das Spiel und gewannen letztlich verdient mit 6:3.

Kapitän Sascha Marquardt weiß über die Wichtigkeit der Partie:

Für uns ist das Spiel und auch der angestrebte Sieg sehr wichtig da wir mit den drei Punkten den zweiten Platz sicher haben und zudem noch eine Chance auf Platz eins besitzen.

Spielort:

Sporthalle Kochstedt (Winklerstraße 4, 06847 Dessau)

19. Spieltag Verbandsliga Ost Herren Großfeld:

12:00 Uhr UHC Elster – SG Harzgerode/Großörner
14:00 Uhr PSV 90 Dessau – USV Jena

U11 - 4. Spieltag

U11 qualifiziert sich für die Playoffs

Die U11 kommt mit drei Punkten zurück aus Magdeburg und sicherten sich damit die Qualifikation für die Playoffs in dieser Saison.

Gegen Harzgerode mit höchsten Saisonsieg

U11 - 4. SpieltagGegen den Tabellenletzten Concordia Harzgerode begann das Spiel perfekt. Nach 26 Sekunden folgte das 1:0. Jedoch führte das Tor dazu, dass die Aufmerksamkeit in der nächsten Aktion fehlte. Nicht einmal eine Sekunde hielt die Führung. Harzgerode glich zum 1:1 aus. Im Anschluss zeigte sich die Überlegenheit der Black Wolves. Nach nicht einmal vier Minuten führte man 4:1 und hatte den Gegner sehr gut unter Kontrolle. Harzgerode hatte immer per Konter kleinere Chancen, jedoch bestand ein Großteil des Spiels daran, die Torschüsse der Black Wolves zu parieren. Zur Pause stand ein klares 6:2 auf der Anzeigetafel.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nur die Spielrichtung. Die Dessauer versuchten sich weiter viele Chancen heraus zu arbeiten und Harzgerode werte sich mit allen Mittel. Auch wenn die Black Wolves noch einige Lattentreffer hatten stand am Ende ein verdienter 12:2 Erfolg und damit gleichzeitig der höchste Sieg einer U11-Mannschaft in der Vereinsgeschichte.

Trainer Marquardt zeigt sich zufrieden:

Es war eine gute Leistung. Wir hätten bestimmt noch das eine oder andere Tor mehr erzielen müssen, aber Harzgerode hat auch alles gegeben und somit viele Chancen von uns vereitelt. Es ist für uns aber trotzdem ein hoher Sieg und schön das wir auch mal ein Spiel nicht nur mit ein bis zwei Toren Abstand gewinnen.

Knappe Niederlage gegen die Lions

Im zweiten Spiel ging es gegen die Black Lions aus Landsberg. Hier konnten die Black Wolves noch das Hinspiel mit 6:5 nach Verlängerung gewinnen. Im Spiel zeigte sich aber, dass dieses Mal Landsberg dominierte. Besonders in der ersten Halbzeit hatten die Lions viel mehr vom Spiel. Folgerichtig gingen die Black Lions auch mit 2:0 in Führung. Zwar hatten die Black Wolves auch ihre Torchancen und erzielten das 2:1, aber gerade die Balance zwischen Angriff und Verteidigung war nicht optimal. Landsberg legte nochmal nach und zog auf 4:1 zur Pause davon.

U11 - 4. SpieltagIn der zweiten Halbzeit wollten die Black Wolves die Partie noch drehen. Als Dessau nach einer Strafe für Landsberg einen Penalty erhielten, hätte man auf 4:2 verkürzen können. Doch dieser ging knapp links daneben. Auch die zweiminütige Überzahl brachte kein weiteres Tor. In der fünften Minute fiel dann das 4:2, jedoch legte Landsberg mit zwei weiteren Toren zum 6:2 nach. Die Black Wolves gaben nochmal alles und schafften sogar noch zwei weitere Tore zum 6:4. Damit rutschte der PSV 90 Dessau zwar auf Platz vier ab, hat aber 11 Punkte Vorsprung auf Platz fünf und somit erstmals die Qualifikation für die Playoffs geschafft.

Trainer Marquardt sieht immer noch das verschieben als größtes Problem:

Wir haben zu recht verloren. Wir schaffen es immer noch nicht wenn wir den Ball verlieren, dass auch wirklich alle Spieler mit nach hinten laufen. Somit bekommen wir zu viele Gegentore. Und Vorne ist es das gleiche. Aber wichtig war, dass wir in der zweiten Halbzeit bis zum Schluss daran geglaubt haben das Spiel noch zu drehen.

4. Spieltag Regionalliga Ost U11 Junioren Kleintor:

09:00 Uhr Floorball Tigers Magdeburg – Black Lions Landsberg 8:9 (4:4; 4:5)
09:45 Uhr PSV 90 Dessau – Concordia Harzgerode 12:2 (6:2; 6:0)
10:30 Uhr UHC Sparkasse Weißenfels – Floorball Tigers Magdeburg 11:4 (7:3; 4:1)
11:15 Uhr Black Lions Landsberg – PSV 90 Dessau 6:4 (4:1; 2:3)
12:00 Uhr UHC Sparkasse Weißenfels – Concordia Harzgerode 16:4 (9:3; 7:1)

Für den PSV 90 Dessau – Black Wolves liefen auf:

[K] Luca Winter (6 Tore / 4 Vorlage), Maurice Tobegen (1 / 1), Justin Schulze (2 / 0), Ryan Kolbe (0 / 1), Erik Liese (4 / 1), Joris Kläring (1 / 0), Lennox Düben (1 / 0), Niklas Lummitsch (0 / 0), Pascal Brandt (1 / 0), Fabian Balzer (0 / 0)