U13 Floorballer des PSV 90 Dessau erspielen Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft

[singlepic id=1662 w=577 h=150 float=center]

Am 27.04.13 startete der Bauhausstadtbus mit den 9 Spielern und 34 Fans der U13 Floorball-Mannschaft des PSV 90 zum Qualifikationsturnier zur Dt. Meisterschaft in Berlin.

Dort galt es, im ersten Spiel gegen die Floor Fighters Chemnitz zu gewinnen. Nach 48 Sekunden gelang Tom-Justin Stephan nach Vorlage von Jeremy Beil das erste wichtige Tor. Die Partie gestaltete sich in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen (2:1) für Dessau. Alle wussten, dass dieses Ergebnis noch alles zuließ. Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang den Chemnitzern der Ausgleich. In den nächsten Minuten konnten Justin Düben und Jeremy Beil durch schnelle und sichere Zuspiele 3 Tore erzielen. Chemnitz konnte nicht mithalten und Malte Hörnlein traf ein Mal und Jeremy Beil versenkte den kleinen Ball noch 3 Mal. Am Ende stand ein deutliches 8:4 für Dessau auf der Anzeigetafel. Damit war der Einzug in die Hauptrunde geschafft.

Im zweiten Spiel trafen die Red Devils Wernigerode auf die Franz-Marc-Füchse Berlin. Das Spiel konnten die Wernigeröder deutlich für sich mit 10:2 für sich entscheiden.

Dann kam es zum Duell Dessau gegen Wernigerode. Der PSV musste sich im Finale der Play-offs am 13.04.13 knapp mit 7:9 geschlagen geben. Jetzt hieß es alles oder nichts. In der 9
und 16 Sekunde zeigte Wernigerode durch Tore seine Klasse. Die mitgereisten Fans waren geschockt. Das Betreuerteam Sascha Marquardt, Christian Bartsch und Thilo Bergen konnten
schnell die Taktik umstellen bis zur 3 Minute glichen die Dessauer aus. Es war ein schnelles Spiel und jede Mannschaft suchte und fand ihre Möglichkeiten. Zur Halbzeit stand es 4:5 für
Wernigerode. In der Halbzeit gab es deutliche Ansagen und Motivationen. In der 47 Sekunde der zweiten Hälfte gelang Anton Unger durch Vorlage von Jeremy Beil der Ausgleich. Beide Teams schenkten sich nicht und nutzen die Fehler der Anderen. Bis zur 25. Minuten war alles offen (6:7). Dann konnte Jeremy Beil durch schnelle Spielzüge und geniale Schüsse noch 4 mal treffen. Wernigerode musste sich das erste Mal in dieser Saison gegen Dessau geschlagen geben.

Damit bestand für die Floorballer des PSV 90 Dessau die reale Chance auf einen Platz bei den Deutschen Meisterschaften 01.+02. Juni 2013 in Bremen.

Im letzten Spiel des Turnieres brauchten die Berliner einen hohen Sieg über Dessau. In der erste Hälfte ging es natürlich heiß zur Sache. Die Berliner konnten immer wieder in
Führung gehen. Die mitgereisten Fans des PSV unterstützen die Mannschaft in allen Phasen des Turniers lautstark und zur Halbzeit stand es 7:7. In der zweiten Hälfte stellten sich
doch konditionelle Schwächen ein und den Berlinern gelangen noch 6 Tore. Die Dessauer mobilisierten ihre letzten Kräfte und Anton Unger traf ein Mal und Jeremy noch zwei Mal. Somit endete
das Spiel mit 13:9 für Berlin.

Das bessere Torverhältnis für Dessau sicherte einen begehrten Startplatz bei der Deutschen Meisterschaften der U13 Floorball. Jeremy Beil mit 16 Treffern und Justin Düben mit 6 Treffen stärkste Spieler des Teams. Oliver Simontowski sicherte als Torwart das überraschende Ergebnis der Mannschaft ab. In der ersten Saison der jungen Mannschaft des PSV 90 ist dies der absolute Höhepunkt.

Ein großer Dank an die Franz Marc Füchse/VfL Tegel für die gute Organisation und Ausrichtung der DM-Quali und weiterhin sportlichen Erfolg.

Ergebnisübersicht:

Floor Fighters Chemnitz – PSV 90 Dessau 4:8 (Spielprotokoll)

Red Devils Wernigerode – Franz Marc Füchse/VfL Tegel 10:2 (Spielprotokoll)

PSV 90 Dessau – Red Devils Wernigerode 10:7 (Spielprotokoll)

Franz Marc Füchse/VfL Tegel – PSV 90 Dessau 13:9 (Spielprotokoll)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.