floorballshop

Stolpern die Black Wolves wieder beim Schlusslicht?

Auf die drei Auswärtsfahrten nach Berlin und zweimal Dresden folgt nun das vierte Auswärtsspiel in Folge für die Black Wolves. Am Samstag, den 19. März 2022 treffen die Floorballer des PSV 90 Dessau in Potsdam auf den FBC Havel. Nachdem der SCS Berlin im direkten Duell gegen die Black Wolves den letzten Tabellenplatz an den FBC Havel abgegeben hat, trifft man nun erneut auf das Schlusslicht und will den kommenden Gegner somit keinesfalls unterschätzen.

Schlüsselspieler Atte Ronkanen stoppen

Wenn man sich an das Hinspiel gegen den FBC Havel im Oktober des vergangenen Jahres zurückerinnert, blickt man auf den höchsten Sieg der Black Wolves in der aktuellen Saison zurück. Bei dem 16:8 spielten sich die Dessauer teilweise in einen Rausch und gaben den Brandenburgern keine Chance auf einen Punktgewinn.

Auch im weiteren Saisonverlauf konnte der FBC Havel nur temporär glänzen. Ein Ausrufezeichen war dabei sicherlich der Auswärtssieg beim USV Halle Saalebiber im letzten Monat. Im Anschluss kassierte man aber drei deutliche Niederlagen am Stück und reiht sich somit wieder am Ende der Tabelle ein. Im Endeffekt wird sich die Leistung des Schlusslichts am Samstag wie so oft in der Vergangenheit über die Tagesform des Topscorers Atte Ronkanen (15 Tore / 23 Vorlagen in 9 Spielen) definieren. Wenn man den Einfluss des Finnen auf die Partie noch besser als im Hinspiel eingeschränkt bekommt, stehen die Chancen auf die nächsten drei Punkte für die Black Wolves gar nicht so schlecht.

Magdeburger selbst im Einsatz

Verzichten müssen die Dessauer Wölfe dabei auf die Magdeburger Spieler, da die Floorball Tigers Magdeburg ebenfalls am Samstag im Einsatz sind. Insbesondere nach deren sehr gutem Spiel am letzten Wochenende gegen den USV TU Dresden wird abzuwarten bleiben, wie man deren Fehlen kompensiert. Mit dem neu gewonnenen Selbstvertrauen nach dem ersten Sieg im Jahr 2022 kann dies aber durchaus einfacher sein als gedacht. Dem Ziel, erneut drei Punkte zu holen, steht somit nichts im Wege.

Verteidiger Philip Schulnies gibt folgenden Ausblick auf das Spiel:

Gegen den FBC Havel geht es am Samstag zwar gegen den Tabellenletzten, was aber keinesfalls Anlass gibt, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Wenn wir das Ziel Playoffs nicht aus den Augen verlieren wollen, müssen wir auch in Potsdam punkten. Das ist uns bisher zwar immer gelungen, wird uns aber auch diesmal viel Kraft und Konzentration abverlangen.

Spiele am Wochenende

Alle Begegnungen ansehen

Corona Informationen

Für Zuschauer gilt in der Halle die 2G-Regel. Der Zutritt ist zudem nur mit Tragen einer medizinischen Maske gestattet.

Other Articles

HerrenU15
2. FBL

Leave a Reply