U11 7. Spieltag

U11 will nochmal alles geben

Am Samstag startet der letzte Spieltag für die U11 in Magdeburg. In Magdeburg ist für die Dessauer leider der Sprung in die Playoff-Plätze nicht mehr zu realisieren. Dies ist aber aus der Sicht der Black Wolves nicht schlimm, weil man zum ersten Mal am Ligabetrieb teilnimmt. Auch der Trend zeigt stark nach oben: Von den letzten 3 Spielen konnten 2 gewonnen werden.

Black Wolves mit Außenseiterchancen

Im ersten Spiel des Tages trifft man auf die Red Devils aus Wernigerode. Das Hinspiel war im Oktober 2015 das erste Spiel der neuen U11 Mannschaft. Das merkte man auch im Spiel, da die Zuordnung nicht immer stimmte. Am Ende stand eine deutliche 2:8 Niederlage auf der Anzeigetafel. Mit der zunehmenden Erfahrung aus der Saison sollte aber ein besseres Ergebnis als im Hinspiel möglich sein. Die Red Devils belegen aktuell Platz 2.

Trainer Marquardt sieht einen harten Brocken für seine Mannschaft:

Die Aufgabe ist schwer und gleichzeitig sehr reizvoll für uns. Das Hinspiel ist 6 Monate her und wir haben uns deutlich gesteigert. Aber auch Wernigerode wird nicht geschlafen haben. Ich denke es wir auf jeden Fall eine knappe Kiste und hoffentlich machen wir am Ende ein Tor mehr als der Gegner.

 

Dieses Mal die Torchancen effektiver nutzen

Im zweiten Spiel geht es gegen den SV 1924 Nebra. Auch dieses Hinspiel verlor man, wenn auch deutlich knapper (4:5). Das Hinspiel war ein Lehrbeispiel für “Wie vergebe ich beste Torchancen”. Besonders in der 5 minütigen Überzahl hatten die Black Wolves damals ein deutliches Plus an Chancen, die leider nicht zu Toren führten. Daher war die knappe Niederlage zum Saisonstart sehr ärgerlich. Für das Rückspiel haben sich deshalb die jungen Wölfe viel vorgenommen.

Das weiß auch Trainer Marquardt:

Das Hinspiel war ein ganz besonderes Spiel und ich habe immer noch einige Chancen im Kopf, die wir liegen gelassen haben. Aber das gehört der Vergangenheit an. Wir schauen nicht mehr zurück. Mittlerweile sind wir vorne viel gefährlicher geworden. Daher bin ich mir sicher, dass wir dieses Mal unsere Chancen deutlich besser nutzen. Trotzdem ist Nebra ein starker Gegner, denn sie stehen nicht zu Unrecht auf Platz 3 der Tabelle.

Spielort

Werner­ von­ Siemens­ Gymnasium, Stendaler Straße 10, 39106 Magdeburg

Regionalliga Ost U11 Junioren Kleinetore:

10:00 Uhr    Floorball Tigers Magdeburg    –    Black Lions Landsberg
10:45 Uhr    UHC Sparkasse Weißenfels weiblich    –    SV 1924 Nebra
11:30 Uhr    PSV 90 Dessau    –    Red Devils Wernigerode
12:15 Uhr    UHC Sparkasse Weißenfels weiblich    –    Black Lions Landsberg
13:00 Uhr    PSV 90 Dessau    –    SV 1924 Nebra
13:45 Uhr    Floorball Tigers Magdeburg    –    Red Devils Wernigerode

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.