Kategorie: Damen

Spielbetrieb 2018/2019

Spielbetrieb der Black Wolves wächst weiter an

Bereits letzte Saison setzten die Black Wolves mit 8 Mannschaften im Ligabetrieb und der Teilnahme der Herren im FD-Pokal wieder ein Ausrufezeichen. In der kommenden Saison setzt man mit insgesamt 10 Teams die Messlatte sogar noch höher. Insgesamt plant der Verein mit 85 Lizenzspielern in dieser Saison. Im Vergleich zur letzten Saison sind das 14 Spieler mehr.

Großfeldbetrieb wird in allen Altersklassen angeboten

Bei der U9 und U11 stellt der PSV 90 Dessau jeweils wieder eine Mannschaft, welche in der Kleintorvariante versuchen ihre ersten Erfahrungen in der Sportart und im Verein zu sammeln. Mit der U13 und U15 geht man diese Saison neben dem Kleinfeld auch zusätzlich auf das Großfeld. Hierbei wird erstmals der U15 Spielbetrieb angeboten. Mit der U17 geht es in dieser Saison nur auf dem Großfeld zur Sache. Mit allen Jugendteams wollen die Black Wolves am Ende der Saison die Playoffs erreichen und vielleicht noch etwas weiter gehen.

Die Herren starten wieder in der Regionalliga Großfeld und wollen nach einer Saison, welche sehr gut begann, aber am Ende nur knapp ihre Krönung verpasste, wieder oben angreifen. Dabei ist zuerst einmal das Ziel die Playoffs zu erreichen. Zu dem Großfeldteam wird es auch in der kommenden Saison, nach 2 Jahren wieder, ein Kleinfeldteam geben. Die Mannschaft ist sehr gemischt und besteht aus sehr jungen Spielern, diese sollen zusätzliche Spielzeit bekommen. Zusätzlich verstärken das Team auch einige Eltern, welche diese Saison zum ersten Mal selbst in den Spielbetrieb starten.

Jugendkoordinator Sascha Marquardt sieht den richtigen Focus:

Unsere gemeinsame Entscheidung mit Vorstand, Betreuern und Eltern den Großfeldspielbetrieb weiter auszubauen ist eigentlich alternativlos. Natürlich funktioniert das auch nur weil wir so viele Vereinsmitglieder haben und diese voll Bock auf Floorball und den Verein haben. Dafür sind wir sehr dankbar und wir freuen uns alle sehr auf die anstehende Saison.

Weiblicher Spielbetrieb endlich auch bei den Black Wolves möglich

Die positive Entwicklung der Black Wolves war in den vergangenen Jahren besonders im U-Mannschaftsbereich stark zu erkennen. Jedoch entwickelte sich ein Bereich über Jahre nicht so optimal. Die Rede ist von der Anzahl an Mädchen, die im Ligabetrieb teilnahmen. Immer wieder spielten einige Mädels für die Black Wolves, aber aufgrund der geringen Anzahl spielten diese immer nur bei den Jungs. Dies ändert sich in der kommenden Saison. Gemeinsam mit Landsberg und Elster wird es in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft im U15 Bereich geben.
Jugendkoordinator Sascha Marquardt freut sich sehr für seine Spielerinnen:

Es ist klasse, dass es geklappt hat. Mit Helene, Frieda und Sophie haben wir drei sehr gute Spielerinnen, die es schon lange verdient haben auch in einem weiblichen Spielbetrieb teilzunehmen. Aus Gesprächen mit Landsberg und Elster haben wir viel positives mitgenommen und sind sehr optimistisch für eine gute Zusammenarbeit.